VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mickey Bolitar ermittelt Der schwarze Schmetterling

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-31143-1

NEU
Erschienen: 09.05.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wer das Böse jagt ...

Schlimmer geht’s nicht, denkt Mickey Bolitar: Sein Vater ist tot, seine Mutter auf Entzug und jetzt muss der 14-Jährige auch noch zu seinem ungeliebten Onkel Myron ziehen! Doch es kommt noch schlimmer: Gerade als er neue Hoffnung schöpft, verschwindet seine Freundin Ashley spurlos! Fest entschlossen herauszubekommen, was mit Ashley passiert ist, findet er sich plötzlich in einem Strudel mysteriöser Ereignisse wieder – die auch mit dem Tod seines Vaters zu tun haben ...

Harlan Coben (Autor)

Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Als erster Autor wurde er mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet: dem Edgar, dem Shamus und dem Anthony Award. Seine Bücher wurden in über vierzig Sprachen übersetzt und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Mit Mickey Bolitar hat er einen sympathischen Helden für Jugendliche zum Leben erweckt.

Aus dem Amerikanischen von Anja Galić
Originaltitel: Butterfly Code - Mickey Bolitar #1
Originalverlag: Penguin Putnam, US

Taschenbuch, Klappenbroschur, 368 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-31143-1

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 09.05.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Toller Jugendthriller

Von: LisasBuecherwelt Datum: 17.05.2017

https://lisasbuecherwelt.wordpress.com/

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Originaltitel: Shelter
Autor: Harlan Coben
Verlag: cbt
Seiten: 361
Preis: 9,99€

Inhalt:
Wer das Böse jagt …
Schlimmer geht’s nicht, denkt Mickey Bolitar: Sein Vater ist tot, seine Mutter auf Entzug und jetzt muss der 14-Jährige auch noch zu seinem ungeliebten Onkel Myron ziehen! Doch es kommt noch schlimmer: Gerade als er neue Hoffnung schöpft, verschwindet seine Freundin Ashley spurlos! Fest entschlossen herauszubekommen, was mit Ashley passiert ist, findet er sich plötzlich in einem Strudel mysteriöser Ereignisse wieder – die auch mit dem Tod seines Vaters zu tun haben …

Das Cover gefällt mir sehr gut! Es ist düster, bereitet tolle Stimmung und ist vor allem passend zum Titel ��

Meinung:
Der Schreibstil von Harlan Coben war mir von Anfang an sympathisch, weshalb mir der Einstieg in das Buch leicht fiel. Er schreibt sehr ausführlich und kann mit seinen Beschreibungen Bilder vor dem geistigen Auge hervorrufen. Ich konnte mir wirklich alles genau vorstellen: die Charaktere, die Orte und das Klima zwischen den einzelnen Personen, auch wenn das Buch „nur“ aus der Sicht von Mickey geschrieben ist. Harlan Coben schreibt aus der Sicht eines 15-jährigen Jungen, der sehr groß und kräftig ist und sich auch mal behaupten muss und kann! Soweit ich weiß, ist dieses Buch das erste Jugendbuch, dass Harlan Coben geschrieben hat und im Gegensatz zu vielen anderen Autoren kann er sich sehr gut in Jugendliche hineinversetzen, wie ich finde.

Die Handlung des Thrillers hat mir sehr gut gefallen! Mickey muss sich praktisch allein durchs Leben schlagen. Sein Vater ist kürzlich bei einem Autounfall gestorben und seine Mutter nimmt aus Trauer und Sehnsucht Drogen. Doch dann lässt sein Onkel Myron seine Mutter in eine Klinik einwiesen und Mickey muss ab sofort bei seinem ungeliebten Onkel wohnen. Doch noch nicht genug! Gleich am ersten Schultag legt sich Mickey praktisch mit der halben Stadt an… Aber er findet auch Freunde, Ema und Löffel, die ihm aber noch nicht ganz vertrauen. Als dann seine Freundin Ashley verschwindet und es überhaupt keine Hinweise gibt und ihm eine alte Frau, genannt „Die Hexe“, sagt, dass sein Vater noch lebt, legt Mickey mit seinen Ermittlung los und bricht dabei auch mal ein paar Gesetze. Und bei seinen Ermittlungen stößt er immer wieder auf ein bestimmtes Zeichen, einen Swordgrass Brown Schmetterling, den er auf dem Grab seines Vaters findet und der auch bei seinen Nachforschungen zu Ashley auftaucht…

Die Charaktere finde ich insgesamt sehr spannend! Mickey als Protagonist ist wirklich super. Obwohl er der gutaussehende Junge ist auf den sogar die Schulzicke einen zweiten Blick wirft ist er immer nett und achtet auf Andere. Er verteidigt zum Beispiel Ema, die etwas fülliger ist, als sie deswegen gemobbt wird. Ema hat mir als Charakter gefallen auch wenn sie an einigen Stellen etwas komisch reagiert und genauso beschert sein kann wie Löffel, der immer komische Sachen sagt. Insgesamt sind die Charaktere sehr unterschiedlich und haben starke Persönlichkeiten, was ich wirklich toll finde, und sie sind wirklich gut beschrieben.

Fazit:
Ein echter guter Jugendthriller! Es gibt Spannung die im Verlauf der Handlung gehalten wird und diese auch echt gut gestalten. Die Personen sind interessant und einfach mal etwas anderes! Harlan Coben hat mir mit seinem Buch ein paar schöne Stunden beschert, obwohl das Buch eher leichte Lektüre ist. Doch das macht gar nichts, denn ich bin schon riesig auf Teil 2 der Mickey Bolitar Trilogie gespannt!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors