VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Liebe, Schnee und andere Desaster

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31185-1

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Für alle Schnee-Phobiker, Skeptiker und Nicht-Verliebte...

Für Juno ist das Leben ein einziges Risiko: Klimawandel, frei laufende Füchse, Zombies – das nächste Desaster wartet quasi um die Ecke. Als Juno von ihrer frisch zusammengewürfelten Patchwork-Familie zu einem Skiurlaub in den Alpen verdonnert wird, schätzt sie ihre Überlebenschancen gleich null ein. Das ändert sich erst recht nicht, als sie Boy trifft, den jungen Skilehrer: ruppig, waghalsig, abenteuerlustig. Überhaupt nicht ihr Typ. Oder etwa doch? Sich zu verlieben, merkt Juno bald, ist das größte Risiko von allen …

»Ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt.«

Bloggerstimme Reviewed the Book

Nicola Doherty (Autorin)

Nicola Doherty ist in Dublin aufgewachsen, ihre Ausbildung erhielt sie am Trinity College in Dublin und in Oxford. Sie war zehn Jahre lang im Verlagswesen tätig, erst als Assistentin eines Literaturagenten, dann als Lektorin bei Hodder, zuletzt als Werbetexterin.

Beim zweiten Kuss wird alles besser ist Nicola Dohertys zweiter Roman bei Blanvalet.

»Ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt.«

Bloggerstimme Reviewed the Book

»Dieser Roman vermittelt auf heitere, brillante Art, wie man die Herausforderungen und Risiken des wirklichen Lebens mit Humor nimmt.«

On My Bookshelf Blog

»Junos und Boys Beziehung und wie sie sich gegenseitig herausfordern, ist wundervoll.«

Lisa Talks About Blog

»Eine süße, warmherzige Liebesgeschichte.«

Words from a Reader Blog

»Ich war völlig gefesselt.«

Much Loved Books Blog

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Marion Riedel
Originaltitel: Love and other Man-Made Disasters
Originalverlag: Orion, UK

Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 12,5 x 18,3 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-570-31185-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Niedliche Wintergeschichte

Von: Young Adult - New Adult - Romance Datum: 27.01.2018

https://www.facebook.com/YoungAdult.NewAdult.Romance/

Liebe, Schnee und andere Desaster ♡
Nicola Doherty

Für Juno ist das Leben ein einziges Risiko: Klimawandel, freilaufende Füchse, Zombies – das nächste Desaster wartet quasi um die Ecke. Als Juno von ihrer frisch zusammengewürfelten Patchwork-Familie zu einem Skiurlaub in den Alpen verdonnert wird, schätzt sie ihre Überlebenschancen gleich null ein. Das ändert sich erst recht nicht, als sie Boy trifft, den jungen Skilehrer: ruppig, waghalsig, abenteuerlustig. Überhaupt nicht ihr Typ. Oder etwa doch? Sich zu verlieben, merkt Juno bald, ist das größte Risiko von allen …

"Seine Ängste zu überwinden, ist nicht ein magischer Moment, der alles für immer verändert. Es ist etwas, was man immer und immer wieder tun muss, das ganze Leben lang."

Ein wirklich süßes Buch, dass mir durch die winterliche und verschneite Atmosphäre ein wenig Winterstimmung bringen konnte. Eigentlich bietet dieses Jugendbuch ganz viel Potential: Die eigentlich pubertierende Juno, die sich das erste Mal verliebt, das erste Mal über sich hinauswachsen muss und damit ihre Ängste besiegt. Die mit ihrer neuen Patchwork-Familie dauerhaft in der Urlaubssituation konfrontiert ist und eben durch diese Situation auch von ihren Freunden getrennt ist.

Mit Juno konnte ich leider nicht allzu viel anfangen. Sie ist zwar sehr strebsam und vernünftig, aber als Charakter einfach ziemlich langweilig. Und Boy fand ich einfach unglaublich unsympathisch, so dass ich absolut nicht nachvollziehen konnte, was sie an ihm findet.
Zudem hat es mir ein bisschen an Handlung gefehlt, es blieb alles eher oberflächlich und fad und erst am Ende kam nochmal ein wenig Schwung in die Handlung.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass die Geschichte wirklich niedlich ist und man sie, gerade wenn man wie ich hier in der Stadt auf Schnee-Entzug ist, um der Winterstimmung lesen kann, aber sie einen nicht umhaut.

