VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Metro 2035 Roman

Metro-Romane (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31902-8

NEU
Erschienen:  09.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Ein verheerender Atomkrieg hat die Erde vor zwanzig Jahren verwüstet hat. Seitdem haben die Menschen in den Tiefen der Metro eine neue Zivilisation errichtet. Doch die vermeintliche Sicherheit der U-Bahn-Schächte trügt: Zwei Jahre, nachdem Artjom die Bewohner der Moskauer Metro gerettet hat, gefährden Seuchen die Nahrungsmittelversorgung und ideologische Konflikte drohen zu eskalieren. Die einzige Rettung scheint in einer Rückkehr an die Oberfläche zu liegen. Aber ist das überhaupt noch möglich? Wider alle Vernunft begibt sich Artjom auf eine lebensbedrohliche Reise durch eine Welt, deren mysteriöses Schweigen ein furchtbares Geheimnis birgt …

DMITRY GLUKHOVKYS METRO 2033-UNIVERSUM

Metro-Romane

Metro 2033-Universum

Einzelromane

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Dmitry Glukhovsky (Autor)

Dmitry Glukhovsky, geboren 1979 in Moskau, hat in Jerusalem Internationale Beziehungen studiert und arbeitete als TV-und Radio-Journalist unter anderem für den Fernsehsender Russia Today und die Deutsche Welle. Mit seinem Debütroman METRO 2033 landete er auf Anhieb einen Bestseller. Er gilt als einer der neuen Stars der jungen russischen Literatur. Der Autor lebt in Moskau.

Aus dem Russischen von M. David Drevs
Originaltitel: МЕТРО 2035
Originalverlag: АСТ

Taschenbuch, Broschur, 800 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 2 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-31902-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  09.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Spannend und fantastisch geschrieben

Von: My book world Datum: 02.02.2018

https://www.instagram.com/my_book_world._/

Der dritte Band der Reihe Metro. Ich habe schon den ersten Band gelesen und möchte euch nun den dritten Band 2035 vorstellen.
2 Jahre nach dem Atomkrieg lebt ganz Moskau in der Metro unter der verseuchten Stadt. Doch auch dort ist es nicht sicher. Niemand glaubt an eine Rückkehr an die Oberfläche außer Artjom. Er glaubt daran, dass es noch Leben an der Oberfläche gibt.
��Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut. Denn er ist einfach und direkt.
��Die Story ist sehr spannend und gut umgesetzt.
��Es ist mir sehr leicht gefallen mich in die Personen und Situationen hineinzuversetzen.
.
��Das Buch und auch die ganze Reihe kann ich sehr empfehlen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Erschreckend beklemmend

Von: sarahsuperwoman Datum: 28.09.2017

sarahsuperwoman.de

Metro 2035 geht auf?

Metro 2035 ist der dritte Band der Metro-Reihe. Aber auch diesen kann man gut ohne die anderen Bände lesen, da es sich wieder um einen in sich abgeschlossenen Teil handelt. Klar ist es interessant was vor der Geschichte in Metro 2035 passiert ist. Nötig ist dieses Wissen aber nicht. Gern könnt ihr euch die Rezension zu Metro 2034 einmal von mir durchlesen. Metro 2034 war total düster und niederschmetternd und mit 2035 geht es auch so weiter.
Der neugierige Hauptcharakter

Artjom, die Hauptperson in diesem Teil, macht sich auf dem Weg aus den Tunneln. Alle anderen bleiben dort unten und haben Angst davor was außerhalb dieser Mauern und vor allem an der Oberfläche zu finden ist. Vielleicht viele Tote? Vielleicht noch schrecklichere Wesen als unten in den U-Bahn Tunneln? Artjom ist in jedem Fall ein wirklich mutiger Mann und auf seiner Reise an die Oberfläche bekommt man viele Gedankengänge von ihm mit. Diese berühren oder erschrecken auf ihre eigene Art und Weise.
Düsterer Schreibstil 2.0

Ich kann es gar nicht anders bestätigen als, dass man sogar noch eine Schippe an Düsterheit (ist das überhaupt ein Wort?) und bedrückendem Schreibstil oben drauf machen kann. Diesmal war es sogar etwas schwieriger in das Buch reinzukommen, da man die Verzweiflung und Sorge aus dem Teil 2034 mitgenommen hat und wenn man merkt was an der Oberfläche los ist, dann trau ich mich gar nicht mehr weiter darüber nachzudenken.

Alles in allem ist es ein Buch der Extraklasse. Dmitry Glukhovsky haut damit ein Buch raus, dass mich wirklich schon fast deprimiert hinterlässt, aber auch unterhaltend. Ich frage mich wie er das mit dem düsteren und beklemmenden Schreibstil hinbekommt. Man will eigentlich aufhören zu lesen, da es so erschreckend ist und gleichzeitig muss man weiterlesen, da es einfach so unglaublich ist, dass man wissen will ob es noch schlimmer geht.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors