VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Last Mile Thriller

Die Memory-Man-Serie (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,99 [D] inkl. MwSt.
€ 11,30 [A] | CHF 15,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-43949-8

DEMNÄCHST
Erscheint:  11.02.2019

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der Memory Man ist zurück!

Seit zwanzig Jahren sitzt Melvin Mars in der Todeszelle. Er soll seine eigenen Eltern ermordet haben. Doch kurz vor seiner Hinrichtung taucht wie aus dem Nichts ein anderer Mann auf und behauptet, das Verbrechen begangen zu haben. Ein Fall für Amos Decker, den Memory Man – der seit einem Unfall nicht mehr vergessen kann. Innerhalb einer Spezialeinheit des FBI klärt er ungelöste Schwerverbrechen. Schon bald zeigt sich, dass der Fall enorme gesellschaftliche Sprengkraft birgt.

ÜBERSICHT ZU DAVID BALDACCI

John Puller

Die Memory-Man-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

David Baldacci (Autor)

David Baldacci, geboren 1960 in Virginia, arbeitete lange Jahre als Strafverteidiger und Wirtschaftsjurist in Washington, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Sämtliche Thriller von ihm landeten auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Mit über 130 Millionen verkauften Büchern in 80 Ländern zählt er zu den weltweit beliebtesten Autoren.

www.davidbaldacci.com


Uwe Anton (Übersetzer)

Uwe Anton wurde 1956 in Remscheid geboren und arbeitet seit 1980 als freiberuflicher Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer (unter anderem für "Star Trek"). Seit 1995 gehört er dem PERRY RHODAN-Team an.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Uwe Anton, Norbert Jakober
Originaltitel: The Last Mile
Originalverlag: Heyne

Taschenbuch, Broschur, ca. 544 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43949-8

€ 10,99 [D] | € 11,30 [A] | CHF 15,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

DEMNÄCHST
Erscheint:  11.02.2019

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Kein Verbrechen bleibt ungesühnt

Von: Denise Datum: 16.04.2018

www.tapsisbuchblog.blogspot.de

Seit einem Unfall kann Amos Decker nichts mehr vergessen. Sein Gedächtnis ist absolut perfekt. Und diese Fähigkeit stellt er in die Dienste des FBI, um dort Cold Cases zu lösen. Schon der erste Fall hat es in sich: Melvin Mars ist zum Tode verurteilt. Doch nur Minuten vor der Hinrichtung gesteht ein anderer Mann, die Morde begangen zu haben, für die Melvin verurteilt wurde. Warum kommt das Geständnis erst jetzt? Decker glaubt nicht an einen Zufall und muss bald erkennen, dass viel mehr dahinter steckt, als angenommen.



"Last Mile" ist der zweite Band aus der Memory-Man-Reihe und zugleich mein erster Thriller von David Baldacci. Der Autor schreibt so, wie man es von einem US-Thriller-Autor erwarten kann: Actionreich, ein wenig oberflächlich und dennoch spannend. Für mich pure Unterhaltung, bei der ich wenig nachdenken musste.



Die Geschichte wird von einem auktorialen Erzähler berichtet. Dabei folgt man Decker und seinem Team bei den Ermittlungen, lernt Melvin Mars' Alltag im Todestrakt kennen und begibt sich mit allen auf eine action- und wendungsreiche Fahrt durch die USA. Obwohl ich bei Thrillern hohe Maßstäbe habe, war mir bei Baldacci schnell klar, dass er diese nicht erreichen wird. Und so schaltete ich beim Lesen ab und ließ mich einfach von der Geschichte mitziehen. Und das war toll!



Zu Beginn hatte ich Bedenken, dass Amos Deckers perfektes Gedächtnis als Erklärung für jeden neuen Einfall und jede Wendung herhalten muss. Zum Glück haben sie sich nicht bestätigt. Deckers Fähigkeit kommt eher selten und in passenden Situationen zur Sprache. Das fand ich gut.



Die Charaktere sind oberflächlich, aber nicht blass angelegt. Jedes Teammitglied wird kurz umrissen, aber das Hauptaugenmerk liegt klar auf Decker. Dieser wird von Baldacci mit einer gewissen Tiefe angelegt. Dennoch erfährt man auch hier nur so viel, wie gerade wichtig ist. Und trotzdem mochte ich Decker. Er hat das Herz am rechten Fleck und scheut sich nicht, für die Wahrheit ungewöhnliche Wege zu gehen.



Die Story selbst ist actiongeladen, rasant und bietet genug Wendungen, um spannend zu bleiben. Als Thriller würde ich den Roman nicht bezeichnen. Er erinnert mich eher an die Kriminalfälle von Colombo. Dies lag vor allem an Decker. Denn der setzt auf traditionelle Ermittlungen ohne viel Schnickschnack.



Das Finale klärt alle offenen Fragen und wird logisch herbeigeführt. David Baldacci versteht es, seine Leser bei Laune und die Spannung hoch zu halten. Klasse!



Der Stil des Autors ist sehr gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist direkt, schnörkellos und rasant. Das fand ich gut.



Fazit: Hollywood-Action-Kino zwischen 2 Buchdeckeln. Für entspannte Lesestunden echt zu empfehlen.

Last Mile

Von: Bücherzauber Datum: 05.03.2018

www.buecherzauber.wordpress.com

Allgemeine Infos
Titel: Last Mile
Autor: David Baldacci
Verlag: Heyne
Seiten: 543
Preis: 22,00 €
ISBN: 9783453270619

Inhalt:
Seit einem Unfall kann Amos Decker, der Memory Man, nichts mehr vergessen. Fast wäre er an den unlöschbaren Bildern seiner traumatischen Vergangenheit zerbrochen. Aber nun hat er ein neues Lebensziel gefunden: Innerhalb einer Spezialeinheit des FBI klärt er ungelöste Schwerverbrechen. In seinem ersten Fall geht es um Melvin Mars, der seit zwanzig Jahren in der Todeszelle sitzt. Er soll seine eigenen Eltern ermordet haben. Doch Stunden vor seiner geplanten Exekution taucht ein Mann auf und behauptet, der Schuldige zu sein. Kann Decker ihm glauben? Ist Melvin Mars unschuldig und muss vor der Todesstrafe bewahrt werden? Oder wird ein hochgefährlicher Mörder auf freien Fuß gesetzt? Als ein Mitglied aus Deckers Team plötzlich spurlos verschwindet, zeigt sich bald, dass der Fall eine noch viel tiefergehende gesellschaftliche Sprengkraft birgt.

Meine Meinung:
Der Titel "Last Mile" bezieht sich auf den letzten Gang zur Hinrichtung, und passt in diesem Fall sehr gut, denn die Hauptperson befindet sich gerade auf genau diesem Weg zu seiner eigenen Hinrichtung, als eine plötzliche Wendung seinen Lauf nimmt.
Das Cover zeigt einen jungen Mann mit einer Waffe in der Hand, obwohl ich nicht sicher bin, wer er sein soll, so würde ich davon ausgehen, dass es sich um den Ermittler Amos Decker handeln soll, nur der ist im Buch 150 Kilo schwer, und nicht so schlank wie die Person auf dem Cover.
Last Mile ist der 2. Band um den Memory Man, den man unabhängig lesen kann. Ich habe den 1. Band nicht gelesen und kam super in die Geschichte rein.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen.
Die Geschichte um den Hauptprotagonistin Melvin Mars ist sehr spannend und emotional geschrieben und hat mich sofort in den Bann gezogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Spannung hielt sich bis zum Schluss und so manches Mal stockte mir der Atem. Jedesmal dachte ich, die Ermittler stehen kurz vor der Lösung des Rätsels, aber dann war es wieder eine Sackgasse. Dadurch stellt man eigene Vermutungen an und fiebert richtig mit den Protagonisten mit. Auch die bildlichen Beschreibungen hat der Autor sehr gut umgesetzt, man hatte als Leser das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Die Protagonisten sind mir ebenfalls sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil mit Amos Decker.

Fazit:
Ich habe selten so ein spannendes Buch gelesen, daher bekommt das Buch auch 5 von 5 Sternen von mir. Ich kann es jedem Thrillerfan wärmstens empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors