VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mississippi Jam Ein Dave-Robicheaux-Krimi

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 10,99 [D] inkl. MwSt.
€ 11,30 [A] | CHF 15,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-67719-7

Erschienen:  11.12.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Vor der Küste Louisianas liegt ein U-Boot der Nazis. Dave Robicheaux erhält den Auftrag, dessen genaue Lage auf dem Meeresgrund zu bestimmen, damit es gehoben werden kann. Aber nicht nur entpuppt sich sein Auftraggeber als äußerst zwielichtiger Geschäftsmann – Dave bekommt es auch mit einem gefährlichen Psychopathen zu tun, der das U-Boot für seine Zwecke nutzen will und nicht davor zurückschreckt, Dave und seine Familie zu vernichten. Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen

James Lee Burke (Autor)

James Lee Burke, 1936 in Louisiana geboren, wurde bereits Ende der Sechzigerjahre von der Literaturkritik als neue Stimme aus dem Süden gefeiert. Nach drei erfolgreichen Romanen wandte er sich Mitte der Achtzigerjahre dem Kriminalroman zu, in dem er die unvergleichliche Atmosphäre von New Orleans mit packenden Storys verband. Burke wurde als einer von wenigen Autoren zweimal mit dem Edgar-Allan-Poe-Preis für den besten Kriminalroman des Jahres ausgezeichnet. 2015 erhielt er für Regengötter den Deutschen Krimi Preis. Er lebt in Missoula, Montana.

www.jamesleeburke.com

Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger
Originaltitel: Dixie City Jam
Originalverlag: Simon & Schuster

Taschenbuch, Klappenbroschur, 592 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-67719-7

€ 10,99 [D] | € 11,30 [A] | CHF 15,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne Hardcore

Erschienen:  11.12.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

James Lee Burke: “Mississippi Jam” (Heyne Hardcore)

Von: Christian Funke Datum: 30.12.2017

www.wewantmedia.de/

Ein Dave-Robicheaux-Krimi

Der 1936 geborene James Lee Burke zählt gegenwärtig zu den weltweit populärsten und besten Krimiautoren und ist einer der wahrscheinlich markantesten Figuren. Bekannt wurde er durch seine aktuell 21 Romane umfassende Reihe um den ehemaligen Alkoholiker und Südstaaten-Polizisten Dave Robicheaux, den man als sein literarisches Alter Ego bezeichnen kann.

Burkes berufliche Laufbahn ist so abwechslungsreich wie seine private, in der er in der Vergangenheit immer wieder mit massiven Alkoholproblemen zu kämpfen hatte. Nun ist er glücklicherweise seit mehr als drei Jahrzehnten trocken, was sich auf positive Weise in seinem künstlerischen Output niederschlägt. Denn waren es zwischen 1965 und 1982 vier veröffentlichte Bücher, folgten diesen ab 1982 fünfunddreißig weitere und festigten seinen Ruf eines überaus talentierten und sprachgewandten Autors der sowohl in den Bestsellerlisten auftauchte, als auch beispielsweise für den Pulitzer-Preis nominiert wurde. Einige seiner Werke wurden zwischenzeitlich erfolgreich verfilmt, deutlich mehr könnten es sein, doch ein Rechtsstreit behindert aktuell die weiteren Verfilmungen.

Mit seiner Romanfigur Dave Robicheaux, Vietnam-Veteran, trockener Alkoholiker und Lieutenant im Ersten Revier des New Orleans Police Departments, schuf er eine Figur, die facettenreich aufgebaut für den Leser greifbar und authentisch ist. Dieser wird in dem vorliegenden Mississippi Jam, da er zusätzlich einen kleinen Boots- und Angelverleih betreibt, von einem jüdischen Geschäftsmann beauftragt, nach einem gesunkenen deutschen U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg zu suchen. Dieser möchte dieses bergen und daraus ein Casino machen. Wenig motiviert, doch durch ungewöhnliche Umstände dazu gezwungen, nimmt Robicheaux den Auftrag an. Doch die Suche nach dem U-Boot gestaltete sich nicht nur als schwierig, sondern auch als zunehmend lebensgefährlich...

Mississippi Jam (Originaltitel: Dixie City Jam, USA 1994), Band sieben der Dave Robicheaux – Reihe, erscheint als schön gestaltete Neuauflage mit Klappenbroschur in einer Übersetzung aus dem Amerikanischen von Jürgen Bürger bei Heyne Hardcore (592 Seiten, € 10,99).

Abwechslungsreich, spannend und sprachgewaltig zeichnet James Lee Burke auch hier ein gnadenloses und knallhartes Portrait des Lebens in New Orleans. Sorgsam ausgearbeitete und dadurch glaubwürdige Charaktere und eine facettenreiche und sorgsam aufgebaute, gewohnt gesellschaftskritische, jedoch wenig zimperliche Geschichte machen aus Mississippi Jam ein Lesevergnügen, dem man sich nicht entziehen kann!


Christian Funke

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors