Ivy und Abe

Die wahre Liebe wählt den Umweg

TaschenbuchDEMNÄCHST
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

"Immer spürt man die große Anziehung zwischen ihnen. Berührend und kurzweilig."

BRIGITTE Spezial "Die besten Bücher des Jahres"

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von Babette Schröder
Originaltitel: Ivy and Abe
Originalverlag: Michael Joseph
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36040-2
Erscheint am 13. Mai 2019

Leserstimmen

Unvorhergesehen

Von: Mitch

24.09.2018

Ivy&Abe von Elizabeth Enfield Zwei Menschen die scheinbar für einander bestimmt sind doch immer kommt ihnen etwas dazwischen. Und letztendlich hat die Liebe ihre eigenen Gesetze. Dies ist die Geschichte von Ivy&Abe die sich immer wieder treffen aber nie richtig zueinander finden. Ich kam leider nur sehr schleppend und langsam in die Geschichte hinein. Was keineswegs am Schreibstil lag diesen mochte ich von der ersten Seite an sofort. Viel mehr gelang es mir nicht in die einzelnen Kurzgeschichten einzudringen und mich hinein zuversetzen. Ich hatte mir vorerst etwas anderes von diesem Buch versprochen und mir eine komplette Handlungsgeschichte die sich wie ein roter Faden liest vorgestellt. Jedoch ist dieses Buch aufgeteilt in viele kleinen Kurzgeschichten die es mir schwer beachten einen Bezug zu den Protagonisten zu ziehen und mich demnach voll und ganz auf die Geschichte einzulassen. Die Geschichte von Ivy&Abe wird rückwärts erzählt und beginnt im hohen Alter und endet in ganz jungen Jahren. Am Anfang war es für mich ungewohnt und komisch solch einer Geschichte zu lauschen in denen man bereits weiß wie es endet. Jedoch ist es auf eine ganz neue Art spannend zu erleben wie einfach alles begann. Dieses wurde in diesem Buch hervorragend herausgearbeitet was mir trotz des anfänglich schweren Einstieges letztendlich sehr gut gefallen hat. Alles in allem gefiel mir die Idee hinter der Geschichte zwei Menschen die für einander bestimmt sind aber sich oft in ihrem Leben zur falschen Zeit am falschen Ort treffen. Für mich wäre es noch um einiges schöner gewesen, wenn die Geschichte noch ausgefüllter und in einer Handlungseinheit geschrieben worden wäre, was aber sicherlich Geschmacksache ist, daher vergebe ich für dieses Buch 3 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die grosse Liebe?

Von: Maria

03.07.2018

Ivy und Abe beschäftigt sich mit einer essentiellen Frage: Gibt es den richtigen Zeitpunkt für die große Liebe? Und wenn ja, was passiert wenn man diesen verpasst hat? Wenn man eine klassische Schmunzelte erwartet wird man aufgrund des Anspruches, welches das Buch im verlauf entfaltet überrascht. Die Autorin Enfield erzählt temporär in verschiedenen Zeitebenen und ihr gelingt es sogar grosse geschichtliche Ereignisse authentisch einzustreuen. Man fühlt sich den beiden verbunden, wohl auch, weil jeder einen Menschen in seinem Leben hat der ihn nicht loslässt. Wie hätte die Liebe von Ivy & Abe ausgesehen, wenn sie sich eher oder auf anderen Wegen kennengelernt hätten? Die beiden Protagonisten begegnen sich im Laufe Ihres Lebens immer wieder und trotzdem gelingt es ihnen nie miteinander glücklich zu werden. Während die Jahre ins Land gehen, tragen sie die Verbundenheit zueinander jedoch immer in sich und können den anderen, und die Vorstellung davon "was wäre wenn...", nie ganz loslassen. Dabei wird das Buch vom Ende beginnend und schließlich bis zum Anfang erzählt, als die Beiden noch jung waren. Sprich: die Charaktere erleben einen Wandel der Zeit mit verschiedenen Kennlernszenarien, die vielseitig und berührend sind. Dabei sind Ivy & Abe durchweg sympathisch und sehr faszinierende Charaktere. Die Erzählart ist spannend, anders und überrascht immer wieder. Jedes Kennenlernen der Beiden ist berührend und tiefgründig, obwohl die handelnden Personen in den Abschnitten ja zumeist dieselben sind. Trotzdem gelang es nicht, mich über die ganze Story hinweg zu fesseln. Ich glaube das passierte aufgrund des hochemotionalen ersten Kapitels, bei dem ich mich direkt fragte, wie dieser Level aufrecht gehalten werden soll. Und das war dann auch das Problem. Es wurde flacher, wenngleich es immer weit über dem Niveau eines durchschnittlichen Liebesroman blieb. So richtig empfehlen mag ich es nicht, weil ich die Idee zwar einzigartig fand, die Erzählweise überraschend aber die Umsetzung irgendwie nicht konsequent empfand.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Elizabeth Enfield ist sowohl Schriftstellerin als auch freie Journalistin und schreibt für verschiedene englische Zeitungen und Zeitschriften. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Brighton und unterrichtet kreatives Schreiben und Journalismus an verschiedenen Universitäten. Mit ihrem Roman „Ivy & Abe“ erscheint sie erstmals auf Deutsch.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Elizabeth Enfield zeigt die verschlungenen Pfade wahrer Liebe auf."

BUNTE

»Ein herrlicher Schmöcker mit einem Schuss Tiefgang.«

Hamburger Morgenpost

"(…) schöner Tränenzieher à la David Nicholls."

GRAZIA

"Eine irre spannende Reise durch das Labyrinth der Liebe."

Frauenzeitschrift MEINS, in "Buchmesse Spezial"

»Ein Buch voller Glück und Wärme.«

Für Sie