VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Himmelhoch - Alles neu für Amelie

Die Himmelhoch-Reihe (1)

Ab 13 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31050-2

NEU
Erschienen: 11.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der Himmel ist die Grenze

Amelie braucht das Rauschen der Ostsee-Brandung und den Wind in ihren Haaren. Der Umzug in den kleinen Küstenort hat ihr gut getan – langsam vergisst sie, was in Berlin war. Sie genießt den Sommer auf dem Pferdehof mit Isabella, die Gespräche mit Isas Bruder Linus, dem sie Tipps für sein erstes Date gibt, und die Vespa-Ausflüge mit ihrem besten Kumpel Salim. Es geht doch nichts über beste Freunde. Und dann ist da auch noch diese Party, auf der sie den süßen Musiker Brar kennenlernt ...

DIE BÜCHER DER AUTORIN

Die Himmelhoch-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Franziska Fischer (Autorin)

Franziska Fischer, geboren 1983 in Berlin, studierte Spanische Philologie und Germanistik an der Universität Potsdam. Heute arbeitet sie als freie Lektorin und Autorin für Gegenwartsliteratur und Jugendbücher. Einige Reisen nach Mittelamerika und Mexiko haben sie zu ihrem Debütroman »Das Meer, in dem ich schwimmen lernte« inspiriert. Derzeit lebt sie in Berlin.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-31050-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 11.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Guter Auftakt

Von: Kathaflauschi Datum: 09.10.2017

kathaflauschi.blogspot.de/

"Himmelhoch - Alles neu für Amelie" ist der Auftakt einer Reihe, die wie ich finde, schon gut Anfängt. Hierbei hat mich der Klappentext neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht. Zu Anfang wirkt es wie eine Teenie Romanze, die aber immer besser wird, sodass man gar nicht mehr denkt, das es eine Teenie Romanze wäre. Trotzdem hatte diese Geschichte auch so ihre Schwachstellen. Ich finde, man hätte mehr in die Gefühle der Charakter eingehen können. Manchmal wirkten sie mir etwas sehr flach. Aber das ist wirklich nur eine kleine Schwachstelle, über die man hinwegsehen kann. Klasse finde ich hier, das die Autorin Lebensweisheiten mit eingebaut hat. Bei jedem Kapitel liest man mindestens eine Lebensweisheit, die einem im Gedächnis hängen bleibt. Die Story hatte auch viel Ironie und somit auch Humor, dass das lesen lockerer machte und man flüssig durch das Buch kam.


Anfangs musste ich mich mit Amelie anfreunden. Sie war mir etwas zu oberflächlich, was sich aber nach und nach besserte. Im Laufe der Geschichte wurde sie mir dann symphatischer und als Leser freundet man sich immer mehr mit ihr an.

Bei Isabella und Linus erging es mir so ähnlich, dennoch waren sie mir Anfangs symphatischer als Amelie. Auch die zwei wirkten mir oberflächlich, aber nicht allzu oberflächlich wie Amelie. Dennoch waren alle Charakter irgendwie etwas flach, es wurde aber immer besser. Man musste sich dann einfach mit allen Charakter anfreunden. Natürlich lernt man auch andere Charakter kennen. Am meisten mochte ich hier Salim, er war sehr aufmerksam und hat sein Herz am rechten Fleck.


Der Schreibstil der Autorin war leicht zu lesen und man kommt gut durch die Geschichte. Es gibt Schwachstellen, über die man hinwegsehen kann. Wen die Reihe weiterhin so bleibt, wie dieser Auftakt, wird die Reihe echt lesenswert. Ich bin aber selbst gespannt, wie es mit der Geschichte weiter geht. Die Geschichte wird aus den verschiedenen Sichten der Protagonisten erzählt, was es noch abwechslungsreich macht. Man erfährt so viel über die Protagonisten und man versteht auch deren Handlungen. Das Buch ist allerdings wirklich ein entspannendes Buch, wer hier nach etwas Spannung oder Action sucht, sucht vergeblich. Man kann hier auch nicht viel über das Buch sagen, den sonst Spoilert man ganz schön viel. Ich bin neugierig auf den zweiten Teil und freue mich sogar ein wenig.

Sommerbuch

Von: May Datum: 01.10.2017

maysbuchplanet.blogspot.de

Das Buch war ein absolutes Sommerbuch und ich habe es definitiv im falschen Monat gelesen. Oder auch bei falschem Wetter. Zu regnerischen Stürmen passt es jedenfalls nicht!
Ich fand das Buch allerdings trotzdem gut.
Der Schreibstil war flüssig und nicht abgehackt, man kam gut durch die Geschichte. Es gab zwar einige wenige Zeitsprünge, aber die haben kaum gestört, denn man hat sie – bis auf das Ende – nicht gemerkt.
Störend fand ich auch nicht die Perspektivenwechsel. Amélie, Linus und Isa haben alle einen Anteil verdient. Da hat mich allerdings gestört, dass Amélies und Linus‘ Sicht aus der Ich-Form geschrieben wurde und Isas nicht. Das war jedes Mal eine Umstellung.
Außerdem fand ich, dass der Klappentext auf etwas ganz anderes hindeutet. Das zwischen Isa und Salim fand ich jetzt wirklich gar nicht kompliziert und Linus mochte Amélie am Anfang auch gar nicht.
Dann fand ich diese Geheimniskrämerei auch komisch. Ich weiß zwar jetzt, warum Amélie so ist, wie sie ist, aber nicht, wieso Paul so ist, wie er ist. Ich hoffe sehr, dass ich das im zweiten Band erfahre, denn es interessiert mich brennend.
Zu guter Letzt hat es mich gestört, dass Amélie auf Krampf einen Typen bekommen hat, und dann noch einen, der gar keine Rolle in der Geschichte gespielt hat. Anders als Melvin, der plötzlich da war und von dem man erwartet hat, dass er noch eine wichtige Rolle spielen würde – Fehlanzeige. Schade!
Fazit: Alles in allem ein gutes Sommerbuch, an dem man nörgeln kann, wenn man es bei Regen liest. Ich freue mich auf Band 2 und vergebe 4 von 5 Punkten!

Voransicht