Männermedizin, Frauenmedizin

Mit geschlechtsspezifischer Behandlung zu einem gesunden Leben

TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 10,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 10,30 [A] | ca. CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Revolution in der medizinischen Forschung: Unsere Körper funktionieren unterschiedlich und doch gehen Ärzte und Wissenschaftler seit Jahrhunderten von Männerkörpern aus, wenn es um Diagnose, Behandlung und Erforschung von Krankheiten geht. So wird u. a. Aspirin beiden Geschlechtern zur Herzinfarkt-Prävention verschrieben, doch nur bei Männern wirkt es auch so – Frauen müsste es eher zur Vorbeugung von Schlaganfällen verschrieben werden. Prof. Dr. Marek Glezerman, einer der führenden Forscher zum Thema »Gender Medicine« zeigt unmissverständlich: Medizin und Medikamente sind nicht für jeden Menschen gleich. Er zeigt anhand frappierender Fallbeispiele die Unterschiede und ruft zu einer geschlechtsspezifischen Medizin auf, die das Wohl der Patienten in den Mittelpunkt stellt.

Das Buch erschien bereits 2018 unter dem Titel »Frauen sind anders krank. Männer auch.« in gebundener Form im Mosaik Verlag.

»Mit diesem Buch macht [Dr. Glezerman] sich für einen Paradigmenwechsel in der Medizin stark. «


Aus dem Amerikanischen von Imke Brodersen
Originaltitel: Gender Medicine
Originalverlag: Overlook Duckworth, New York 2016
Taschenbuch, Broschur, ca. 336 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-17735-6
Erscheint am 20. Juli 2020

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Prof. Dr. Marek Glezerman ist Professor emeritus für Geburtsheilkunde und Gynäkologie, Fachbereichsleiter für Gender Medizin an der Universität Tel Aviv, Direktor des Forschungszentrums für Geschlechtsspezifische Medizin am Rabin Medical Center und Gründungspräsident der Israelischen Gesellschaft für Gender und Geschlechtsbewusste Medizin. Er war bis 2017 Präsident der International Society for Gender Medicine. Prof. Dr. Marek Glezerman hat an den Universitäten von Frankfurt und Paris studiert und lebt heute in Tel Aviv.

Amos Oz, der Verfasser des Vorworts, ist der wohl weltweit bekannteste israelische Schriftsteller, dessen über 30 Werke in 42 Sprachen übersetzt wurden.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Medizinisch gesehen ist der Mann eher eine Variation der Frau und nicht umgekehrt. [...] Interessanter Einblick in die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Geschlechter.«