VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mein Herz ist eine Insel Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0591-3

DEMNÄCHST
Erscheint:  21.05.2018

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine kleine Insel an der Westküste Schottlands und ein Geheimnis, das alles verändert ...

Isla Grant ging es schon mal besser. Ohne Wohnung und ohne Job bleibt ihr keine andere Wahl, als nach Hause zurückzukehren, nach Bailevar, eine winzige Insel an der rauen Westküste Schottlands. Und das, obwohl sie kaum Kontakt zu ihrer Familie hat. Als sie auch noch ausgerechnet ihre Jugendliebe Finn wiedertrifft, sind alle unliebsamen Erinnerungen zurück. Ihr einziger Lichtblick ist die alte Dame Shona, die wie keine andere Geschichten erzählt, besonders gern die Legende von der verschwundenen Insel. Doch schon bald erkennt Isla, welch tragisches Geheimnis Shona zu verbergen versucht. Und auch ihre eigene Vergangenheit holt Isla unaufhaltsam ein …

Offizielle Website der Autorin

Anne Sanders auf Instagram

Die Autorin auf twitter.com

Die Autorin auf Facebook

Anne Sanders (Autorin)

Anne Sanders lebt in München und arbeitet als Autorin und Journalistin. Zu schreiben begann sie bei der Süddeutschen Zeitung. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich Romane für jugendliche Leser. Die Küste Cornwalls begeisterte Anne Sanders auf einer Reise so sehr, dass sie spontan beschloss, ihren Roman Sommer in St. Ives dort spielen zu lassen. Dieser eroberte die Herzen der Leserinnen und wurde zum Bestseller. Auch Mein Herz ist eine Insel war ein großer Erfolg. Sommerhaus zum Glück ist nun ihr dritter Frauenroman bei Blanvalet.

15.05.2018 | 19:30 Uhr | Germering

Lesung
Anmeldung erbeten unter Tel.: 089/8948848

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Café Mein Barista
Untere Bahnhofstraße 29 A
82110 Germering

Weitere Informationen:
Buchhandlung LeseZeichen GbR
82110 Germering

Tel. 089/8948848, service@lesezeichen.biz

18.05.2018 | 19:30 Uhr | Herrenberg

Lesung
Eintritt: € 8,-
Kartenreservierung über Tel.: 07032/9482-30

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei
Tübinger Straße 36
71083 Herrenberg

Tel. 07032/948230, stadtbibliothek@herrenberg.de

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Originaltitel: Mein Herz ist eine Insel
Originalverlag: Blanvalet, München 2017

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0591-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

DEMNÄCHST
Erscheint:  21.05.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Mein Herz ist eine Insel

Von: Chrissi die Büchereule Datum: 07.03.2018

bella2108.blogspot.com

Ein perfekter Sommer-Liebesroman, der denn Leser zum Träumen einlädt.

Darum geht es:
Isla eine 32-jährige Frau verliert von einem Tag auf denn anderen alles, Mann , Job, Wohnung. Also muss sie zurück in ihren Heimatort und sich erstmal wieder fangen und ein neues Leben beginnen. Aber ob ihr das gelingt? Sie ist damals gegangen ,weil sie sich eingeengt gefühlt hat auf der Insel.

Meine Meinung:
Der Leser ist mittendrin im Geschehen wir gehen Isla auf die Insel zurück und lernen viele tolle Charaktere kennen. Mein Lieblingscharakter war eine ältere Dame, die einfach nur cool war, ihre Meinungen und Aussagen waren sehr jugendlich und offen.

Isla mochte ich nur teilweise manchmal hat sie mich echt genervt, sie kam auf die Insel zurück und hat immer was dagegen gehabt. Aber warum, ich habe schnell gemerkt das sie Angst hat, Angst sich hier wohlzufühlen. Die Insel so auf sich wirken zu lassen wie die anderen Leute die hier gerne wohnen und sich zu Hause fühlen. Das war nur mein Eindruck und meine Gedanken dazu.