3 von 5 ♡

Ein wenig Liebe und Schnee für Zwischendurch!

Von: Nadine's Bücherwelt Datum: 22.01.2018

everyones-a-book.blogspot.de/

Auf diese Liebesgeschichte habe ich mich riesig gefreut und gehofft, dass sie mir etwas Besonderes bieten kann. Obwohl die Geschichte letztendlich nichts wirklich außergewöhnliches war muss ich trotzdem sagen, dass der Humor und die Freundschaften der Charaktere mir sehr gut gefallen haben.

Juno war mir als Protagonistin sofort sympathisch und wirkte durch den ein oder anderen Gedankengang absolut menschlich. Das hat sie für mich noch greifbarer gemacht und durch ihre Familiensituation - den neuen Stiefvater Ed und seine zwei Söhne - und ihr Verhalten in den gegebenen Umständen hat man sie gleich noch lieber gewonnen. Gerade was diese Situation angeht merkt man, dass sie sich wirklich entwickelt und letztendlich besser mit sich und ihren Mitmenschen umgehen kann.

In ihrem Skiurlaub lernt sie dann Boy - einen der Skilehrer - kennen, der dort aushilft, um sich etwas dazu zu verdienen. Ich muss sagen, dass man bei ihm schnell merkt, dass er sich von seinen Freunden abhebt und nicht so oberflächlich und einfach gestrickt ist. Tatsächlich wurde ich ganz zu Beginn nicht mit ihm warm, doch mit der Zeit lernt man, ihn zu verstehen und dann war er ziemlich überzeugend. Am Ende hat auch er sich entwickelt und ist über seinen eigenen Schatten gesprungen, was ich toll finde, da der Weg dorthin nicht immer leicht war.

Tara ist eine meiner absoluten Lieblingscharaktere! Sie ist immer positiv gestimmt und man hat als Leser das Gefühl, dass sie genau weiß, was zu tun ist. Sie ist ebenfalls eine der Aushilfskräfte im Chalet und somit in dem Skigebiet, in dem Juno Urlaub macht. Später kommen auch Sophie und Jemima hinzu, die mir ebenfalls unheimlich sympathisch wurden und die man - trotz weniger Buchseiten - schnell ins Herz schließt. Tabitha und Millie konnte ich beide nicht ausstehen, was absolut für die anderen Charaktere spricht, da man durch sie eine Abwehrhaltung gegen diese einnimmt.

Die Story war überzeugend, auch wenn ich mir dort noch etwas mehr Erlebnisse gewünscht hätte. Insgesamt war alles sehr auf Boys Probleme und die Bewältigung dieser ausgelegt, wobei ich mir noch etwas mehr bezüglich ihm und Juno gewünscht hätte, weil es dann doch etwas schnell ging. Dennoch finde ich die Geschichte überzeugend und da hier wirklich einige wichtige Punkte des Lebens aufgegriffen werden, wirkt sie umso realer.

Fazit:
Wie nicht anders zu erwarten hat mich die Geschichte - wie die meisten Liebesgeschichten, die man nebenbei weglesen kann - überzeugen können. Ich finde es toll, dass hier so viele lebensnahe Probleme angesprochen werden, die die Charaktere dann gemeinsam bewältigen oder sich ernsthaft damit auseinandersetzen. Auch der Humor und die Persönlichkeiten der Charaktere machen sie noch menschlicher und wirken auf den Leser viel überzeugender. Mir hat auch das Setting unheimlich gut gefallen und obwohl ich selbst so gar nichts mit Ski zu tun habe, habe ich während des Lesens glatt selbst Lust bekommen, in das Skigebiet zu fahren und dort Urlaub zu machen. Das lag vor allem an den Aushilfskräften Boy und Tara, die auf mich lebensfroh und humorvoll wirkten. Doch auch die Protagonistin Juno konnte durch ihre Eigenarten überzeugen und das Ende war für mich noch einmal ein kleiner Pluspunkt. Deshalb bekommt die Geschichte von mir 4 Federn und ich empfehle sie allen, die eine romantische, aber auch lebensnahe Weihnachtsgeschichte suchen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin