Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Er ist verschollen in einer anderen Zeit, und nur sie kann ihn retten.

Madeleine „Max“ Maxwell wollte Archäologin werden, um Abenteuer zu erleben, unfassbare Entdeckungen zu machen und gelegentlich die Welt zu retten. Doch die Wirklichkeit holt sie ein: Archäologen verbringen ihre Zeit in Museen zwischen staubigen Büchern und noch staubigeren Fundstücken, die niemanden interessieren. Da erhält sie ein besonderes Jobangebot. Wenn sie die Zusatzausbildung übersteht – und die wenigsten tun das – wird sie Abenteuer erleben, die jene von Indiana Jones wie einen Sonntagsspaziergang aussehen lassen. Und wenn sie überlebt, wird sie wenigstens ein paar Mal die Welt retten …

»Ein absolut fesselndes Buch und ein Muss für jeden, der wie Indiana Jones oder Lara Croft Abenteuer erleben will.«

Westdeutsche Allgemeine Herne (05. November 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Marianne Schmidt
Originaltitel: Just One Damned Thing After Another (The Chronicles of St. Mary's Book 1)
Originalverlag: Accent Press, Cardiff Bay 2013
Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-6208-4
Erschienen am  19. August 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: London, Großbritannien

Die Chroniken von St. Mary’s

Leserstimmen

Garantierte Spannung vom Anfang bis zum Ende

Von: JenWi90

24.04.2020

Mit dem Reihenauftakt in die Chroniken von St. Mary’s hat die Autorin Jodi Taylor absolut meinen Geschmack getroffen. Auf der Suche nach einer Zeitreisegeschichte bin ich über „Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv“ gestolpert. Nicht unbedingt das Cover, aber der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich habe mich sehr auf den Inhalt des Buches gefreut. Die junge Archäologin Madeleine „Max“ Maxwell erhält ein unglaubliches Jobangebot. Sie kann mit Abschluss einer Zusatzausbildung den staubigen Büchern und Museen den Rücken kehren und Abenteuer wie Indiana Jones oder Lara Croft erleben. Wenn das nicht vielversprechend klingt weiß ich auch nicht. Die Autorin hat es geschafft, mich mit ihren bildhaften Beschreibungen völlig in den Bann zu ziehen und das Kopfkino einzuschalten. Für mich wurde das geschriebene Wort nahezu lebendig und ich bin einfach nur durch die Seiten geflogen. Man kann sich in den Geschehnissen rund um historische Artefakte und Ereignisse verlieren und die über 500 Seiten lange Geschichte in jedem Moment genießen. Hierbei kommt es nicht zu unnötigen Ausführungen oder Umschreibungen. Die Autorin verarbeitet alle Inhalte ohne große Umschweifungen und sorgt hierbei für einen durchweg garantierten Lesefluss. Der Spannungsbogen zieht sich durch das komplette Buch und man sucht vergeblich nach langweiligen Passagen. Wirklich grandios gelöst und immer auf dem Punkt! Max ist als Protagonistin absolut genial. Ihre rebellische, unkomplizierte, schlagfertige und verrückte Art hat mir sofort gefallen. Sie ist absolut mit Leidenschaft bei der Arbeit und als Leser spürt man dies mit jeder gelesenen Seite. Sie hat stets einen tollen Spruch auf Lager und ist sich auch nicht zu schade mal selbst das Opfer eines Scherzes zu sein. Ein wirklich gelungener Charakter. Insgesamt konnten mich die Handlung, der Schreibstil und der Charakter der Protagonistin von Anfang an begeistern. Das Buch garantiert Spannung vom Anfang bis zum Ende und lässt die Geschichte wahrhaftig lebendig werden. Ich bin wirklich begeistert und freue mich schon auf die Fortsetzung der Chroniken von St. Mary’s.

Lesen Sie weiter

Ein genialer Auftakt

Von: Kapitelweise

02.04.2020

Die junge Archäologin Max bekommt ein unglaubliches Jobangebot. Sie soll Teil einer geheimen Organisation werden und der Geschichte auf die Spur gehen. Um die genauen Aufgaben dieses Jobs wird jedoch ein riesiges Geheimnis gemacht und schon sehr bald erfährt Max warum. Ihre neue Aufgabe ist es, durch die Zeit zu reisen und die größten geschichtlichen Ereignisse live zu dokumentieren. Mit diesem Reihenauftakt hat man die Buchwelt wirklich bereichert. Jodi Taylor versteht es wirklich Geschichte lebendig werden zu lassen. Ihr Schreibstil ist einfach locker und leicht, man fliegt regelrecht durch die Seiten. Wobei das auch eher an der Geschichte an sich liegen könnte. Die Charaktere (und davon gibt es einige) sind einfach sehr besonders. Sie sind alle auf ihre Weise liebenswert und vor allem Max ist total schlagfertig und sympathisch. Sie hat in jeder noch so brenzligen Situation einen coolen Spruch auf lager und nimmt sich nicht selten auch mal selbst auf die Schippe. Die Story fängt beinahe sofort an. Innerhalb der ersten Seiten ist man voll drin und es geht schon mit der Geschichte los. Kein ewiges Vorgeplänkel und kein ewiges Einführen. Das zieht sich durch das ganze Buch und dafür gibt es von mir ganz klare Pluspunkte. Oft hat man ja bei Büchern mit über 500 Seiten das Gefühl, man hätte es um 100 Seiten kürzen können. Bei diesem war das eben nicht der Fall. Da wurde perfekt komprimiert um auf allen 500 Seiten Spnnung zu erzeugen. Dieses ganze Buch war einfach eine Achterbahnfahrt der Gefühle und eine gewaltiges Abenteuer. Es kam mir teilweise so vor, als könnte ich die Dinosaurier wirklich anfassen oder als wäre ich wirklich in der Bibliothe von Alexandria. Ein richtig geniales Buch, das von mir volle 5 Sterne bekommt.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jodi Taylor war die Verwaltungschefin der Bibliotheken von North Yorkshire County und so für eine explosive Mischung aus Gebäuden, Fahrzeugen und Mitarbeitern verantwortlich. Dennoch fand sie die Zeit, ihren ersten Roman »Miss Maxwells kurioses Zeitarchiv« zu schreiben und als E-Book selbst zu veröffentlichen. Nachdem das Buch über 60.000 Leser begeisterte, erkannte endlich ein britischer Verlag ihr Potenzial und machte Jodi Taylor ein Angebot, das sie nicht ausschlagen konnte. Ihre Hobbys sind Zeichnen und Malerei, und es fällt ihr wirklich schwer zu sagen, in welchem von beiden sie schlechter ist.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Ein Roman mit Suchtcharakter!«

carpediem (09. September 2019)

»Dabei erzeugt Jodi Taylor eine Spannung bis zur Atemlosigkeit.«

Jutta Engelmayer/radiolounge (17. September 2019)

Weitere Bücher der Autorin