Love to share – Liebe ist die halbe Miete

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln ...

»Das ist DIE romantische Komödie des Jahres - Schlaflos in Seattle fürs 21. Jahrhundert!«

Sunday Express (18. April 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Originaltitel: The Flatshare
Originalverlag: Quercus
Taschenbuch, Klappenbroschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-36035-8
Erschienen am  13. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Jetzt mehr zu "Love to Share" entdecken

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: London, Großbritannien

Leserstimmen

Berührend, herzerwärmend, wundervoll.

Von: Ankas Geblubber

09.02.2020

Das Leben in einer Großstadt wie London ist nicht gerade billig. Insbesondere die Mietpreise klettern immer weiter in die Höhe, so dass die alleinige Finanzierung einer Wohnung für einen Single kaum noch zu stemmen ist. Diese Problematik schnappt sich Beth O’Leary als Ausgangssituation für ihre Protagonisten. Tiffys langjähriger Freund Justin hat sich von ihr getrennt und das Zusammenleben ist für die etwas schrullige, lebensbejahende und bunte junge Frau kaum noch auszuhalten. Als dann auch noch Justins Neue auf der Matte steht, ergreift Tiffy die Flucht. Da eine bezahlbare Wohnung nun mal nicht von heut auf Morgen vom Himmel fällt, lässt sie sich auf das sonderbare Angebot von Leon ein. Er sucht für seine kleine 1,5 Zimmer Wohnung nämlich eine/n Mitbewohner/in, die bzw. der mit ihm nicht nur das Bad, sondern auch das Bett teilen soll – jedoch zu unterschiedlichen Zeiten. Leon arbeitet in der Nachtschicht und ist nur tagsüber zu Hause, sodass Tiffy mit ihren gewöhnlichen Büro-Arbeitszeiten die perfekte Wahl ist. Obwohl sich die zwei fortan eine winzige Wohnung teilen, laufen sie sich dabei nie über den Weg, denn selbst die Schlüsselübergabe managt Leons Freundin Kay, die natürlich alles andere als begeistert davon ist, dass eine fremde Frau im Bett ihres Freundes schläft. Ob es Tiffy und Leon tatsächlich schaffen, sich an ihre Regel Nr. 1 zu halten und ob es nicht vielleicht trotzdem möglich ist, jemanden kennenzulernen, mit dem man zusammen wohnt, auch wenn man sich nicht sieht – das solltet ihr unbedingt selbst herausfinden. Denn auch ich schließe mich den lauten Stimmen an, die „Love to share“ in den Himmel loben. Ein wirklich wunderschöner (Liebes-)Roman, der nicht nur zum Schmachten einlädt. Er kann auch mehr. Tiffy und Leon sind zwei wunderbare, authentische Protagonisten, die ihr Herz am rechten Fleck tragen, trotzdem sind sie total unterschiedlich. Während Tiffy eher laut, bunt und schrill durchs Leben tanzt, schlägt Leon lieber die leiseren Töne an, bewahrt auch in brenzlichen Situationen die Ruhe, jedoch ohne dabei ein Eisklotz zu sein. Denn auch er zeigt Emotionen und auf den 480 Seiten sehen wir ihn nicht nur 1x weinen. Beide Protagonisten tragen ihre eigenen Päckchen mit sich herum und merken aber bald, dass diese leichter werden, wenn ein anderer mit anpackt. Das gegenseitige Verständnis und die Unterstützung, die die zwei im Laufe der Geschichte füreinander entwickeln, haben mein Herz sofort höher schlagen lassen. Erzählt wird diese Geschichte übrigens aus beiden Perspektiven, welche die Autorin auch ganz klar in ihrem Schreibstil voneinander abhebt. Ich habe gehört, dass so manche/r Leser/in insbesondere über Leons Kapitel gestolpert ist, mir jedoch haben die abgehackten Sätze gar nichts ausgemacht – ganz im Gegenteil, ich bin begeistert von den unterschiedlichen Tonlagen der zwei Perspektiven, machen sie die Figuren doch noch authentischer und greifbarer. Feinfühlig, originell und mit viel Leichtigkeit hat sich Beth O’Leary so in Nullkommanix in mein Herz geschrieben. Schon bei der Hälfte des Buches graute mir vor den letzten Seiten, weil ich Angst davor hatte, die zwei liebgewonnen Romanfiguren loszulassen. Ein Wohlfühlbuch, das Herzen höher schlagen und Protagonisten zu Freunden werden lässt. Eine innovative Idee, gepaart mit der richtigen Portion realistischem Drama, sanftem Humor, einer ansteckenden Leichtigkeit und wichtigen Momenten, in denen man beim Lesen auch mal innehält und nachdenkt. Berührend, herzerwärmend, wundervoll.

