VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Lucy & Gabriel Fair Game
Roman

Fair-Game-Serie (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-42153-0

Erschienen:  10.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer und wird im gut aussehenden Mädchen von nebenan fündig. Sofort üben die beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft aufeinander aus. Bald verbringen sie jede Minute zusammen. Doch Lucy ist nicht, wofür Gabriel sie hält ...

ÜBERSICHT ZU MONICA MURPHY

Fowler Sisters (Sisters in Love)

Together Forever

Fair-Game-Serie

Never-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Monica Murphy (Autorin)

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Nicole Hölsken
Originaltitel: IN THE DARK
Originalverlag: Bantam

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-42153-0

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  10.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nett, aber sehr klischeehaft

Von: Kristin Datum: 26.07.2018

www.tausendbuecher.blogspot.de

Gabriel hat eigentlich alles, was er für den perfekten Sommer braucht - jede Menge Geld, gutes Wetter und das Urlaubshaus seiner Eltern, in dem er den Sommer am Meer verbringen kann. Trotzdem kommt er vor Langeweile fast um. Bis er im Nachbarhaus auf Lucy trifft und mit ihr zu flirten beginnt. DOch Lucy ist nicht das Mächen, für das er es zunächst hält...

Der erste Band der Fair Game Reihe hatte mir wirklich gut gefallen, daher war ich schon sehr gespannt auf die Geschichte von Lucy und Gabriel. Erzählt wird aus beiden Perspektiven, sodass man einen ganz guten Einblick in die jeweiligen Gefühlswelten bekommen kann. Dabei ist der Schreibstil sehr flüssig und man kommt schnell voran. Dennoch konnte mich die Geschichte nicht so wirklich überzeugen.

Besonders mit Gabriel bin ich leider überhaupt nicht warm geworden. Er ist ziemlich selbstverliebt und der typische reiche Macho, macht aber im Laufe der Geschichte nur eine minimale Änderung mit und lernt eigentlich kaum dazu. Lucy, die in bescheidenenern Verhältnissen aufgewachsen ist, war zwar etwas sympathischer, aber so richtig warm werden konnte ich auch mit ihr nicht.

Die Story ist typisch Young Adult und sehr vorhersehbar und klischeehaft. Es gab leider überhaupt keine überraschenden Wendungen oder spannende Details, sondern war von Anfang bis Ende voll mit dem in diesem Genre typischen Klischees. Ein paar davon düren es natürlich gerne sein, aber etwas mehr Kreativität hätte ich mir dennoch gewünscht.

Am meisten hat mich gestört, dass die Sprache teilweise sehr vulgär war. Besonders Gabriel bedient sich öfter unangebrachter Wörter und dies ständig zu lesen macht einfach keinen Spaß mehr und stört auch den Lesefluss.

Insgesamt war für mich die Geschichte von Lucy und Gabriel daher leider nur ein schwacher Nachfolger. Wer sich an zu vielen Klischees und der vulgären Sprache nicht stört, dem wird die Geschichte sicherlich besser gefallen. Für mich wäre aber hier weniger mehr gewesen.

Leider nicht meins

Von: Sabrina "Drakonias Bücherwelt" Datum: 29.04.2018

drakoniasbuecherwelt.blogspot.de/

Den ersten Teil der Reihe fand ich ja schon nicht so prickelnd. Aber diesen Band fand ich noch unterirdische. Die Bände bauen inhaltlich nicht auf einander auf. Die ganzen Charaktere spielen nur wieder mit. Hier wird ab und zu Bezug auf den ersten Band genommen. Ich finde, man kann sie unabhängig von einander lesen.



Lucy ist ein Mädchen aus einfachen Verhältnissen. Sie arbeitet als Haussitterin in einer noblen Gegend. Gabriel, genannt Gabe, macht dort mit seiner Familie Urlaub. Er ist ein reicher Bad Boy, der nichts anbrennen lässt. Während er der "perfekte" Typ ist, hat Lucy mit Komplexen wegen ihre Figur zu kämpfen. Das war ein Punkt, der mir positiv aufgefallen ist. Lucy hat nicht die Modelfigur. Sie ist klein und hat auch ein paar Kilos zu viel. Endlich mal eine Protagonistin mit einem realen Körperbild.



Aber da war es dann auch schon vorbei. Gabe ist halt ein Bad Boy und lässt nichts anbrennen, während Lucy noch unerfahren ist. Auch in diesem Band ist die Sprache wieder vulgär. Das es erotisch wird, war mir auch hier bewusst. Aber die Wortwahl zum Teil ging gar nicht. Ich konnte teilweise echt darüber lachen. Auch hier gab es wieder ständige Wiederholungen ("Er ist so groß und hart"....). Irgendwann wusste ich es auch.

Fazit

Noch schwächer wie der Vorgänge in meinen Augen.

1.5 von 5 Büchern



Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin