VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ich hab die Unschuld kotzen sehen 1+2

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,95 [D] inkl. MwSt.
€ 9,20 [A] | CHF 11,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-67560-5

Erschienen: 06.10.2008
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

„Guten Tag, die Welt liegt in Trümmern.“

So lautet die Begrüßung des Autors, bevor er einen hinabreißt in die Abgründe der Welt. Mit seinem literarischen Skalpell zelebriert er ein Massaker des Lebens, das fasziniert, um gleichzeitig abzustoßen. Wie in Tarantinos „Pulp Fiction“ reihen sich scheinbar zufällige Ereignisse aneinander, um später wieder aufgenommen zu werden. So spinnt sich ein roter Faden – und bald ist klar, dass Blut den Faden so rot schimmern lässt.

Mit einer exklusiven Zusatzstory

"Das Buch lässt niemanden unberührt. Garantiert!"

Schwäbische Zeitung

Dirk Bernemann (Autor)

Herr Bernemann wurde vor wenigen Jahren zwischen dem Ruhrgebiet und den Niederlanden geboren. Er wollte schon immer Bücher schreiben, also schrieb er, seit er es konnte, beginnend mit ungefähr sieben Jahren. Er war schon als Kind fasziniert von Musik und schönen, aber auch nicht so attraktiven Worten. Herr Bernemann schreibt Bücher voller Geschichten und Gedichte. Nicht alle Gedanken, die er hat, findet er selber gut, einige hasst er sogar. Er findet es im Moment nicht doof, bekannt zu sein, findet es aber doof mit Idioten bekannt zu sein, um mit denen Bratwurst oder so zu speisen. Zusammen mit Benedikt Ator spielt er zudem in der Band HORQUE. Er liebt Kultur, seinen Wortschatz und manchmal sogar sich selbst. Er ist nicht elegant, sieht aber immerhin noch gut aus, wenn er auf die Fresse fällt.

"Das Buch lässt niemanden unberührt. Garantiert!"

Schwäbische Zeitung

"Lesenswert!"

jetzt.de

"Ein Sprachakrobat mit Hang zur Misantropie."

Galore

Originaltitel: Ich hab die Unschuld kotzen sehen
Originalverlag: Ubooks

Taschenbuch, Broschur, 256 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-67560-5

€ 8,95 [D] | € 9,20 [A] | CHF 11,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen: 06.10.2008

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Realität in der brualsten Form !

Von: Dark Owl Datum: 27.12.2015

https://thedarkowl1992.wordpress.com/

<<Guten Tag, die Welt liegt in Trümmern. Ich sammle sie auf. Errichte daraus neue Gebäude. Konstruiere neue Städte. Kann man wohnen drin. Oder weiträumig umfahren…
Das Gelage dieser Tage. Wir liegen mit mehr Krebszellen als Verstand im Kopf auf diesem durchgeficktem Spermüllsofa, Wir sind Engel, die Verführer, die Verführten des Amokzustandes, mancherortens fälschlicherweise Leben genannt. Um uns schießt Dummheit wie vergiftete Pflanzen aus krankem Boden. Sie liegt wie tot in meinem Arm. Liebe ich sie ? Sie atmet einen süßlichen Duft, den Cocktail aus Fastfoodkotze, Magenschleimhautentzündung, Billigwhiskey und meinen Küssen.>>

Das Leben ist Krieg.
Der Krieg hat uns alle leer gemenscht, kaputtgeKRIEGt.
Das Leben ist kein Krieg, sondern Sehnsucht,
irgendwas zwischen Verachtung und Liebe!
Das Leben ist Krebs, er zieht Metastasenstrassen
durch meinen Leib.
Das Leben ist Konzentrationsamok,
ein Garten rot blühender Neurosen.
Und ich bin der Menschenkarton mit chemischem Inhalt.
All das geschrien, während Genitalien sich duelliere…

Cover
Beide Bilder sind passend gewählt zur Darstellung der Unschuld, die es in diesen Büchern definitiv nicht zu finden gibt.

Die Realität ist brutal…
Hier gibt es keine rosa-rote Brille durch die man hin durch sieht. Jegliche Seifenblasen und derartige Denkweisen werden auf brutalste Weise zerstört. Dirk Bernemann zeigt die tiefsten Abgründe, die ein Mensch nur haben kann und das auf schonungslose Weise. Hier wird nichts geschönt, weder der Inhalt, noch die Sprache. Hier wird mit Brutalität nur um sich geschmissen und das macht das Buch so nah. Es wirkt sehr echt, es lässt einem selbst diese Emotionen und den ganzen Hass spüren.
Bernemann hat eine derartige Sprachgewalt, die sich gnadenlos durch beide Bücher zieht. Es sind skurrile Geschichten, die einen den Kopf schütteln lassen und diese Bücher garantieren für mehr Gedankengänge !
Im allem sehr guter und vor allem sehr faszinierender Lesestoff, für diejenigen, die auch gewollt sind mal die Brille abzulegen. Aber Vorsicht, die Bücher werden kein Kinderspiel, sie sind der tiefste Abgrund, den man sich vorstellen kann.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors