VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Liebe, Schnee und andere Desaster

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31185-1

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Für alle Schnee-Phobiker, Skeptiker und Nicht-Verliebte...

Für Juno ist das Leben ein einziges Risiko: Klimawandel, frei laufende Füchse, Zombies – das nächste Desaster wartet quasi um die Ecke. Als Juno von ihrer frisch zusammengewürfelten Patchwork-Familie zu einem Skiurlaub in den Alpen verdonnert wird, schätzt sie ihre Überlebenschancen gleich null ein. Das ändert sich erst recht nicht, als sie Boy trifft, den jungen Skilehrer: ruppig, waghalsig, abenteuerlustig. Überhaupt nicht ihr Typ. Oder etwa doch? Sich zu verlieben, merkt Juno bald, ist das größte Risiko von allen …

»Ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt.«

Bloggerstimme Reviewed the Book

Nicola Doherty (Autorin)

Nicola Doherty ist in Dublin aufgewachsen, ihre Ausbildung erhielt sie am Trinity College in Dublin und in Oxford. Sie war zehn Jahre lang im Verlagswesen tätig, erst als Assistentin eines Literaturagenten, dann als Lektorin bei Hodder, zuletzt als Werbetexterin.

Beim zweiten Kuss wird alles besser ist Nicola Dohertys zweiter Roman bei Blanvalet.

»Ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt.«

Bloggerstimme Reviewed the Book

»Dieser Roman vermittelt auf heitere, brillante Art, wie man die Herausforderungen und Risiken des wirklichen Lebens mit Humor nimmt.«

On My Bookshelf Blog

»Junos und Boys Beziehung und wie sie sich gegenseitig herausfordern, ist wundervoll.«

Lisa Talks About Blog

»Eine süße, warmherzige Liebesgeschichte.«

Words from a Reader Blog

»Ich war völlig gefesselt.«

Much Loved Books Blog

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Marion Riedel
Originaltitel: Love and other Man-Made Disasters
Originalverlag: Orion, UK

Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 12,5 x 18,3 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-570-31185-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Süße Geschichte, aber nicht mehr

Von: Julia Datum: 19.05.2018

https://bookloverfantastischewelten.wordpress.com/

Die Charaktere:
Juno: Juno ist, ganz im Gegensatz zu ihren Altersgenossen, eher übervorsichtig und geht Risiken ziemlich ungern ein, wenn sich diese irgendwie vermeiden lassen. Insgesamt ist ihr Leben von so einigen Ängsten bestimmt. Jedoch denkt sie nicht nur an ihre Probleme, nein, auch die Umwelt und die gesamte Zukunft liegt ihr sehr am Herzen. Allerdings lernt sie mit der Zeit, dass es gar nicht so schlecht ist, sich seinen Ängsten zu stellen und eigene Erfahrungen zu machen. Dadurch lernt sie auch für sich selbst einzustehen und aus ihrer Komfortzone heraus zu kommen.

Boy: Er erscheint zunächst etwas grummelig und etwas anders als die "typischen" Jungs. Ganz im Gegenteil zu Juno ist er absolut abenteuerlustig und erlebt gerne Neues. Sein Leben versucht er so gut wie möglich selbständig auf die Reihe zu bekommen, nimmt daher auch eher ungern Hilfe von Außerhalb an., dazu zählt er übrigens auch seine Familie.



Schreibstil:
Erzählt wurde die Geschichte aus Junos Sicht in der Ich Perspektive. Der Schreibstil wurde an sich eher leicht und locker gehalten, so dass man den Satzstrukturen leicht folgen kann. Daher gab es keine großen Besonderheiten oder gar Auffälligkeiten, welche man explizit herausstellen müsste. Jedoch konnte man dadurch sozusagen durch die Seiten fliegen und hatte das Buch in kürzester Zeit beendet.



Meine Meinung:
"Liebe, Schnee & andere Desaster" war ein wirklich süßes Jugendbuch für Zwischendurch. Eine schöne Liebesgeschichte, geprägt von den Erfahrungen des Erwachsenwerdens. 

Besonders gut hat es mir gefallen, dass Juno und Boy zunächst so unterschiedlich sind, dass man sich die Beiden zuerst gar nicht zusammen vorstellen konnte! Jedoch haben beide im Laufe der Geschichte ihre Erfahrungen gesammelt und sich somit in einigen Punkten gewandelt, wodurch sie sich einander immer mehr angenähert haben. 

Allerdings ist das auch schon wieder fast alles was man aus der Geschichte schließen kann. Denn wirklichen Tiefgang sucht man hier vergeblich. Natürlich ist dies bei einem Jugendbuch dieser Klasse nachvollziehbar, aber dennoch hätte ich mir in diesem Fall ein wenig mehr erwartet.

An sich gibt es sonst auch keine weiteren Kritikpunkte, aber auch keine besonders löblichen Stellen. Es war eben durchschnittlich und in keinem der beiden Extremen besonders auffällig.

Kurz gesagt war die Geschichte süß und kurzweilig, konnte durch fehlende besondere Merkmale jedoch nicht vollends punkten.

Ein Kontrollfreak im Chaos

Von: BienesBücher Datum: 09.03.2018

bienesbuecher.blogspot.de/

Das Cover ist toll. Ich liebe ja die Winterzeit und da passt das natürlich genau dazu. Sogar sieht man im Hintergrund die Berge, die in der Geschichte und zum Skifahren so wichtig sind.

Juno ist ein Kontrollfreak und möchte auf jedes Risiko vorbereitet sein. Aber noch lieber möchte sie gar kein Risiko eingehen müssen. Aus diesem Grund ist es für sie auch nicht gerade schön, als sie in den Skiurlaub fahren muss. Dort muss sie sich plötzlich einigen ihrer Ängste stellen.

Juno fand ich zu Beginn bereits richtig unterhaltsam. Mit ihrer Notfallausrüstung rüstet sie sich nämlich schon einer Zombieinvasion und sonstigen Katastrophen. Nur auf den Skiurlaub mit ihrer Familie war sie nicht vorbereitet. Dort merkt man sofort, dass sie beim Skiunterricht an ihre Grenzen kommt. Was ich allerdings richtig toll fand ist, dass sie über alles hinauswachsen möchte. Manchmal braucht sie zwar einen kleinen Schubs, aber sie stellt sich den Aufgaben.
Da sie in dem Resort auch Freundschaften mit den Angestellten schließt und dadurch wieder neue Herausforderungen entstehen, ist ihre Entwicklung auf jeder Seite zu lesen.
Boy, Junos Skilehrer, ist daran natürlich auch etwas beteiligt. Von ihm erfährt man nicht sonderlich viel. Anfangs kam er etwas arrogant rüber, sodass Juno auch nicht begeistert war. Meiner Meinung nach hätte man den Flirt zwischen den beiden nicht unbedingt gebraucht. Klar, es hat großen Spaß gemacht, auch diese Seite von Juno kennenzulernen, aber eine reine Freundschaft wäre genauso gut gewesen.
Was ich besonders mochte war, dass Juno von dem kontrollierenden Mädchen zu einer lockeren Person wurde, die sich dann nicht mehr vor jedem Risiko scheute.

Sprachlich konnte mich das Buch klar überzeugen. Die etwas größere Schrift hat das Buch super lesbar gemacht, dass ich sehr schnell in der Geschichte voran gekommen bin. Manche Szene gegen Ende fand ich allerdings ein wenig zu dramatisiert und hätte von mir aus auch gerne etwas harmonischer geschildert werden können.

Fazit: Ein tolles Winterbuch für Zwischendurch.

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin