Herrin des Nordens

Historischer Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein mitreißendes historisches Epos aus dem Ende der Wikingerzeit.

Handelsstadt Haithabu 1047: Die junge Ingunn schwärmt leidenschaftlich für den wenig älteren Torge, der aus England nach Dänemark gekommen ist. Hier beansprucht Torge eine Erbschaft, und hier bereitet er sich auf eine Zukunft als Krieger in Diensten des englischen Königs vor. Torges älterer Bruder Jon hingegen schätzt Verhandlungsgeschick mehr als Kriegslust. Um Torge zu beschützen, und obwohl er sich mittlerweile selbst in Ingunn verliebt hat, kehrt Jon jedoch mit seinem Bruder nach England zurück. Ingunn bleibt in ihrer geliebten Heimat. Und dann überfallen die Norweger Haithabu ...


ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 736 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48106-4
Erschienen am  18. Januar 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannende, komplexe Geschichte über Haithabu

Von: Michael Taube

08.12.2016

Wieder ist mir ein Roman von einer mir unbekannten Autorin in die Hände gefallen. Martha Sophie Marcus erzählt die Geschichte einer jungen Frau in der Mitte des 11. Jahrhunderts in Haithabu. Neben ihrem Schicksal wird vom Untergang der Herrin des Nordens und der Entstehung Schleswigs berichtet. Wir können rund 20 Jahre die bewegte Geschichte der südlichen Dänemark miterleben. Liebe, Krieg, Handel und Tod – Themen die sich in jeden Mittelalterroman wiederfinden. In die „Herrin des Nordens“ lese ich alle Bestandteile in einer neuen Welt. Das Gebiet um die Schlei war für mich romantechnisch bisher unbekanntes Gebiet. Die Autorin lässt Land und Leute lebhaft erwachen. Viele interessante Informationen und Charaktere fordern allerdings ihre Zeit. Leser, die schnell zu lesende Lektüre bevorzugen, werden mit diesem Buch nicht glücklich werden. Zumal die Autorin einen Satzbau benutzt, der mich immer wieder zwingt, ganze Sätze zu lesen. Glossar und Karten sowie ein aufklärendes Wort zu Entstehung des Romans runden das über 700 Seiten starke Buch. Ich spürte mit jeder Zeile mit wie viel Liebe der Roman geschrieben wurde und man kann es ahnen wie viel Recherchearbeit dahintersteckt. Für mich ist Martha Sophie Marcus eine gelungene Neuentdeckung. Ihr Buch erfüllt alles was ich mir wünsche bei einem Mittelalteroman: spannende, komplexe Geschichte in einem gut recherchiertem Setting. Anfang 2017 kommt ihr neuer Roman heraus und ich werde sicher einer der ersten Leser sein.

Lesen Sie weiter

Ein sehr schöner und unterhaltsamer Roman aus der Zeit der Wikinger...

Von: unclethom

31.08.2016

Martha Sophie Marcus gelingt es immer wieder aufs Neue mich gleich auf den ersten Seiten abzuholen. Geschickt gelingt es ihr die Stimmung uns Atmosphäre wie sie damals geherrscht haben könnte einzufangen. Und so steckt man schon gleich zu Beginn mitten in der Geschichte, oder besser gesagt man lebt ihre Geschichten. Schauplätze und die Figuren sind so bildhaft beschrieben, dass man wirklich dabei ist, denn es kommt mir jedes Mal so vor, man wäre vor Ort und würde mit den Figuren am Ort des Geschehens leben. Man spürt mit jeder Zeile wie viel Liebe im Buch steckt und man kann es ahnen wie viel Recherchearbeit dahintersteckt. Ihr Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und es ist so ein leichtes auch die mehr als 700 Seiten in einem Rutsch herunterzulesen. Ich war nach zweieinhalb Tagen durch das Buch durchgerauscht, davon die letzten knapp 400 an einem Tag. Es fällt also extrem schwer das Buch beiseite zu legen, denn wie man es sich denken kann schreibt die Autorin so, dass man auf die nächste Seite gespannt ist. Der Spannungsaufbau ist fein gezeichnet und erst mit der letzten Seite hat man angekommen zu sein. Für mich war das wieder große Klasse und ich vergebe hoch verdiente 5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Martha Sophie Marcus, geboren 1972 im Landkreis Schaumburg, studierte Germanistik, Soziologie und Pädagogik und verbrachte anschließend zwei Jahre in Cambridge. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Lüneburg. Mit "Herrin wider Willen", ihrem ersten Roman, feierte sie ein grandioses Debüt. Seitdem sind weitere historische Romane von ihr bei Goldmann erschienen.

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere Bücher der Autorin