VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Kain und Abel Kain und Abel 1
Roman

Kain-Serie (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-42203-2

Erschienen:  09.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Bestseller Platz 15
Spiegel Taschenbuch Belletristik

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Nach russischer Kriegsgefangenschaft gelangt Abel Rosnovski, unehelicher Sohn eines polnischen Adligen, mit einem Auswandererschiff nach Amerika. Dort arbeitet er sich zum Hotelmanager hoch. Sein Schicksal kreuzt sich dramatisch mit dem von William Lowell Kane, Erbe eines gigantischen Vermögens, der zum Bankpräsidenten werden soll. Abel hatte ihn einst bewundert - doch dann nimmt, zurzeit der großen Wirtschaftskrise, ein lebenslänglicher Hass seinen Anfang.

»Kain und Abel war der große Durchbruch in meiner Karriere als Schriftsteller. Bis heute ist es vielleicht das beliebteste meiner Bücher, überall auf der Welt. Aus diesem Grund ich mich entschlossen, meinen Roman ›Kain und Abel‹ (der 1979 zum ersten Mal erschien) noch einmal zu überarbeiten und so zu gestalten, wie er in meiner Vision schon immer hätte sein sollen. Ich hoffe, meine alten und zukünftigen Leser freuen sich darauf, William Lowell Kane und Abel Rosnovski wieder (oder auch zum ersten Mal) zu begegnen.«

Jeffrey Archer

Erfahren Sie mehr über Jeffrey Archer und die Clifton-Saga » Zum Podcast

Jeffrey Archer (Autor)

Jeffrey Archer, geboren 1940 in London, verbrachte seine Kindheit in Weston-super-Mare und studierte in Oxford. Archer schlug zunächst eine bewegte Politiker-Karriere ein. Weltberühmt wurde er als Schriftsteller, »Kain und Abel« war sein Durchbruch. Mittlerweile zählt Jeffrey Archer zu den erfolgreichsten Autoren Englands. Sein historisches Familienepos »Die Clifton-Saga« stürmt auch die deutschen Bestsellerlisten und begeistert eine stetig wachsende Leserschar. Archer ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in London, Cambridge und auf Mallorca.

Originaltitel: Kane and Abel
Originalverlag: Pan Macmillan

Taschenbuch, Klappenbroschur, 736 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 7 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-42203-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  09.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

eine gelungene Familiensaga

Von: Miss Lila Datum: 27.02.2018

https://lilaliest.blogspot.de

Nach russischer Kriegsgefangenschaft gelangt Abel Rosnovski, unehelicher Sohn eines polnischen Adligen, mit einem Auswandererschiff nach Amerika. Dort arbeitet er sich zum Hotelmanager hoch. Sein Schicksal kreuzt sich dramatisch mit dem von William Lowell Kane, Erbe eines gigantischen Vermögens, der zum Bankpräsidenten werden soll. Abel hatte ihn einst bewundert - doch dann nimmt, zurzeit der großen Wirtschaftskrise, ein lebenslänglicher Hass seinen Anfang.
Meine Meinung:
Den Autor Jeffrey Archer kenne ich bereits von der Clifton – Saga. Mit Kain und Abel hat Jeffrey Archer eine faszinierende Familiengeschichte geschrieben. Mich hat schon das gelungene Cover total angesprochen und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es ist sehr schön und passend zu der Geschichte gestaltet und rundet alles insgesamt ab.
Für Leser die seinen Schreibstil kennen und mögen ist dies eine weitere sehr interessante Geschichte. Mit diesem Roman wurde „Kain und Abel“ nochmal neu aufgelegt und vollständig überarbeitet. Die Kerngeschichte bleibt hier wie im Ursprung erhalten. Es geht um Erfolg, Macht und um das Schicksal zweier Familien.
Jedoch ist mir die Geschichte an manchen Stellen etwas zäh und langatmig. Allerdings kommt man dann doch wieder gut rein in die Geschichte.
Die beiden Hauptprotagonisten Kane und Abel haben sehr unterschiedliche Charaktere, beide wurden von dem Autor gut in Szene gesetzt und ausgearbeitet. Der eine von ihnen kommt aus Amerika, der andere aus Polen. Einer hat allen Wohlstand förmlich in die Wiege gelegt bekommen - der andere von den Beiden muss sich, egal was es im Leben ist, hart erkämpfen. Jedoch eines haben beide gemeinsam – sie haben eine Starrköpfigkeit, die kaum seinesgleichen kennt.
An Spannung fehlt es mir an manchen Stellen, für mich kam die Spannung sehr spät erst im Laufe der Geschichte auf.
Fazit:
Wer den Autor Jeffrey Archer mag fühlt sich hier in dem überarbeiteten neuen Roman direkt wohl Man hat viele schöne Lesestunden, auch wenn die Spannung etwas auf sich warten lässt, es lohnt sich auf jeden Fall!

Was Hass aus einem Menschen machen kann....

Von: TemptationLady Datum: 20.02.2018

ladysbuecherwelten.blogspot.de/

Mein zweites Buch von Jeffrey Archer. Ich bin da ziemlich unvoreingenommen ran gegangen, denn ich wusste ja ungefähr, was auf mich zukommt, zumindest vom Schreibstil her.
Der gefiel mir wieder ausgesprochen gut.
Allerdings gibt es doch einen Kritikpunkt, denn manchmal tat ich mich echt schwer, weiterzulesen, denn ich empfand in dem Buch durchaus sehr viele Längen, aber mich überkam auch immer öfter das Gefühl, dass einfach nur etwas runtergeschrieben wurde. Eine sehr grobe Zusammenfassung diverser Dinge.
Dann an anderen Stellen wurde wieder mehr auf die Geschichte eingegangen, wo es wieder Spaß machte zu lesen.

William Kane und Abel Rosnovski sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, was ich persönlich natürlich gut finde. Der eine ist ein gebürtiger Amerikaner, der andere ein gebürtiger Pole. Jeffrey Archer hat diese beiden Charaktere sehr gut in Szene gesetzt. Sind sie beide auch von Geburt an unterschiedlich - der eine muss sich sein Leben hart erkämpfen, während der andere dieses wohlhabende Leben in die Wiege gelegt bekommen hat - so starrköpfig sind sie beide. Und zwar so starrköpfig, wie es nur zwei Männer sein können, die sich irgendwie in ihrer Ehre verletzt sehen.

Mit Kain und Abel hat der Autor seinen Durchbruch gefeiert. Nach der Clifton-Saga, deren erstes Buch ich gelesen habe, wurde jetzt "Kain und Abel" nochmal neu aufgelegt. Der Autor hat diese Bücher nochmal komplett überarbeitet. Sie sind in der Kernaussage gleich geblieben, wurden aber in einigen Punkten überarbeitet.
Doch irgendwie fehlte mir während des Lesens irgendwie dieser flotte Stil aus der Clifton-Saga, auch wenn man diese Bücher definitiv nicht vergleichen kann. Mir fehlte es in diesem Buch einfach an Spannung. Dieser Spannungsbogen kam leider erst ganz am Ende für mich auf.

Mein Fazit:

Wenn ich so überlege, ist mir dieses Buch 3 Sterne wert. Denn eigentlich hatte die Geschichte der beiden Kontrahenten etwas an sich, was ausgebaut werden konnte. Ich freue mich nun auf "Abels Tochter", den zweiten Teil der Trilogie. Florentyna ist ein interessanter Charakter gewesen, den ich mochte. Sie weiß, was sie will und ist dennoch gutherzig.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors