Hänschen klein

Thriller

(4)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der junge Anwalt Sebastian Schneider bekommt eines Tages einen seltsamen Brief: die erste Strophe des Liedes »Hänschen klein« und das innige Versprechen einer Frau, dass sie und ihr Hans bald wieder vereint sein werden. Sebastian glaubt an einen Irrtum. Er ahnt nicht, dass er einen Liebesbrief in den Händen hält, der sein Leben zerstören wird: den Brief einer Mutter, die – totgeschwiegen, totgeglaubt, dem Wahnsinn verfallen – auf der Jagd nach ihrem Sohn ist. Und bereit, für ihr Hänschen klein über mehr als eine Leiche zu gehen …

»Winkelmann macht süchtig!«

Berner Bär

Taschenbuch, Klappenbroschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48943-5
Erschienen am  17. Dezember 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Mal wieder ein guter Winkelmann!

Von: janasleseliebe

06.03.2020

Fangen wir mit dem Schreibstil an. Hierzu gibt es nicht viel zu sagen, außer großartig! Ich liebe es wie Winkelmann schreibt. Die Sätze fügen sich zu einem Text, der sich super flüssig und spannend lesen lässt. Die Charaktere sind durchaus greifbar ausgearbeitet und wirken sympathisch beziehungsweise authentisch. Die Geschichte, um die es hier geht - eine Mutter will um jeden Preis ihren Sohn zurück - gefällt mi wirklich gut, da man die verschiedenen Perspektiven aufgezeigt bekommt, jedoch größtenteils aus der Sicht des Sohnes. Teilweise waren mystische Elemente in die Story verwoben, was es meiner Meinung nach nicht gebraucht hätte. Trotzdem hat es irgendwie gut gepasst und diese Elemente wurden genau richtig dosiert. Außerdem hat mir das Ende wirklich gut gefallen, da es die wichtigsten Fragen beantwortet, einige wenige hingegen offen bleiben. | Mein Fazit: Ich kann das Buch durchaus empfehlen, vor allem den Thriller-Liebhabern hier!

Lesen Sie weiter

...super Thriller...

Von: Mone1505

15.04.2019

Mit diesem Thriller hat der Autor Andreas Winkelmann einen sehr gut durchdachte Geschichte erschaffen, die mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen ließ. Der Leser wird ans Buch gefesselt und wie es sich für einen Thriller gehört, werden die Nerven auch mal ordentlich strapaziert. An Spannung mangelt es jedenfalls definitiv nicht! Meint man zu wissen, wie das Buch enden wird, so ist man über das perfekte Ende doch überrascht. Von mir gibt’s da eine ganz klare Leseempfehlung !

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Andreas Winkelmann

Andreas Winkelmann, geboren 1968, entdeckte schon früh seine Leidenschaft für unheimliche Geschichten. Er war unter anderem Soldat, Sportlehrer und Taxifahrer, hielt es aber in keinem Job lange aus und blieb nur dem Schreiben treu. »Der menschliche Verstand erschafft die Hölle auf Erden, und dort kenne ich mich aus«, beschreibt er seine Faszination für das Genre des Bösen. Er lebt heute mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors