Macbeth

Blut wird mit Blut bezahlt. Thriller
Der internationale Bestseller

Taschenbuch
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

»Nesbøs bestes Buch.« FAS

Die Straßen sind voller Blut, Banden liefern sich unerbittliche Kämpfe, und Drogen überfluten die Stadt – Inspector Macbeth kennt seine Gegner nur allzu gut. Doch er ist unbestechlich, gerissen und klug. Er lässt einen Deal nach dem anderen hochgehen, die Drogenbosse beißen sich an ihm die Zähne aus. Aber irgendwann ist auch für ihn die Verlockung von Geld und Respekt zu stark, und sein größter Feind wird die erwachende Gier nach Macht. Doch er weiß, dass einer wie er niemals ganz nach oben gelassen wird. Außer – er tötet.

»Nesbøs bestes Buch.«

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Krimibestenliste

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Aus dem Englischen von André Mumot
Originaltitel: Macbeth
Originalverlag: Hogarth, London 2018
Taschenbuch, Broschur, 624 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10533-6
Erschienen am  22. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Macbeth in Sciencefictionland

Von: sonnette

14.04.2020

Macbeth in unsere Zeit zu holen, eine spannende Idee und von einem so renommierten Autor verfasst, da war ich doch sehr gespannt. Leider hat die Umsetzung nicht so wirklich funktioniert. Irgendwie kam die Geschichte sehr künstlich und irgendwie nicht wirklich ernst zu nehmend rüber. Und was am Ende raus kommt, weiß man ja auch schon vorher. Da hält sich die Spannung in Grenzen. Ich lobe den Versuch, aber Projekt ist doch eher missglückt.

Lesen Sie weiter

Shakespeare mal anders!

Von: Fynn Peters

05.11.2019

Es ist unumstritten, dass Jo Nesbo der König des skandinavischen Thrillers ist. Nun hat er sich jedoch an etwas komplett neues gewagt: eine Neuinterpretation des berühmten Shakespeare Stückes Macbeth. Ohne Frage ist dieses Vorhaben eine große Herausforderung, doch wenn jemand dafür geeignet ist, ist es Nesbo! Meiner Meinung nach ist ihm dies auf jeden Fall gelungen. Auch wenn mir der Einstieg schwieriger gefallen ist, als in andere Bücher von Jo Nesbo ist das Buch unglaublich spannend und lesenswert. Der Autor hat aus dem Klassiker etwas völlig neues erschaffen und trotzdem wird er ihm gerecht. Zugegeben, dass Buch ist blutiger, düsterer und brutaler als Nesbos andere Bücher, doch ich konnte schnell nicht mehr aufhören zu lesen. Das einzige, was mir Probleme machte, war, dass die Namen alle sehr alt waren und es sehr ungewöhnlich war, als man "Inspektor Macbeth" las. Auch die Sprache, die der Autor verwendet hat viel mit der alten englischen Sprache von Shakespeare gemein und ab und zu musste man Sätze zweimal lesen, um sie zu verstehen. Den gewohnten Schreibstil hat Jo Nesbo jedoch beibehalten und auch sonst zeigt er oft seine sprachlichen Fähigkeiten. Nesbo Leser müssen jedoch bedenken, dass dies kein normaler Harry Hole Roman ist und vielleicht wird der eine oder andere über den Inhalt enttäuscht sein. Ich muss jedoch sagen, dass dieses Buch mir sehr gut gefallen hat und ich würde mich sehr freuen, wenn der Autor noch weitere Neuinterpretationen schreiben wird (mir würde z.B. "Der Sandmann" gefallen). Fazit: Jo Nesbo in Höchstform. Thriller Fans werden bei diesem Buch auf jeden Fall ihre Freude haben. Wieder mal bestätigt der Autor, dass er der König der skandinavischen Kriminalromans ist!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jo Nesbø, 1960 geboren, zählt zu den renommiertesten und innovativsten Krimiautoren seiner Generation. Seine Bücher wurden in über 50 Sprachen übersetzt, seine Harry-Hole-Thriller verkauften sich allein im deutschsprachigen Raum über 5 Millionen Mal. »Macbeth« stieg direkt nach Erscheinen in die Top 5 der SPIEGEL-Bestsellerliste ein und stand auf der Krimibestenliste. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Zur Autor*innenseite

André Mumot

André Mumot ist promovierter Kulturwissenschaftler, Journalist, Autor und Literaturübersetzer. Seit 2008 übersetzt er Autoren wie Neil Gaiman, Raquel J. Palacio, Nick Harkaway und Aleksandar Hemon. Er lebt in Berlin.

Zur Übersetzer*innenseite

Pressestimmen

»Nesbø schafft auf engstem Raum das beinahe Unmögliche: Hardcore-Hardboiled für die gebildeten Stände.«

Die Welt

»Der unumstrittene König des skandinavischen Kriminalromans.«

The Times

»Knallharte Spannung von einem literarischen Hochkarat.«

ORF3 Erlesen

»Mit einer modernisierten Adaption der gut 400 Jahre alten ›Macbeth‹-Tragödie legt der Norweger Nesbø sein bisher ambitioniertestes Buch vor.«

dpa

»Nesbø, Spezialist für die Darstellung suchtgefangener Egozentriker, gelingt eine zielsichere Aktualisierung: Sein Macbeth ist ein Aufsteiger, der sich alles mit Gewalt nehmen kann, solange ihm keiner entgegentritt.«

DIE ZEIT

»Nesbø hat seinen Roman als Parabel auf die zerstörende Kraft des Kapitalismus angelegt.«

Der Spiegel

»(...) eine gelungene Version von Shakespeares wohl blutigstem Königsdrama.«

Deutschlandfunk »Büchermarkt«

»Was Spannung und überraschende Volten angeht, ist Jo Nesbø zurzeit die unumstrittene Nummer eins – nicht nur im Norden.«

Rheinische Post

»Ein Meisterstück.«

Dresdner Morgenpost

Weitere Bücher des Autors