VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Mein Leben

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

ca. € 12,00 [D] inkl. MwSt.
ca. € 12,40 [A] | ca. CHF 16,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-328-10131-4

DEMNÄCHST
Erscheint: 13.06.2017

E-Mail bei Erscheinen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Peter Scholl-Latours letztes Werk, seine Autobiographie, ist ein Vermächtnis an seine Leser. Hier erzählt er erstmals in extenso von seiner Kindheit im katholisch geprägten Ruhrgebiet, seiner Jugend als »Mischling ersten Grades « im NS-Deutschland und auf einem Schweizer Jesuitenkolleg, seiner Gestapo-Haft während der letzten Kriegsmonate, dann von seiner Zeit als französischer Fallschirmjäger in Indochina. Auf sein Studium an der Sorbonne folgte eine journalistische Karriere, die ihn als Reporter oft in die vorderste Linie der Krisenherde auf der ganzen Welt führte – mit dem Höhepunkt im Vietnamkrieg.

Peter Scholl-Latour (Autor)

Peter Scholl-Latour wurde 1924 in Bochum geboren. Ab 1950 arbeitete er als Journalist, war ARD-Korrespondent in Afrika und Indochina, Studioleiter in Paris, WDR-Fernsehdirektor, „Stern”-Herausgeber. Von 1988 an war er freier Publizist. Seine Bücher über die Brennpunkte des Weltgeschehens waren Bestseller. Bis zum Tod 2014 arbeitete er an seiner Autobiografie.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Originaltitel: Mein Leben
Originalverlag: C. Bertelsmann, München 2015

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 12 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-328-10131-4

ca. € 12,00 [D] | ca. € 12,40 [A] | ca. CHF 16,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penguin

DEMNÄCHST
Erscheint: 13.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Das Vermächtnis des legendären Journalisten

Von: Petra Donatz aus Solingen Datum: 05.04.2016

leseratte1969.blogspot.de/


Meine Meinung

Story
Peter Scholl Latour gehörte wohl zu den wenigen Menschen die von sich sagen konnten, alle 194 Staaten der Erde bereist zu haben .Nahe zu jährlich erschien ein Buch in dem P.Scholl Latour zu den aktuell wichtigsten Konflikten Stellung bezog. Eine persönliche Biografie fehlte bisher. Neben ein paar Randbemerkungen in seinen zahlreichen Büchern, hat man nie viel von dem Privatmann P.Scholl Latour erfahren. Das vorliegende Buch ist der erste Teil der Biografie und fängt zu seiner Jugendzeit in Bochum an und endet vor dem Vietnamkrieg. Währende der Arbeit am zweiten Teil starb P.Scholl Latour im August 2014 im Alter von 90 Jahren. .

Schreibstil
Das Buch ist einfach zu lesen. Auch in seinem letzten Buch ist er seinem Stil treu geblieben. Insbesondere seine immer wiederkehrenden französischen Umschreibungen, sein analytischer Stil, seine Art zu beurteilen und eigene Schlüsse zu ziehen, dass machte ihn unverwechselbar.

Die Autoren
Obwohl ich selber einen Großteil der ca 30 Bücher, die Latour im Laufe seines Lebens verfasst hat, gelesen habe, habe ich erst durch dieses Buch erfahren, dass P.Scholl Latour seine Bücher zusammen mit Cornelia Laqua geschrieben hat. Sie hat den Autor auf vielen Reisen begleitet. Da der zweite Teil nicht mehr fertig wurde liegt ein wenig die Hoffnung darauf, dass möglicherweise sie denn zweiten Teil schreibt, sofern das möglich ist.

Mein Fazit

Die Biografie ist nicht nur eine Schilderung wie P.Scholl Latour zu dem wurde was er zuletzt war, es ist auch ein Rückblick auf die geschichtlichen Ereignisse vom Aufkommen der Nazi Diktatur ,bis zum Beginn des Vietnam Krieges. Man muss auch nicht die anderen Bücher gelesen haben. P.Scholl Latour nimmt zu den jeweiligen Erlebnissen Stellung, ohne lange daran hängen zu bleiben. So ist das Buch auch für Leser in interessant, die gerne Biografien Lesen, ohne das es zu Politisch wird. Durch seine einzigartige Erdzählweise bekommt das Buch auch eine gewisse Spannung. Letztendlich kann man das Buch als eine Art „ best of“ bezeichnen. Kurze Einblicke zu den jeweiligen Ereignissen und wer es genauer will, sucht sich das in der Zeit erschienen Buch von P.Scholl Latour und erfährt dort die genauen zusammenhänge. Ich habe auch lange darauf gewartet und war gespannt wie eine Biografie von Latour aussehen könnte. Es ist natürlich schade dass nur die Hälfte fertig wurde, aber die ist auf jeden Fall sehr Lesenswert. Es würde mich auch nicht wundern, wenn es dazu kommen würde, das Leben diese Ausnahme Reporters zu verfilmen.

Mir hat das Buch wieder außerordentlich gut gefallen und es bekommt von mir fünf von fünf Sternen und eine Leseempfehlung.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors