Marmelade im Herzen

Roman

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Tildas Leben läuft prima, und eigentlich hat sie allen Grund, zufrieden zu sein. Doch manchmal fragt sie sich, was sie daran hindert, wirklich glücklich zu sein. All diese Gedanken werden unwichtig, als ihr auffällt, dass ihr Vater immer mehr Dinge vergisst. Angst greift nach ihr – denn das hat sie schon einmal erlebt: als ihr Großvater Amandus an Alzheimer erkrankte. Und plötzlich sieht sie wieder das 11-jährige Mädchen vor sich, das sie damals war, voller Mut, Liebe und Abenteuergeist. Am Abend stöbert sie in den Tagebüchern, die sie über diese traurigste, verrückteste und intensivste Zeit ihres Lebens geschrieben hat. Alles begann, als Oma starb …

»Der Roman steht für eine Autorin, die sich freigeschrieben hat. Für eine Frau, die ein großes Talent besitzt.«

stern (28. Juni 2018)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10258-8
Erschienen am  28. Juni 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Eine Geschichte voller Empathie und neuer Möglichkeiten

Von: Cornelia

13.07.2019

Marmelade im Herzen Roman Penguin Verlag Autorin: Hilly Martinek ISBN 978-3-328-10258-8 314 Seiten Inhalt und Personen Der Roman spielt in zwei Zeitebenen. Im Jahr 2017 begegne ich der erwachsenen Tilda. Sie ist mit Philipp verheiratet und hat zwei entzückende Kinder: Käthe und Max. Daneben unterstützt Tilda ihren Mann in seiner Anwaltskanzlei mit der Buchhaltung, doch wirklich zufrieden ist sie damit nicht. Zudem sorgt sie sich um ihren Vater Niko, der auf sie immer zerstreuter und vergesslicher wirkt. Das weckt in Tilda Erinnerungen an ihre Kindheit und ihr Zusammenleben mit Großvater Amandus. Anhand ihres Tagebuchs kehrt sie zurück zu ihren Kindertagen im Jahr 1998. Im Jahr 1998 zieht Opa Amandus in das Elternhaus der jungen Tilda. Tilda ist 11 Jahre alt und bekommt ziemlich schnell heraus, dass Opa Amandus an Alzheimer erkrankt ist. Sie sorgt sich um ihn und damit dafür, dass Amandus und sie jede Menge Spaß zusammen haben. Dabei nimmt sie stets Rücksicht auf Amandus und lässt ihn so sein, wie er ist. Vor allen Dingen lässt sie ihn glücklich sein. Gemeinsam mit Smylla - ihrer Freundin aus Kindertagen - erlebt sie die Zeit mit Amandus anhand der Tagebucheinträge noch einmal nach. Dabei befinden sich beide - trotz eines Blickes zurück - mitten in einer persönlichen Weiterentwicklung. Meine Meinung Hilly Martinek erzählt in einer frischen und fröhlichen Art über die Erlebnisse der jungen und der erwachsenen Tilda und die Tücken des an Alzheimer erkrankten Opas Amandus. Die einzelnen Kapitel lassen sich leicht lesen und vor jedem Wechsel in der Zeitebene ist zudem der Ort, der Monat und das Jahr angegeben. So weiß ich bereits vor der ersten Zeile, ob ich bei Tilda auf das 11jährige Mädchen treffe oder der jungen Mutter begegne. Marmelade im Herzen ist das Buch zu dem bekannten Film Honig im Kopf und - obwohl ich den Film bereits vor geraumer Zeit gesehen habe und er mir noch sehr lebendig vor Augen ist - kann ich mich gut auf die Geschichte einlassen. Die Charaktere wirken auf mich sehr lebendig und werden authentisch dargestellt. Selbst die Gesichtszüge kann ich mir während des Lesens gut vorstellen, wenn die Charaktere aufeinandertreffen. Begeistert bin ich vor allen Dingen, wenn es mal zu Reibereien zwischen ihnen kommt. Hilly Martinek schreibt in einer ganz besonders erfrischenden Weise von diesen Zusammentreffen, dass ich gar nicht anders kann, als mich darüber zu amüsieren. Und doch steht da unterschwellig immer der Ernst der Erkrankung und seine Tücken, so dass ich in diesen stillen Momenten auch leise bin. "Warum schläft Opa bei dir im Bett?", flüsterte sie. "Er hat schlecht geträumt. Er dachte, die Russen würden kommen." - Seite 200 Fazit Dieser Roman ist für alle, die sich vom Ernst des Lebens nicht beeindrucken lassen wollen, sondern es so nehmen, wie es gerade kommt: mit Humor, Verständnis und der notwendigen Empathie.

Lesen Sie weiter

Rezension zu

Von: lunchens_buecherwelt

01.03.2019

Da ich den Film "Honig im Kopf" über alles liebe, war ich umso gespannter auf dieses Buch. Ehrlich gesagt habe ich etwas komplett anderes erwartet. Das Buch ist nämlich so aufgebaut: In der Gegenwart erzählt Tilda als erwachsene Person über ihr 11-jähriges Ich. Ein Kapitel ist in der Gegenwart geschrieben und das nächste aus der Vergangenheit. Dieses Format hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Hilly Martinek war erstaunlich gut und ich hoffe, irgendwann noch mehr Bücher von ihr zu lesen. Tilda mochte ich schon im Film total gerne und auch als erwachsene Person war sie mir sehr sympathisch. Ihr Mann Phillip jedoch hat mich teilweise etwas gestört. Ich finde ehrlich gesagt, dass die beiden nicht so gut zusammen passen. Ansonsten war es aber ein tolles Buch mit einer wunderbaren Message! Fazit: Dieses Buch sollte jeder lesen, der auch "Honig im Kopf" mag. Eine absolute Empfehlung meinerseits! 4,5/5 Sterne.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hilly Martinek wurde 1977 in Cuxhaven geboren und lebt heute in Hamburg. Zusammen mit ihrem Mann Krystian schrieb sie Drehbücher u. a. für die ARD-Fernsehreihe »Das Traumhotel«. Bekannt wurde sie durch das Drehbuch für den Film »Honig im Kopf« (2014), das sie nach eigenen Erfahrungen mit ihrem an Alzheimer erkrankten Vater gemeinsam mit Til Schweiger verfasste. »Marmelade im Herzen« ist ihr erster Roman.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Die Hamburger Autorin Hilly Martinek legt mit ›Marmelade im Herzen‹ einen sehr persönlichen Roman rund um das Thema Demenz vor.«

Hamburger Abendblatt (06. Juli 2018)

Das könnte Ihnen auch gefallen