VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Manche Tage muss man einfach zuckern Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-42169-1

Erschienen: 10.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …

»Sexy Lektüre zum Abschalten!«

JOY (31.03.2017)

Tamara Mataya (Autorin)

Tamara Mataya ist eine Bibliothekarin, die es liebt, für jeden das richtige Buch zu finden. Sie unterrichtet Englisch als Zweitsprache und ist zudem Musikerin.

»Sexy Lektüre zum Abschalten!«

JOY (31.03.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Evelin Sudakowa-Blasberg
Originaltitel: Missed Connections
Originalverlag: Sourcebooks

Taschenbuch, Broschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-42169-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 10.04.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Auch wenn die Geschichte vorhersehbar ist finde ich sie recht unterhaltsam!

Von: Katha von Buecher_Bewertungen1 Datum: 16.08.2017

buecherbewertungen1.blogspot.de

Zusammenfassung
Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf …

Cover
Als erstes ist mir natürlich das schön gestaltete Cover von "Manche Tage muss man einfach zuckern" aufgefallen und hat mich direkt angesprochen! Durch den dunklen Hintergrund kommen die verschiedenen Schriftarten mit ihren Farben richtig gut zur Geltung. Ich steh einfach total auf diesen Schreibtafel-Hintergrund :) das hat irgendwie was.

Kathas Meinung
Das Buch liegt schon eine Weile auf meinen SuB. Warum? Weil ich mich von ein paar negativen Rezensionen davon abhalten liest, es weiterzulesen. Dazu kam natürlich noch, dass ich genau zu der Zeit keine Bücher mehr gelesen habe und auch keine Lust hatte das Buch weiterzulesen. Bis gestern! Denn als ich meinen SuB auf der Suche nach einem neuen Buch, das ich lesen kann, so betrachtet habe, fiel mir "Manche Tage muss man einfach zuckern" auf. Naja was soll schon schief gehen? Entweder es gefällt mir oder eben nicht. Gesagt getan, und so fing ich gestern Abend noch an zu lesen, und schau an, heute bin ich schon fertig. Das Buch hat einfach einen bestimmten Charme, zwar sind viele Handlungen vorhersehbar aber dennoch hat mich das Buch überzeugt auch wenn ich nicht mit solchen "prickelnden" Szenen gerechnet habe. Auch der Schreibstil der Autorin empfand ich als sehr angenehm, sogar die "prickelnden" Szenen waren gut umschrieben und nicht obszön.

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Sarah erzählt, die sich auf Jobsuche befindet und momentan aufgrund dessen bei ihrem besten (schwulen) Freund wohnen muss. Sarah ist ein wenig verkorkst was das Thema Liebe betrifft, was größtenteils an ihrer eigenen Mutter liegt, die ihren Mann immer und immer wieder betrügt. Doch er nimmt sie jedes Mal zu sich zurück. Deswegen, und auch wegen einigen persönlichen Erlebnissen dieser Art, glaubt Sarah nicht an die wahre Liebe. Wen sie aber total heiß findet, ist Petes Zwillingsbruder Jack. Aber auch mit ihm kann sie sich keine Beziehung vorstellen, obwohl sie ihn schon so lange anhimmelt, denn sie meint als DJ lebt man nur so in den Tag hinein und nimmt das Leben nicht wirklich ernst. Doch was passiert wenn die sexuelle Anziehungskraft zweier Menschen unerträglich wird? Richtig, sie beginnen eine Affäre miteinander, aus der aber jedenfalls für Sarah nichts Ernstes werden kann. Doch sie entwickelt immer mehr Gefühle für Jack. Als Sarah auch noch einen anderen Mann über eine Online-Plattform kennenlernt, ist sie völlig verwirrt. Mit ihm kann sie über alles reden und vor allem über tiefsinnige Themen sprechen. Doch wer ist dieser Mann, mit dem sie nur Online Kontakt hat? Und wird sie die richtige Wahl mit ihrem Mr. Right treffen?

Auch wenn die ganze Geschichte vorhersehbar war fand ich sie sehr amüsant und als Roman so zwischendurch einfach perfekt.
Deswegen vergebe ich 4/5 Sternen.

Manche Tage muss man einfach zuckern

Von: Susanne vom kleinen großen Glück Datum: 02.08.2017

https://daskleinegrosseglueck.de/

Die grundsätzliche Idee für diese Geschichte finde ich großartig. Hofft nicht nahezu jeder Single, doch noch die Liebe seines Lebens zu treffen? Auch das Internet ist für die Partnersuche häufig ein Thema. Also auch das finde ich gut gewählt.Das Cover finde ich auch gelungen. Aber sonst? Hauptfigur Sarah ist mir viel zu oberflächlich, genau wie die Schreibweise der Autorin. Adjektive wie “scharf” und “absolut heiß” fallen für meinen Geschmack viel zu häufig. Ein wenig vorhersehbar empfand ich das Buch auch.

Erotische Szenen lese ich durchaus gerne, wenn sie gut geschrieben sind. Aber auch die haben mir in dieser Geschichte nicht gefallen. Alles ging immer so rasend schnell und auch die Figuren wirken äußerlich viel zu perfekt und lassen sie meiner Ansicht nach total unrealistisch erscheinen.

Witzig fand ich die sprituellen Arbeitgeber von Sarah. Hier habe ich mich durchaus ein wenig amüsiert.

Von: Barbara Pernter aus Bozen/Bolzano Datum: 11.05.2017

Buchhandlung: Athesia Buch GmbH

Cover und Titel finde ich sehr gelungen, da kann die Geschichte leider nicht wirklich mithalten. Die Geschichte ist zwar unterhaltsam und stellenweise auch erotisch, eigentlich genau richtig für einen faulen Urlaubsnachmittag, aber das gewisse Etwas fehlt.

Voransicht