Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur

Das geheime Reisetagebuch einer Ehefrau

Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Rentner wollen mehr: die Schmidts auf großer Fahrt

Die Schmidts sind im Ruhestand – und nun packt sie das Fernweh. Doch ihre Vorstellungen, wie ein perfekter Urlaub aussieht, gehen komplett auseinander. Während Günther von einem Campingurlaub träumt, will sich Rosa an Bord eines Kreuzfahrtschiffes verwöhnen lassen. Beide beharren auf ihrem lang ersehnten Traumurlaub – bis Tochter Julia die rettende Idee hat und eine Urlaubswette vorschlägt: Erst geht’s im Wohnmobil an den Gardasee, danach mit der Queen Mary auf Kreuzfahrt. Und am Ende entscheiden sie, auf welcher Reise sie mehr Spaß hatten. Dosenravioli treffen auf Galadinner – auf ins Abenteuer!

»Ein Reisetagebuch mit hohem Unterhaltungswert!«

Frau mit Herz (22. Juni 2019)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 368 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10240-3
Erschienen am  08. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Rentner-Tagebücher

Leserstimmen

Sehr lustig und unterhaltsam

Von: lese_inge

05.07.2019

Rosa Schmidt ist 64 und die Ehefrau von Günther. Sie schreibt Tagebuch und berichtet darin über alle Geschehnisse aus dem Leben der beiden Rentner. Nachdem ein befreundetes Paar auf einer spektakutlären Reise durch Patagonien war, beschließen die beiden ebenfalls reif für einen Urlaub zu sein. Leider können sie sich nicht einigen. Günther möchte gern campen und Rosa lieber kreuzfahren. Tochter Julia hat die rettende Idee und motiviert die beiden zu einer Urlaubswette. Es werden beide Reisen angetreten um am Ende zu entscheiden welche besser war. Also geht es im Wohnmobil nach Italien und mit der Queen Mary Richtung Norwegen. Der Tagebuchstil in dem das Buch geschrieben ist, ist herrlich erfrischend. Kurz und auf den Punkt gebracht erzähl Protagonistin Rosa die Erlebnisse aus ihrer Sicht. Die Dialoge mit ihrem Mann Günther sowie ihre eigenen Gedanken sind stellenweise so lustig und teils auch ironisch, dass das Lesen richtig Spaß macht. Die beschriebenen Orte in Italien und auf der Queen Mary kann man sich dabei wunderbar vorstellen und in die erlebten Situationen hineinversetzen. Der Wandel den beide Charaktere im Laufe des Buches vollziehen ist glaubwürdig und oft sehr belustigend. "Mein Mann, der Rentner, auf Tour statt Kur" hat mich restlos beeindruckt. Ich habe Tränen gelacht und viel geschmunzelt. Ein solches Buch wünsche ich mir sehr viel öfter. Weil es so witzig geschrieben ist, habe ich mich einfach köstlich unterhalten gefühlt. Der Teils trockene Humor Rosas war richtig klasse. Es gab eine Situation im Wohnmobil "den Abgang betreffend", die hat mich brüllen lassen vor lachen. Wer sich also mal wieder richtig amüsieren möchte, muss dieses Buch lesen! Eine klare Empfehlung!!!

Lesen Sie weiter

Das Rentnerdasein zwischen Tischgrillade und Patagonien.

Von: Eva Fl.

04.07.2019

Nun sind Günther und Rosa schon zwei, drei Jahre in Rente, haben sich an ihr ständiges Zusammensein zuhause gewöhnt, gehen regelmäßig zum Computerclub und unternehmen auch sonst gerne etwas mit Freunden. Da kommt die Idee auf, dass sie doch auch eigentlich mal in Urlaub fahren könnten. Günther möchte gerne campen, Rosa hingegen eine Kreuzfahrt machen. So kommt es zur Wette der beiden, sie unternehmen beide Reisen und stimmen anschließend darüber ab, welcher Urlaub besser war. Von Günther und Rosa Schmidt kannte ich bereits die erste Geschichte, die ich als Hörbuch gehört habe. Insofern wusste ich über die beiden Bescheid, kannte sie und die Erlebnisse ihrer Lieben schon. Teilweise wird das im weiteren Buch dann noch einmal kurz wiederholt, ich habe es für mich aber als angenehmer und besser empfunden, dass ich die Geschichte schon kannte. Vom Schreibstil her hat mir die Geschichte wieder gut gefallen. Absolut verständlich und locker-leicht geschrieben, wirklich gut zu verstehen und sehr angenehm zu lesen. Überhaupt hat mir diese Schilderung im Tagebuchform echt gut gefallen. Man kann immer mal schnell unterbrechen, wenn man keine Zeit hat weiterzulesen – einfach noch entspannter, als wenn man gerne ein Kapitel zu Ende lesen möchte. In Tagebuchform also schildert Rosa nun sehr unterhaltsam, durchaus auch emotional und lustig wie die beiden ihr Leben so gestalten. Wie sich die verschiedenen Reisen planen und durchführen. Mir hat das sehr gut gefallen, wie man am Alltag der beiden teilhaben darf – denn auch die beiden haben doch ihre liebenswerten und aber auch lustigen Eigenarten. Alles in allem hat mir das Buch wirklich gut gefallen, eine locker-leichte und lustige Lektüre, die vielleicht auch Lust auf Urlaub macht – je nach Urlaubstyp. Geschrieben für (eher) erwachsene Leser jeglichen Alters – egal ob man noch einige Zeit bis zur Rente hat oder diese schon genießen kann. Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Rosa Schmidt, seit 43 Jahren mit Günther verheiratet, lebt in einer Kleinstadt, ist stolze Besitzerin einer eigenen E-Mail-Adresse und mehrerer Lachfalten.

Aufgezeichnet wurde Rosas geheimes Tagebuch von Anne Hansen. Sie schreibt für überregionale Medien und hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. 2014 landete sie mit dem Buch »Mein Mann, der Rentner« einen SPIEGEL-Bestseller. Wenn sie nicht am Schreibtisch sitzt, hockt die Wahlberlinerin wahlweise am Pokertisch oder auf dem Rücken eines Islandponys.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»›Mein Mann, der Rentner‹ ist genau das Richtige, um diesen neuen Lebensabschnitt mit Humor zu begrüßen. Eine herrlich leichte Lektüre, nicht nur für Rentner-Ehefrauen.«

Das neue Blatt über »Mein Mann, der Rentner«

»Dieses Buch ist das erfrischend ehrliche Tagebuch einer Frau, die mit dem Leben an der Seite eines Pensionärs zurechtkommen muss.«

Glückspost über »Mein Mann, der Rentner«

»Überlebens-Tipps für entnervte Ehefrauen.«

illu der Frau über »Mein Mann, der Rentner«

»Loriots Kultfilm ›Pappa ante Portas‹ lässt grüßen«

Westdeutsche Zeitung über »Mein Mann, der Rentner«

Weitere Bücher der Autorin