Lesen Sie weiter

Wundervoll

Von: Hayley

08.01.2020

Es ist zwar nicht die originellste Handlung, jedoch trotzdem ein sehr amüsantes Buch mit einer schönen Liebesromanze.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Beth O'Leary schrieb ihren ersten Roman »Love to share« auf der täglichen Zugfahrt zu ihrem Job in einem Kinderbuchverlag und landete damit einen internationalen Bestseller. »Time to Love« ist ihr zweites Buch. Heute ist Beth freie Autorin, und wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, macht sie es sich gerade irgendwo mit einem Buch, einer Tasse Tee und mit mehreren Wollpullovern (bei jedem Wetter) gemütlich. Sie lebt mit ihrem Partner und ihrem Hund auf dem Land nicht weit von London.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Die neue Jojo Moyes.«

Cosmopolitan

»Unser Lovestory-Highlight für den Sommer! (...) Mit viel Liebe und Humor verzaubert Beth O'Leary LeserInnen von Sophie Kinsella, Jojo Moyes und Mhairi MacFarlane.«

www.lovelybooks.de, „Die besten Taschenbüch-Neuerscheinungen im Mai 2019“ (13. März 2019)

»Beth O’Learys Liebesroman schnurrt sich an einem Tag weg und zaubert ein Lächeln aufs Gesicht.«

EMOTION in SommerBuchSpecial' (03. Juli 2019)

»(…) ein umwerfend unkitschiges Romandebüt. Für alle Fans von ‚Gut gegen Nordwind‘ und ‚Schlaflos in Seattle‘.«

BUNTE, 'Newcomer der Woche' (09. Mai 2019)

»Für alle Romantik-Fans hat die Britin Beth O'Leary mit "Love to share - Liebe ist die halbe Miete" eine Geschichte zum Genießen geschrieben.«

brigitte.de in "Urlaub: Diese Autoren liefern die perfekte Reisebegleitung“ (28. Mai 2019)

»Die Britin Beth O’Leary erzählt die schönste Liebesgeschichte des Frühlings (Headline) (…) O’Learys Roman hat den unwiderstehlichen Charme von Glattauers ‚Gut gegen Nordwind‘: besonders, zärtlich und mit klugem Witz.«

PETRA (09. Mai 2019)

»Ganz federleicht kommt Beth O’Learys 'Love to share' daher (…).«

(05. Juni 2019)

»Zum Träumen (Headline). (…) Ein Buch, das uns den Glauben an die guten Männer wiedergibt – zum Dahinschmelzen!«

JOY (06. Mai 2019)

»Ein ganz besonderer und warmherziger Wohlfühlroman.«

Prima Magazine (18. April 2019)

»Frisch, witzig und charmant, und gleichzeitig so eindringlich, dass man tief berührt wird. Nach dem Lesen hat man garantiert ein Lächeln auf den Lippen.«

Good Housekeeping (18. April 2019)

»I LOVE IT! Brillant, wunderschön und umwerfend komisch.«

Hello! Magazine (15. April 2019)

»Wahnsinnig charmant. Diese besondere romantische Komödie ist fest im echten Leben verankert.«

Stylist

»Charmant und fröhlich – dieses Buch ist ein absoluter Treffer.«

The Bookseller (18. April 2019)

»Humorvoll, berührend und optimistisch.«

Sun

»Ein cleveres Debüt.«

Publishers Weekly

»Eine entzückende Liebesgeschichte.«

Kirkus Reviews

Weitere Bücher der Autorin