Als Isla auf ihre Jugendliebe traf, merkte man immer mehr das Isla sich hier wohlfühlt. Die beiden sind einfach nur traumhaft miteinander.

Ich weiß nicht was ich sagen soll ich war einfach verzaubert, verzaubert von der Insel und ihren Bewohnern. Auch die Geschichte verzauberte mich, es ist ein perfekter Wohlfühlroman. Denn man immer wieder lesen kann.

Der Autorin ist ein spannender emotionalen und romantischer Roman mit viel Liebe gelungen, mit vielen Wendungen und Schicksalen, die man am Anfang des Romanes noch nicht erahnt hätte.

Klare Leseempfehlung!

Von: gedankenbuecherei Datum: 16.01.2018

gedankenbuecherei.wordpress.com

Eine geheimnisvolle Legende, eine abgelegene Insel und eine große Liebesgeschichte
Mein Herz ist eine Insel beginnt aus der Perspektive von Isla Grant, auf der Flucht vor ihrem aktuellen Leben. Ihr Ex-Freund Eric hat sie nach einer zehnjährigen Beziehung für eine Andere verlassen und Isla weiß keinen anderen Ausweg, als wieder in ihren Heimatort zurückzukehren, den sie als junge Frau nicht schnell genug hinter sich lassen konnte. Sie hat das Gefühl, plötzlich vor dem Nichts zu stehen und auch ihr Vater empfängt sie nicht gerade mit offenen Armen. Nachdem Isla sich in all den Jahren kaum um ihre Familie auf Bailevar gekümmert hatte, ist dies wohl nur allzu verständlich. Mit ihren beiden Brüdern Kyle und Will hat sie es etwas leichter, auch wenn die beiden sich ebenfalls distanziert halten.
Etwas weniger als die erste Hälfte des Buches dreht sich im Großen und Ganzen um Isla Grants Rückkehr nach Bailevar, eine kleine schottische Insel, abgelegen vom Rest der Welt, auf der die Bewohner leben, wie eine einzige, große Familie. Vor allem war dies ein Grund für Islas Flucht in jungen Jahren – zu sehr sehnte sie sich nach Anonymität, nach der großen weiten Welt und wollte Abstand zu dem langweiligen Fischerörtchen und dem Klatsch und Tratsch der Bewohner. Isla lässt kein gutes Haar an dem kleinen, verträumten Fleck, was sie mir anfangs auch etwas unsympathisch erscheinen ließ. Sie war stets auf der Suche nach ihrer eigenen Freiheit, fühlte sich eingeengt und erstickt. Zu Beginn scheint ihre starke Abneigung gegen ihren Heimatort allein aus Langeweile und Fernweh zu resultieren, allerdings erkannte ich schnell, dass dahinter mehr stecken sollte, auch wenn die Autorin es nicht offensichtlich zu Papier brachte.
Die Protagonistin Isla Grant wirkt zu Beginn zu pessimistisch und schlecht gelaunt, mehr und mehr bekommt der Leser jedoch Gründe dafür geliefert, die durchaus nachvollziehbar sind. Anne Sanders zeichnet mit Isla einen Charakter, der schwer zu durchschauen ist, was der ganzen Geschichte jedoch auch ihren Reiz verschafft. Immer wieder konnte mich die Protagonistin durch ihre Handlungen und Gefühlsausbrüche überraschen, wo sie doch eigentlich eher kühl und in sich gekehrt wirkt. In erster Linie kämpft sie für sich selbst, zu viele Enttäuschungen haben sie zu der gemacht, die sie jetzt ist. Auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück, erkennt sie es jedoch nicht und es war sehr interessant, sie auf ihrem Weg zu begleiten.
Eine etwas andere Liebesgeschichte – kompliziert und doch so einfach!
Im vierten Kapitel wechselt die Perspektive das erste Mal zu Finn, der Jugendliebe Islas, Sternekoch und Besitzer des einzigen Pubs auf der Insel. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein, denn Finn liebt das Leben auf der Insel und kann sich nicht vorstellen, die Menschen dort zurückzulassen. Das bringt eine erfrischende Abwechslung in die Geschichte, wo doch der Leser nun eine ganz andere Seite Bailevars kennenlernt und sich von Finns Schilderungen verzaubern lässt. Mit seiner gefühlvollen und fürsorglichen Art, gelang es Finn direkt sich in mein Herz zu schleichen. Anne Sanders schafft es durch die beiden Protagonisten ein Szenario zu kreieren, das zugleich düster und beengend, als auch sehnsuchtsvoll und wunderschön wirkt. Finn weckte das Fernweh in mir, die Sehnsucht nach Strand und Meer und einem kleinen verträumten Ort. Was mir an Finn besonders gut gefiel, war die Tatsache, dass er selbstverständlich ein Traummann ist, das allerdings nicht so offensichtlich dargelegt wird, wie man es von einem Liebesroman sonst gewohnt ist. Das Klischee des perfekten Mannes mit dem Körper eines Gottes greift hier nicht und lässt die Geschichte authentisch und realistisch wirken. Die Autorin lässt hier genug Spielraum, sich seinen eigenen Finn auszumalen.
Beide Charaktere bieten immer wieder Einblicke in ihre gemeinsame Vergangenheit, eine Jugendliebe, einfach und unkompliziert, die jedoch abrupt endete, als Isla beschloss die Insel zu verlassen. Es scheint vom ersten Moment, als empfinden die beiden immer noch etwas füreinander, allerdings werden ihnen natürlich auch viele Steine in den Weg zueinander gelegt.
Auch die anderen Inselbewohner haben ihren eigenen Charme, vor allem die ältere Dame Shona, Finns Großtante und Islas wohl engste Freundin auf Bailevar, konnte mich überzeugen. Die alte Dame besitzt einen ausgezeichneten Sinn für Humor und einen gesunden Optimismus. Shona ist besessen von der Legende der verlorenen Insel und auch diese mystische Geschichte lädt zum Träumen ein. Auch ein geheimnisvoller Fremder wirft Rätsel auf, zumal die Inselbewohner Touristen nicht gewohnt sind. Diese Mischung machte Mein Herz ist eine Insel zu einem spannenden Liebesroman, mit einem kleinen Familiendrama und einem großen Geheimnis. Die Handlung an sich wurde zu keiner Zeit langweilig, dazu musste auch nicht immer etwas Gravierendes passieren.
Anne Sanders erzählt in einem leichten, lockeren Ton, der den Lesefluss erleichtert. Es wirkt zu keinem Zeitpunkt überzogen und dennoch herrlich romantisch, gewitzt durch klug platzierte Ironie. Jedem Charakter verlieh sie einen eigenen Wesenszug, was mir besonders gut gefallen hat. Ihre Art zu schreiben lässt die Dinge lebendig wirken und die Beschreibungen der Insel konnten mich verzaubern und mich an einen mir unbekannten Ort entführen.
FAZIT:
Mein Herz ist eine Insel handelt von Verzweiflung, dem Gefühl verloren zu sein, von einem Mythos, der die Inselbewohner in seinen Bann zieht und einer großen Liebe, für die man sich ein Happy End wünscht. Ich habe die Charaktere gerne begleitet, vor allem Isla mit ihrer sturen, ironischen Art und dem Gefühlschaos. Aber auch Finn, dessen herzliches und mitfühlendes Wesen mich begeistern konnte. Die Geschichte eignet sich perfekt zum Abschalten und hält Spannung und große Gefühle bereit, die zu jeder Zeit authentisch wirken. Somit vergebe ich eine klare Leseempfehlung.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Heidi Haspinger aus Meran Datum: 18.04.2017

Buchhandlung: Athesia Buch GmbH

Gott, wie ich es hasse, wieder hier zu sein, auf dieser kleinen, abgeschiedenen Insel mit ihren schroffen,

sturen Bewohnern. Wo jeder alles über den anderen weiß und glaubt, sich überall einmischen zu müssen.

