Love Letters to the Dead

Ab 14 Jahren
Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Geschichte voller Liebe und Weisheit: Das beeindruckendste Jugendbuch des Jahres

Es beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …

"Die Story hinter dem Buch ist wirklich toll und der Schreibstil eine tolle Abwechslung" Es ist wirklich eine Bereicherung für jeden."


Aus dem Amerikanischen von Katarina Ganslandt
Originaltitel: Love Letters To the Dead
Originalverlag: Farrar, Straus and Giroux, US
Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 12,5 x 18,3 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-31129-5
Erschienen am  09. Januar 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Albuquerque, Vereinigte Staaten von Amerika

Leserstimmen

Ein großartiger Jugendroman!

Von: readbooksandbefree

22.08.2019

Zu erst mal zu dem tollen Cover! Das ist mir sofort ins Auge gesprungen! Zu dem Titel und dem Inhalt könnte es einfach nicht schöner gestaltet sein! Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, obwohl ich es am Anfang fremd fand in diesem Stil zu lesen, aber nach ein paar Seiten ist man auch gut dabei. Es wird halt das ganze Buch in Briefen geschrieben, was oftmals problematisch zu lesen ist, mir aber in diesem Buch sehr gut gefallen hat und man kann es sehr gut durchlesen und ist sofort in der Geschichte! Die Protagonistin Laurel gefällt mir sehr gut! Sie ist eine starke, liebenswerte Person, die man sofort ins Herz schließt! Ihre Vergangenheit ist einfach so berührend und es gibt einfach so verdammt viele Emotionen in dem Buch, ein Mix aus allem erwartet euch! Das Buch an sich finde ich einfach klasse, die Geschichte ist einfach so lesenswert und wird dich einfach sowas von mitnehmen! Man erfährt viel über Laurel, erfährt mit ihr die Geheimnisse über ihre Schwester, geht mit ihr durch das Abenteuer Liebe und auch durch Trauer. Die Autorin setzt in diesem Buch sehr gut um, die Gedanken und Problematiken in Worte zu fassen - konkret, aber nicht aufdringlich! Man nimmt einfach an Laurels Leben teil, sowohl schöne als auch nicht so schöne Seiten und hat einen Einblick in ihr Erwachsenwerden!

Lesen Sie weiter

Mein Fazit zu "Love Letter to the Dead"

Von: Calipa

16.11.2018

Ich kann gar nicht sagen wie unglaublich verletzlich ich mich selbst, während des Lesens von diesem Buch gefühlt habe. Oft habe ich vergessen wie jung unsere Hauptprotagonistin eigentlich ist, weil es so unglaublich tiefe „Narben“ gibt, in ihrer Vergangenheit, die sie unweigerlich älter erscheinen lässt. Es hat auf der einen Seite unglaublich viel Spaß gemacht Laurel ein Stück weit durch ihr Leben zu begleiten und es hat auf der anderen Seite furchtbar, furchbar weh getan. Die philosophischen Stellen, in denen Ava Dellaira mich zum Nachdenken angeregt hat, fand ich wunderschön. Ich konnte es verstehen, es nachvollziehen die Handlung und Denkweise. Ebenfalls wurde auch sehr gut erkennbar, das es immer zwei Seiten einer Geschichte gibt und das die schönste Medaille auch eine Schattenseite besitzt. Die Charaktere hatten Narben, und unglaublich viel liebevolle Seiten die sie einem so unglaublich sympathisch machten. Auch hier zeigte sich deutlich, das man Menschen kennen lernen sollte, bevor man über sie urteilt. Dies sollte eigentlich allen klar sein, ist es aber wohl noch nicht. Gerade diesen Menschen, würde ich das Buch sehr empfehlen. Einzig ist es die weinerliche Art die Laurel ab, ein wenig über der Mitte des Buches, an den Tag legte. Natürlich ist es mir klar, woher diese stammt und total legitim. Allerdings war es ein wenig ermüdend und vor allem frustrierend. Jetzt, wo sie doch eigentlich schon so weit gekommen ist. Von mir bekommt "Love Letter to the Dead" von Ava Dellaira 4.7/5 Sternen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ava Dellaira ist Absolventin des Iowa Writers’ Workshop, an dem sie als Truman Capote Stipendiatin teilnahm. Sie wuchs in Albuquerque, New Mexiko auf. Ihren Bachelor machte sie an der Universität von Chicago. Sie glaubt, dass Love Letters to the Dead seinen Anfang nahm, als sie das zweite Mal in ihrem Leben ein Album kaufte –, Nirvanas In Utero – es sich in Schleife anhörte und dabei ihr Tagebuch vollschrieb. Heute lebt Ava Dellaira in Santa Monica, ist in der Filmbranche tätig und arbeitet an ihrem zweiten Roman.

avadellaira.com

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein unglaublich schönes, herzzerreißendes und zum Nachdenken anregendes Buch.«

my-fantasy-story-world.blogspot.de (03. Februar 2017)

"Ein zauberhafter Roman, der so voller Trauer, Schmerz und Hoffnung ist, dass einem das Herz aufgeht. Alle Facetten der Jugend und noch mehr werden beschrieben"

"Das Buch wird durch Spannung, Humor und einem Hauch Romantik fast schon lebendig."