VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Jane Austen bleibt zum Frühstück Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0179-3

Erschienen: 16.11.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein warmherziger und humorvoller Roman über eine unmögliche Freundschaft – und die große Liebe

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als die echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß – denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernsehern vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?

Wussten Sie, dass Manuela Inusa schon als kleines Mädchen selbstgeschriebene Geschichten zum Geburtstag verschenkte? Zum Interview

Offizielle Website der Autorin

Manuela Inusa auf Facebook

Die Autorin auf Instagram

„Ein humorvoller Roman über eine ungewöhnliche Freundschaft.“

Frau von Heute (30.12.2015)

Manuela Inusa (Autorin)

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.

„Ein humorvoller Roman über eine ungewöhnliche Freundschaft.“

Frau von Heute (30.12.2015)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0179-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 16.11.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

großartige Zeitreise

Von: Manuela G. Datum: 21.11.2017

manustintenkleckse.blogspot.de/

Über die Autorin:
Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. Ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade. (Quelle: Verlag)

Zum Inhalt: Klappentext
Ein warmherziger und humorvoller Roman über eine unmögliche Freundschaft - und die große Liebe!

Was würden Sie tun, wenn Sie morgens eine Fremde in Ihrem Bett vorfinden würden, die sich dann auch noch als echte Jane Austen entpuppt? Die vom Liebeskummer geplagte Buchhändlerin Penny Lane ist erst mal schockiert, doch dann ist die Freude über ihren unerwarteten Gast groß - denn wer kennt sich in Herzensangelegenheiten besser aus als ihre Lieblingsschriftstellerin? Während Penny die Autorin mit Falafel, langen Hosen und Fernseher vertraut macht, hilft ihr Jane mit Verstand und Gefühl in Sachen Liebe auf die Sprünge. Doch wer hätte gedacht, dass nicht nur Penny ihren Mr. Darcy finden würde?

Meine Meinung:
Penny liebt Bücher, vor allem die von Jane Austen und sie arbeitet in einer Buchhandlung. Ihr Chef ist leicht crazy und hat das Herz am rechten Fleck. Sie wohnt in einer Wohngemeinschaft mit einer ziemlich bunt gemischten Truppe von Freunden und ihre Eltern sind die größte Beatles-Fans auf diesem Planeten. Als die echte und leibhaftige Jane Austen plötzlich in Penny Zeit und vor allem neben ihr im Bett erwacht, kann Penny ihr Glück kaum fassen. So etwas ist doch nicht möglich. Doch die Freude darüber ist natürlich riesengroß. Natürlich würde diese Geschichte kein Mensch glauben, also gilt es die wahre Herkunft über Jane geheim zu halten und Jane mit der heutigen Zeit und den heutigen Errungenschaften vertraut zu machen. Eine herzerwärmende Geschichte beginnt und es war so wunderschön zu lesen, dass nicht nur Jane hier auf Pennys Hilfe angewiesen ist. Nein, auch Penny und alle anderen ihn ihrem Freundes- und Familienkreis profitieren eine Menge von Janes Besuch. Sie vermag auch in der heutigen Zeit, die Menschen um sich herum zu verzaubern und mit ihrer liebenswürdigen und fürsorglichen Art für sich einzunehmen. So entstehen wunderbare Momente der Freundschaft und der Liebe. Auch die Situationskomik kommt nicht zu kurz. Der Schreibstil ist einnehmend und fesselnd und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Autorin schafft es immer wieder aufs Neue, mich mit ihren Büchern zu verzaubern.

Cover:
Das Cover ist verträumt und verspielt und passt wunderbar zu der Geschichte. Es hat gleich meinen Blick auf sich gezogen.

Fazit:
Ich muß ja zu meiner Schande gestehen, dass ich Stolz und Vorurteil bisher noch nicht gelesen hatte. Aber Manuela Inusa hat mir Jane Austen mit dieser Geschichte so nahe gebracht, dass ich das gleich nachgeholt habe. Und was soll ich sagen....ich liebe es. Danke Manuela Inusa, für deine wundervollen Geschichten und Charaktere, die mir immer wieder das Herz erwärmen.

Süß und romantisch!

Von: Juliane / I AM JANE Datum: 23.10.2017

https://iamjane.de

Jane Austen hat in meinem Leben einen ganz besonderen Wert. Ich möchte am liebsten hunderte Bücher über sie oder ihre Geschichten lesen. Gleichzeitig ist es total skurril und fast schon anmaßend über eine Frau zu schreiben, die wir doch gar nicht kennen. Oder? “Jane Austen bleibt zum Frühstück” hat mich direkt angesprochen, als ich das hübsche Cover gesehen habe.

Tatsächlich war es am Anfang etwas seltsam, Teile der Geschichte aus Jane Austens Sicht zu lesen. Ihre Gedanken zu hören und auch ihre Gefühle zu Tom Lefroy. Lustigerweise stellte sich der Fakt, dass es sich hier um Jane Austen handelt ziemlich schnell in den Hintergrund. Ich sah sie als “Jane” – als eine Person aus der Vergangenheit. Ein Highlight war es zu sehen, wie Jane mit der modernen Technik und der Entwicklung generell umging. So witzig!

Genossen habe ich die vielen Referenzen zu den Austen Romanen. Ständig tauchte ein Roman auf und wurde erwähnt. Auch erinnerte mich der Ablauf der Geschichte ein wenig an einen Austen Roman. Außerdem teile ich den Lieblingsfilm mit Penny, der Hauptperson: Nämlich die “Stolz und Vorurteil” Verfilmung mit Keira Knightley.

Penny war total sympathisch! Ich mochte ihre eigene Art und ihren Witz. Sie ist Buchhändlerin und hat eine schwäche für Austen, Dickens und Co. Ich mochte ihr Verhältnis zu ihrem Chef und ihren Freunden. Es war alles so positiv und zum Wohlfühlen.

Ein gutes Stichwort. Wohlfühlen. In diesem Roman kann man sich verlieren. In einer Decke eingekuschelt mit einem Tee in Reichweite liest sich dieser Roman wunderbar und hinterlässt ein heimeliges Gefühl. Die Geschichte ist sehr süß und romantisch, das Cover spiegelt die Atmosphäre gut wieder.

Was mich dazu bringt, auch ein paar kritische Wort zu verlieren: Es ist alles sehr positiv und glücklich. Niemand geht hier leer aus und die “schwierigen Situationen”, die es gibt, sind eigentlich gar keine. Die Geschichte ist sehr vorhersehbar und nicht sehr tiefgründig. Für mich hätte es den Roman runder gemacht, hätte die Autorin ein paar Personen rausgelassen und dafür andere näher portraitiert. Zum Beispiel über Trevor hätte ich gern mehr gelesen und ihn als Person besser kennengelernt Ich denke, der Roman hätte dadurch an Tiefe gewonnen.

Dennoch kann ich für diesen Roman eine Empfehlung aussprechen. Mir wurde warm ums Herz und ich habe ihn sehr gern gelesen. Romantik wird hier groß geschrieben. Jane und Penny sind ein tolles Team und am Ende des Roman war ich schon wehmütig, mich von beiden verabschieden zu müssen.

Zum Glück hat die Autorin Manuela Inusa schon einige weitere Romane geschrieben, die ich mir mit Sicherheit auch näher ansehen werde. Übrigens hat sie mit Kurzgeschichten im Piepmatz Verlag begonnen – dort, wo auch ich schon Kurzgeschichten veröffentlich hatte. (Da ist mir die Autorin doch gleich noch viel sympathischer!)

Fazit:

Ein süßer Roman für kalte Herbstabende, die man in einer Decke eingekuschelt auf dem Sofa verbringt. Jane Austen wird meiner Meinung nach nicht gut getroffen, dafür lernen wir zwei total sympathische junge Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten kennen. Dieser kurzweilige Roman ist wirklich etwas fürs Herz, egal ob Austen-Fan ist oder nicht.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin