VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Monument 14: Die Flucht (2) Roman

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (21)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-53455-1

Erschienen: 12.05.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Wenn die Zivilisation zusammenbricht, bist du ganz auf dich allein gestellt

Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA getroffen und weite Teile des Landes verwüstet hat, stranden vierzehn Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Der Strom fällt aus, die Zivilisation bricht zusammen, und aus einer nahen Chemiefabrik entweicht eine gefährliche Giftwolke. Dann dringt das Gerücht durch, dass die Überlebenden von Denver aus ausgeflogen werden. Die Jugendlichen bestimmen eine Gesandtschaft, die sich nach Denver durchschlagen soll. Der Rest von ihnen bleibt zurück, darunter der eher schüchterne Dean, der sich früher immer aus allem herausgehalten hat. Als sie von einem gewalttätigen Einbrecher bedroht werden, muss Dean über sich selbst hinauswachsen …

Emmy Laybourne (Autorin)

Emmy Laybourne arbeitete als Schauspielerin, ehe sie zum Schreiben kann. Über den großen Erfolg von MONUMENT 14, ihrem Debütroman, ist sie noch immer selbst erstaunt. Mit ihrem Mann, zwei Kindern und der australischen Echse Goldie lebt sie im Bundesstaat New York.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Ulrich Thiele
Originaltitel: Sky on Fire
Originalverlag: Feiwel & Friends

Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-53455-1

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 12.05.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine Fortsetzung voller Überraschungen

Von: Ricas Fantastische Bücherwelt Datum: 15.01.2016

www.ricas-fantastische-buecherwelt.blogspot.de/

Meine Meinung:

"Monument 14 - Die Flucht" von Emmy Laybourne ist eine gelungene Fortsetzung, die voller Überraschungen steckt.

Die Geschichte knüpft nahtlos an die Ereignisse aus dem ersten Band an. Mit einem großen Unterschied: Alex, der Bruder von Dean, übernimmt einen Teil der Erzählung. Während Dean mit Astrid, Chloe und den Zwillingen in dem Einkaufszentrum zurückgeblieben ist, hat sich der Rest auf die wagemutige Reise zum Denver International Airport begeben, in der Hoffnung, dort Rettung für sich selbst und die Zurückgebliebenen zu finden. In der Tradition seines Brüders hält nun auch Alex die kommenden Ereignisse in Form eines Tagebuchs fest. Am unteren Seitenrand finden wir in diesem Band allerdings nur die Anzahl der Tage, die seit der Katastrophe vergangen sind, sondern auch die Kilometer, die Alex und Co. noch von ihrem Ziel entfernt sind.

Durch die wechselnden Perspektiven steigert sich das Tempo der Geschichte enorm. Generell passiert in diesem Band einfach unheimlich viel. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, in dem es mehr um das Zusammenleben der 14 Kinder und Jugendlichen ging, folgt hier ein Abenteuer auf das nächste. Wären mir nicht die Augen zugefallen, hätte ich das Buch in einer Nacht durchgelesen.

Neben den vielen Spannungselementen - oder gerade durch diese neuen Extremsituationen - lernt man die Kinder noch viel besser kennen. Sie sind eine richtig kleine Familie und während man sie auf ihrem Weg begleitet, fühlt man sich selbst als Teil dieser neuen Art der Patchwork-Familie.

In Sachen "Liebe" tut sich so einiges, aber diese Dinge passieren einfach. Laybourne verliert nie den Fokus, sondern lässt diese verschiedenen Figuren einfach aufeinander prallen und sieht zu, was dann passiert - so jedenfalls erschien es mir.

Es gibt ein paar Szenen, die überraschend brutal und/oder intensiv sind. Man rechnet in diesem Moment überhaupt nicht damit und ich bin sogar ein wenig zurückgezuckt. Im Vergleich dazu, dass die restlichen Action-Szenen relativ seicht verliefen, waren diese einfach nicht zu überlesen. Allerdings sind solche Szenen in anderen Romanen des Genres die Norm, also war es prinzipiell nicht schlimm, nur wirklich überraschend - und etwas kaltschnäuzig.

Fazit:

Emmy Laybournes "Monument 14 - Die Flucht" hat mir sogar noch besser gefallen als der Vorgänger. Der eingeführte Perspektivwechsel brachte Spannung mit sich und erhöhte das Tempo enorm. Bedenkt man, dass schon der erste Band unheimlich schnell zu lesen war, grenzt das Tempo hier an Lichtgeschwindigkeit. Ich mochte die Entwicklungen der Kinder und auch den Lauf der Geschichte - es fühlt sich einfach so echt an, so möglich. Dafür und weil ich schlicht nichts kritisiert habe, vergebe ich gerne 5/5 Bücher!

Monument 14 - Die Flucht

Von: Niklas' Leseblog Datum: 28.06.2015

niklas-leseblog.jimdo.com

Nachdem ein Tsunami die Ostküste der USA getroffen und weite Teile des Landes verwüstet hat, stranden vierzehn Jugendliche in einem Einkaufszentrum. Der Strom fällt aus, die Zivilisation bricht zusammen, und aus einer nahen Chemiefabrik entweicht eine gefährliche Giftwolke. Dann dringt das Gerücht durch, dass die Überlebenden von Denver aus ausgeflogen werden. Die Jugendlichen bestimmen eine Gesandtschaft, die sich nach Denver durchschlagen soll. Der Rest von ihnen bleibt zurück, darunter der eher schüchterne Dean, der sich früher immer aus allem herausgehalten hat. Als sie von einem gewalttätigen Einbrecher bedroht werden, muss Dean über sich selbst hinauswachsen …


Ich muss gleich sagen: Dieser Teil der Trilogie konnte mich nicht ganz sooo überzeugen wie der erste.

Das lag einfach daran, dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, er sollte einfach die Lücken zwischen erstem Band und großem Showdown in Band 3 schließen.

Die Handlung war in Ordnung, hat mich aber nicht durchweg vom Hocker gerissen. Die Spannung war leider nur immer wieder kurzzeitig vorhanden, gegen Ende dann aber stetig und mit Steigerung.

Die Charaktere sind wie im ersten Band: Authentisch und entwickeln sich weiter.


Fazit: Ein durchwachsener zweiter Band, der allerdings Lust auf die Fortsetzung im dritten Teil macht.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin