Jäger im Schatten

Mercy Thompsons spannendste Geheimnisse

(2)
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Wie wurde der Marrok eigentlich zum mächtigsten Werwolf der Vereinigten Staaten? Wie begegneten sich Anna und Charles aus »Alpha & Omega« zum ersten Mal? Und natürlich ein neues aufregendes Geisterabenteuer für Mercy Thompson. Dies sind nur drei der insgesamt zehn, zum Teil auf Deutsch bisher noch unveröffentlichten Stories aus Patricia Briggs’ großartigem Universum, in dem ihre beiden erfolgreichsten Fantasy-Serien – »Mercy Thompson« und »Alpha & Omega« – angesiedelt sind.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Vanessa Lamatsch
Originaltitel: Shifting Shadows
Originalverlag: Ace
Taschenbuch, Broschur, 624 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-32097-0
Erschienen am  09. Juni 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Für Mercy Fans ein Lese-Muss!

Von: Svenja's Bücherwelt

21.08.2020

Meine Meinung Für alle die noch nicht bis „Gefährtin der Dunkelheit“ gelesen haben, sollten das bitte ändern, bevor ihr diese Rezension bzw. das Buch liest. Bei der Spin-Off Reihe Alpha & Omega reicht der erste Band aus. Und jetzt besser spät als nie meine Rezension zu dem Sammelband der Kurzgeschichten, aus der Welt von Mercy und ihren Freunden. Ich hatte keine Ahnung was mich erwartete und daher keine großen Erwartungen. Letztendlich bekam ich unteraltsame und neue Eindrücke einzelner Personen, von denen ich ruhig mehr lesen könnte. Eine „kleine“ Zusammenfassung wer denn alles darin vorkommt, gibt’s auch noch schnell. Insgesamt gibt es 10 Kurzgeschichten und 2 (Mini) Szenen die es nicht in die Bücher geschafft haben. Den Anfang machen Samuel und Bran, wie sie zu Werwölfen wurden und wie Samuel zum ersten Mal auf Ariana trifft. Danach bekommt Thomas Hao seinen Solo Auftritt und ich hätte nichts dagegen, wenn ein ganzes Buch nur über ihn handelt. Als nächstes gibt es noch eine Geschichte aus der Welt der Vampire und soweit ich mich richtig Erinnere spielt diese Person keine Rolle in der Hauptreihe. Dafür aber Moira, um die es als nächstes geht. Hier wird nochmal aufgegriffen, wie sie Tom kennenlernt und wie eine gute Hexe soviel Macht erlangen kann. Kurzgeschichte Nr. 5 war, zumindest für mich, nichts Neues. In Alpha & Omega Band 1 konnte man dies schon gleich mitlesen. Es geht nämlich über Annas und Charles erstes aufeinandertreffen. David ist der Nächste in der Runde und an ihn kann ich mich immer noch nicht richtig erinnern. Ist zwar nicht so wichtig, aber man überlegt trotzdem welche Rolle er nochmal hatte. Hier kommt jetzt meine Lieblingsgeschichte. Und zwar handelt sie von Asil und Kara. Kara das junge Mädchen, welches unfreiwillig zum Werwolf verwandelt wurde und auch noch überlebte. Also für alle die sich fragen, was aus ihr wurde, hat Frau Briggs hier die Antwort parat. Warren und Kyle haben in Kurzgeschichte Nr. 8 ein kleines Hexenproblem, was Warren aber schnell löst. Die vorletzte Geschichte handelt über Ben und er zeigt sich hier mal von seiner netten Seite. Naja so gut wie es Ben eben gelingt. Und zum Schluss das Sahnehäubchen bildet Mercy mit ihrer Kurzgeschichte über Geistervertreibung. Geht ja auch gar nicht, dass sie als Protagonistin ganz fehlt. Die Entfallenen Szenen gibt’s zwar auch noch, haben aber nur ca. 15 Seiten Umfang zusammen und sind ein nettes Extra, mehr auch nicht. Die Zusammenfassung endet und meine Meinung dazu fängt jetzt an. Wie ich bereits oben schrieb, hatte ich keine Erwartungen und wusste nicht wer alles in den Kurzgeschichten drin vorkommt, außer Samuel und Bran. Daher finde ich es umso schöner, wenn Personen vorkommen, die einen ans Herz gewachsen sind oder von denen man mehr erfahren möchte. Etwa wie Asil, Ben und Thomas Hao. Von allen drei hätte ich gerne mehr gelesen und hoffe das Patricia Briggs einen diesen Wunsch erfüllt. Warren und Kyle liebe ich zwar auch, aber die beiden haben ja eine sehr große Rolle teilweise in den Romanen. Außerdem war es interessant zu erfahren wie Samuel zum ersten Mal auf Ariana traf und wie es überhaupt dazu kam, dass er und Bran ein Werwolf wurde. Leider war hier keine Sichtweise von Bran vorhanden, was ich dann doch etwas schade finde. Mal so 1-2 Kapitel nur aus seiner Sicht, würde mich auch interessieren. Genauso wie der Kampf zwischen ihm und seiner Mutter. Aber das ist jetzt Meckern auf höchsten Niveau und lasse ich jetzt bleiben. Einen wirklichen Kritikpunkt habe ich nicht, nur die Kurzgeschichte von Anna und Charles war etwas unnötig, da sie ja schon bei uns in Band 1 von Alpha & Omega drin vorkommt. Daher bekommt dieser Band volle 5/5⭐ und für Mercy Thompson Fans eine klare Empfehlung. ____________________________________________________ Fazit Für alle die die Mercy Thompson Reihe genauso lieben wie ich oder gerade anfangen dies zu tun, ist dieser Sammelband ein muss. Man bekommt einen tieferen Einblick zu manchen Personen und dazu spannende Geschichten mit einem Happy End. ____________________________________________________

