Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an

Unity Mitford. Eine Biographie

Taschenbuch
11,00 [D] inkl. MwSt.
11,40 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie kam aus bestem britischen Hause und widmete ihr Leben dem »Führer«. Michaela Karl erzählt die schier unglaubliche Lebensgeschichte der Unity Valkyrie Mitford: Hitler-Groupie, nordische Göttin und verwöhnte Tochter eines britischen Lords. Mitte der dreißiger Jahre zieht die 20-jährige Cousine Winston Churchills nach München, um Hitler kennenzulernen. Göring hält sie für eine britische Spionin, der MI5 für eine törichte Person. Während Eva Braun angesichts der unerwarteten Konkurrenz einen Selbstmordversuch unternimmt, spekuliert die Presse offen über die künftige Mrs Adolf Hitler. Doch als am 3. September 1939 Großbritannien und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklären, hallen plötzlich zwei Schüsse durch den Englischen Garten …

»Dabei war die junge Frau weit mehr als nur Hitlers sexy Groupie, belegt Publizistin Michaela Karl mit ihrer sehr lesenswerten Biografie.«

Katja Iken, Spiegel Online

Originaltitel: Ich blätterte gerade in der Vogue, da sprach mich der Führer an
Originalverlag: HoCa
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-442-71623-4
Erschienen am  09. Juli 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Michaela Karl, geboren 1971, promovierte 2001 mit einer Arbeit über Rudi Dutschke. Sie ist Lehrbeauftragte an der Hochschule für Politik in München und Mitglied der Münchner Turmschreiber.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Für ihre Biografin ist die Mitford gerade jetzt, fast 70 Jahre nach ihrem Tod, eine aktuelle, hochmoderne Figur.«

Christian Böhm, Die Welt

»Michaela Karl ist eine spannende Annäherung an eine Frau gelungen, deren wildes Leben mit den gängigen Vorstellungen über den Nationalsozialismus zunächst nicht in Übereinstimmung zu bringen ist.«

Hans Kratzer, Süddeutsche Zeitung

»Die Historikerin Michaela Karl zeigt mit ihrer Biografie der britischen Nationalsozialistin Unity Mitford, wie spannend gut recherchierte Geschichtsschreibung mit weiblichen Protagonisten sein kann.«

Claudia Fuchs, SWR2

»Karl hat sich dafür entschieden, in ihrem Buch keine weiteren Spekulationen anzustellen. Daher ist das letzte Geheimnis um Unity Mitford - nämlich das um ihren Tod - auch nach dieser tiefgründig recherchierten und mitreißend geschriebenen Biografie noch offen.«

Astrid Mayerle, Bayerischer Rundfunk

Weitere Bücher der Autorin