Und dieser Geruch nach Meer, Fischen und Krabben und der Geschmack nach Algen in der Luft. Aus all diesen Gründen

und mehr habe ich die Insel vor zehn Jahren verlassen und nicht mehr zurückgeblickt. Und jetzt, wo ich nicht weiß wohin,

haben meine Füße und mein Herz mich fast automatisch wieder hierher geführt. Ob das so eine gute Idee war?

Wo hier doch schon lange nicht mehr mein Zuhause ist!

So beginnt Islas Geschichte, mit ihrer Rückkehr an ihren Geburtsort, wo sie nicht von allen mit offenen Armen willkommen geheißen

wird. Wo sie sich mit ihrer Lebenskrise und ihrer Vergangenheit auseinandersetzen muss und mit der Tatsache, dass ihr Herz wie eine

Insel ist. Unberührbar und schwer erreichbar, aus Fels und Stein. Wird Isla die Mauern um ihr Herz einreißen und es für die Menschen

und die Liebe öffnen? Oder wird sie weiterhin vor dem Leben davonlaufen?

Anne Sanders ist mit diesem Roman ein kleines Juwel gelungen, das von einer eingeschworenen Gemeinschaft erzählt und einem harten

und entbehrungsreichen, in seiner Einfachheit aber auch sehr glücklichen Leben. Berührende Unterhaltung mit viel Humor und

liebenswerten Charakteren, die Ihnen ans Herz wachsen werden!

Unberührbar und unerreichbar - wie eine Insel

Von: Marlis Heimbuch aus Weimar Datum: 10.04.2017

Buchhandlung: Thalia Weimar

… das ist Isla Grants Herz. Aber es gibt jemanden der die sture und stolze Isla fühlen lassen kann, was Nähe und Liebe bedeuten.

Isla Grant kehrt nach über 6 Jahren Abwesenheit und einer gescheiterten Beziehung auf ihre Heimatinsel Bailevar zurück und stößt dabei nicht nur auf Verständnis. Aus einem Gefühl der Enge heraus, hatte sie die Insel, ihren Vater und ihre Brüder damals verlassen, um in Edinburgh ein “neues” Leben mit einem Fotografen zu führen. Als sie nun vor den Scherben ihres bisherigen Lebens steht sieht sie sich nicht nur mit ihrem gegenwärtigen Kummer konfrontiert, sondern auch mit der Vergangenheit. Und wäre das nicht schon schlimm genug trifft sie auf der Insel auch noch ihre erste große Liebe Finn wieder...

Anne Sanders hat mir mit diesem Buch gezeigt, dass sie mit mehr als liebevollen Emotionen umgehen kann. Ich fand es erfrischend, dass sie an diese Geschichte anders als in “Sommer in St. Ives” rangegangen ist. Die Geschichte wirkt reifer und konturierter. Die Charaktere durchleben ein breites Spektrum an Gefühlen, werden hie und da erschüttert, aber das Gute an der kleinen Insel Bailevar (oder das schlechte wenn man Isla glaubt :) ) ist, dass alle einander kennen und zusammenhalten.
Dabei gelingt es Anne Sanders auch ihren Nebencharakteren eine Geschichte zu geben. Lilian ist so süß in ihrer Schüchternheit und wie sich zwischen ihr und Will diese zarte Zuneigung entwickelt ist einfach zauberhaft. Und natürlich kommt auch der spitzbübische Humor nicht zu kurz in Form von Shona, der leicht verrückten, aber einfach warmherzigsten Insel-Großmutter überhaupt. Oder Islas Freund Mac, der für meinen Geschmack weitere Auftritte verdient gehabt hätte, der durch sein lockere Art den Leser einfach zum schmunzeln bringt.

Mein Herz ist eine Insel war für mich ein facettenreiches Leseerlebnis, was mich zum Weinen, Nachdenken, aber auch zum Lachen gebracht hat. Ich wünsche mir unbedingt mehr von der Autorin!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin