VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Hummeln fliegen auch bei Regen Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,00 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-22218-6

Erschienen:  19.02.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Von der Depression zurück ins Leben.

Hannah ist 35 und weiß, wie es sich anfühlt den Halt zu verlieren. Hannah ist depressiv. Manchmal lähmt sie eine Panikattacke so sehr, dass sie es kaum schafft, die Entfernung vom Bett zum Bad zurückzulegen. Als Hannah ihr altes Tagebuch findet, dem sie einst Träume anvertraute, begreift sie, dass es an der Zeit ist, sie endlich in die Tat umzusetzen und ihren eigenen Weg zu finden. Aufrüttelnd ehrlich, nicht verharmlosend und dennoch optimistisch erzählt Andrea Kraft, die selbst an Depressionen litt, von Verzweiflung, Kopfschmerz-Tagen und Niedergeschlagenheit, aber auch von Momenten stillen Glücks und Zuversicht. Zugleich macht dieser Roman Betroffenen Hoffnung, einen lebensbejahenden Umgang mit dieser Krankheit zu finden.

Andrea Kraft (Autorin)

Andrea Kraft, geb. 1969 in Wasserburg am Inn, litt jahrelang unter Depressionen. Heute unterstützt sie an Schulen als Ansprechpartnerin Jugendliche, die an der Krankheit leiden. Mit ihrem zuerst im Selfpublishing erschienenen halb autobiografischen Roman „Hummeln fliegen auch bei Regen“ erfüllte sie sich einen Lebenstraum. Zusammen mit ihrem zweiten Ehemann und ihren beiden Kindern lebt die Autorin in Rott am Inn.

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-442-22218-6

€ 10,00 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen:  19.02.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Fesselnd, mitfühlend! Ein wunderbarer Einblick in das zerbrechliche Innerste

Von: BücherGeruch Datum: 11.06.2018

https://www.instagram.com/buechergeruch/

"Die Freiheit des eigenen Ichs ist das Fundament , auf dem ich Träume errichten kann."
Was anfangs eher schwer verständlich wirkt, wird mit mehr und mehr nachdenken immer deutlich als Gedanke greifbar.

"Denken Sie daran: Hummeln fliegen auch bei Regen"

Gerade habe ich diesen Roman beendet und bin noch ganz baff. Wie soll ich all das Erlebte, all diese Gefühle hier in eine so kurze Rezension packen? ��

Ich persönlich finde das Design wirklich liebreizend und äußerst treffend. Diese kleinen Hummeln die auf dem leicht bläulichen Cover herumfliegen, greifen ganz super das Thema/ den Leitsatz auf, der sich durch das gesamte Buch zieht, der den Kern des Romans findet und trifft.
Die Autorin nimmt uns mit in eine ganz spezielle, zerbrechliche Welt..die Welt von Hannah.
Hannah ist depressiv. Durch viele vermasselte Dinge im Leben, die sich bei ihr durchgehend aneinander reihen, verliert sie den Mut zur Freiheit. Den Mut einfach nur Hannah zu sein.
Man durchlebt viele verschiedene Stadien mit der Protagonistin und hat unglaublich das Bedürfnis ihr irgendwie zu helfen. Sei es ihren Freundinnen mal kurz den Mund zu verbieten, sie festzuhalten oder auch mal den Kopf durchrütteln ��
Hannah wagt sich durch eine Reise etwas aus ihrem Schneckenhaus und beginnt dort stückchenweise wieder ihre Selbstständigkeit zu finden, auch wenn sie dabei fabelhafte Hilfe bekommt. Hilfe von einer alten Dame, die mitten im Leben steht und die Hannah hilft.

Beate Sommer du bist eine wahnsinns Persönlichkeit! So jemanden wie dich braucht jeder ab und an��
Oder einen Lukas, der den Rücken freihält ,ohne einzuengen, der immer Halt bietet und zeigt wie man mit Mut und Freiheit des Geistes umgehen kann.

