Immer wenn du tötest

Thriller - Ein Fall für Targa Hendricks (2)

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sie findet dich. Sie tötet dich. Alles was bleibt, ist ein Bild aus deinem Blut.

In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren – bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt ...

»Spannender Krimi, bei dem die Beziehungen der Hauptpersonen wie bei einem Spinnennetzt miteinander verknüpft werden.«

Die Rheinpfalz (13. Juli 2018)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10163-5
Erschienen am  14. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ein Fall für Targa Hendricks

Leserstimmen

Mehr Schein als sein

Von: Book.lover.b

17.11.2018

Ich fand das Buch eher unspektakulär. Auf dem Cover steht groß Thriller, aber es kommt, meiner Meinung nach einem Krimi gleich.
Zuerst muss ich aber sagen, das ich das ganze Buch über die Vermutung hatte das es sich um den zweiten Band handeln muss, weil immer die Rede gewesen war das Targa vom Sandmann Killer gequält wurde. Am Ende hatte ich dann die Bestätigung weil da war die Leseprobe zum ersten Band 🤦🏻‍♀️
Zurück zum Buch
Ich fand es langatmig, die Mut-Challanges fand ich auch nicht so ansprechend. Vom Prinzip ging es bloß darum das Freya ihren Fans das Blut abzapft um zu testen wie lange sie durchhalten, auch mit dem Risiko das sie sterben könnten. Wer nicht durchgehalten hat, war eben nicht mutig genug und wurde von Freya "ausgesondert" und das ist natürlich als Fan sehr dramatisch. Freya hat dann aus den Blut Bilder gemalt und war damit halt sehr erfolgreich gewesen.
Man kam im Laufe des Buches immer mehr dahinter warum Freya so ist wie sie ist und das fand ich eigentlich das schlimmste an den Buch, das Freya als Kind von ihren Nazi-Opa, bei dem sie aufwuchs, misshandelt wurde, also sie musste zum Beispiel immer mit einer blonden Perücke raus gehen, weil sie unreines Blut in sich trug, da ihre Eltern Deutsch und Ausländer waren. Wenn sie dies nicht tat würde sie bestraft und musste zum Beispiel ihren eigenen Hund im Alter von (glaube) 7 Jahren selbst erschießen. Sie suchte jahrelang Anerkennung und Vergebung bei ihren Opa und dachte mir Targa würde sie dies endlich schaffen in dem sie Targa, in den Fraya das perfekt aussehenden arischen Mädchen vor ihm und für ihm opfern würde und fuhr mit ihr zum Altenheim wo ihr Opa wohnt und dann kam es eben zu einer unerwarteten Wendung. Mehr möchte ich dazu nicht sagen wegen Spoiler.
Mein Fazit ist daher: mehr Schein als sein. Unspektakulär und das Ende, um ehrlich zu sein bekloppt. 🙊
2/5🌟


Lesen Sie weiter

Fantastisches Buch!...

Von: Sophie

15.11.2018

Ein Buch das man gelesen haben muss! Man konnte mit den Charakteren richtig mitfühlen und es wurde an keiner Stelle langweilig. Die Ermittlerin war sehr gut beschrieben und ich habe mir mich sofort mit ihr angefreundet. Die Killerin dieses Buches hatte eine schreckliche Kindheit welche sie sehr geprägt hat... Man konnte auf jeder Seite mitfiebern und der Schreibstil war wirklich gut getroffen. Klare Leseempfehlung :)

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Barbara und Christian Schiller gehören zu den erfolgreichsten Autoren im deutschsprachigen Raum. Ihre Thriller – darunter mehrere Nr.1-E-Book-Bestseller – haben sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft und viele Hunderttausend Leser begeistert. Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmeten, betrieben sie gemeinsam eine Werbeagentur. Sie leben auf Mallorca und in Wien.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Spannender Krimi inklusive überraschendem Ende.«

BILD AM SONNTAG über TARGA (09. Juli 2017)

»Spannender Krimi.«

LEA über TARGA (05. Juli 2017)

»Das Buch ist so fesselnd, dass man es in einem Rutsch lesen möchte.«

Rhein-Neckar-Zeitung über TARGA (22. Juli 2017)

Weitere Bücher des Autors