Lesen Sie weiter

für jeden Fan der Reihe eine absolutes Muss

Von: Letannas Bücherblog

02.07.2020

Bei diesem Buch handelt es sich um eine Sammlung von insgesamt zwölf Kurzgeschichten aus dem Mercy Thompson Universum. Als riesiger Fan der Buch-Reihe wollte ich diesen Sammelband natürlich auch lesen, obwohl ich sonst eigentlich eher ungerne Kurzgeschichten lese. Vor jeder Geschichte gibt es ein kurzes Vorwort der Autorin mit einer Erklärung wie die Geschichte entstanden ist, was ich persönlich sehr interessant fand. Die Autorin hat diesen Sammelband bereits 2014 veröffentlicht, in die deutsche Übersetzung hat es der Sammelband erst dieses Jahr geschafft. Eine der Kurzgeschichten kannte ich bereits und zwar Alpha und Omega, die gibt es bei dem gleichnamigen Roman als Zugabe dazu. Insgesamt fand ich die Geschichten alle richtig toll. Es ist auf jeden Fall interessant, mehr über die Nebencharaktere wie Samuel, Ariana, Ben, Warren oder Kyle zu erfahren. Die kommen ja oft etwas zu kurz. Ich muss aber auch gestehen, dass ich nicht alle Charaktere zuordnen konnte. Das lag vor allem daran, dass es so viele Charaktere in der Reihe gibt, aber die kann sich unmöglich alle erinnern, zumindest geht es mir so. Der Sammelband ist für jeden Fan der Reihe ein absolutes Muss und deshalb gibt es auch die volle Punktzahl .

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Patricia Briggs, Jahrgang 1965, wuchs in Montana auf und interessiert sich seit ihrer Kindheit für Fantastisches. So studierte sie neben Geschichte auch Deutsch, denn ihre große Liebe gilt Burgen und Märchen. Mit ihrer Mystery-Saga um die Gestaltwandlerin Mercy Thompson stürmt sie regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Nach mehreren Umzügen lebt die Autorin heute in Washington State.

Zur Autor*innenseite

Links