Ich habe mitgezittert, mitgetrauert, mitgefiebert und fast schon mitgeweint. Und am Ende brachte der Epilog die Gänsehaut mit��❤ Auch wenn der Schreibstil nicht unbedingt einfach ist, lässt es sich nach einer kurzen Phase des Eingewöhnens wirklich super lesen. Man erlebt alles zusammen mit Hannah . Jede Panikattacke, jeden Hosper der Schmetterlinge und jedes betrunkene Lächeln.
Und genau das macht den Roman auch so unvergleichlich.

Atemberaubend, Emotionen geladen und voller Liebe und Freundschaft, welche auch die schlimmsten Zeiten überstehen kann. Mehr möchte ich auch nicht verraten! Lasst euch ein auf Hannah, auf ihre Sichtweise und Handlungsart und erlebt mit ihr ein Stück ihres Lebens. Es lohnt sich! Gänsehaut inbegriffen ��
Die Autorin schreibt flüssig, tiefgründig und voller Details, die die Handlung beleben, die Orte traumhaft erscheinen lassen und man beginnt ein Teil zu werden.

Liebe Andrea Kraft du hast unglaubliches erlebt und unglaubliches durchleben viele weitere zuhause in ihrem eigene Rückzugsort. Ihr schafft das ! Ihr seit stark! Und auch ihr findet zu eurem Happy End! Vielen Dank dass du diese Geschichte geschrieben hast und uns auch Teil von dir in dem autobiografischen Roman eröffnet hast
Danke, dass du diese Geschichte mit uns geteilt hast! ❤

Ehrlich, sensibel, aber auch humorvoll auf das Thema Depressionen eingehend.

Von: *》gяєу《* Datum: 11.05.2018

www.mohini-and-grey.blogspot.de

Cover:
Sehr schlicht, doch durch die Schrift und die kleinen Details, wie der Regen und die Hummeln, wirkt es auch ausdrucksstark und weniger leer. Die Schrift und die Details sind fühlbar. Ein buntes Cover hätte meiner Meinung nach nicht so gut zum Thema des Buchs gepasst.

Erster Eindruck zum Buch:
Einfache Sprache, die nichts beschönigt, aber auch oft humorvoll wirkt. Die Gefühle und Vorgänge werden gut beschrieben, eben so wie es die betreffende Person empfindet. Es stimmt nachdenklich und ist leicht bedrückend, zieht einen aber nicht runter.

Protagonisten:
Mit Hannah konnte ich mich oft identifizieren, die Gedanken die sich im Kreis drehen und man nicht mehr rauskommt aus dem Teufelskreis, sind vielen Menschen bekannt. Die Protagonistin zeigt auf sehr deutliche, ehrliche, aber dennoch sensible Art, wie gefangen man sich in manchen Situationen fühlen kann.
Die Nebencharaktere, wie Freunde und Familie, versuchen verständnisvoll zu sein, sind aber auch oft hilflos und stoßen an ihre Grenzen. Man hat gemerkt das es in der Geschichte ihnen schwer fiel, abzuwägen, was sie frei heraus sagen können und was nicht.

Meine Meinung:
Das Buch ist keine Geschichte, die man einfach mal so nebenher liest. Es gehört zu jenen, für die es die richtige Zeit braucht. Man sollte sich vollkommen drauf einlassen können. Natürlich geht es in diesem Buch hauptsächlich um Hannah, doch auch die Nebencharaktere haben eine wichtige Rolle. Es wird sehr sensibel aufgezeigt wie sich Depressionen nicht nur auf das eigene Leben, sondern auch auf das von Familie und Freunden auswirken kann. Bei einem Buch über Depressionen das halb-biographisch ist, von einem gut gelungenen Buch zu sprechen, ist etwas merkwürdig, da das Wort nicht ganz passt, aber genau so habe ich es empfunden.

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen