Mord auf Portugiesisch

Inspektor Valente und Polizeischwein Raquel ermitteln

(9)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Charmant, pfiffig und einfach sauspannend!

Ein kleines Dorf in Portugal: Wie jedes Jahr an Weihnachten soll Fernando, ältester Sohn der Familie und Dorfpolizist, ein Schwein schlachten. Doch diesmal bringt er es nicht fertig, denn die liebenswerte Raquel ist ihm viel zu sehr ans Herz gewachsen. Und so befördert er sie kurzerhand zum ersten Polizeischwein Portugals – zum Entsetzen des ganzen Reviers. Aber dann stürzt eine Frau beim Angeln von den Klippen. Ein Unfall oder doch ein Mord? Fernando will den Fall unbedingt lösen und Raquels Fähigkeiten unter Beweis stellen – denn nur mit einem Ermittlungserfolg darf das Schwein im Polizeidienst bleiben. Sonst droht doch die Schlachtbank ...

»Was für ein Knaller, definitiv die reinste Wundertüte in der Kriminalliteratur. Witzig-spritzige Auszeit vom Alltag.«

literaturmarkt.info (29. Juli 2019)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung
ISBN: 978-3-328-10306-6
Erschienen am  10. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Alentejo, Portugal

Die saustarke Krimireihe aus Portugal

Leserstimmen

Mord auf Portugiesisch

Von: Michelle Sommer

22.09.2019

*Achtung Spoiler * Meine Meinung : Das Buch war toll . Inspektor Valente war ein richtig toller Charakter wie er mit Raquel umgegangen ist so süß . Er hat sich richtig Mühe gegeben um ihr den Polizeidienst näher zubringen er war nett zu seinen Mitmenschen . Raquel ist ein sehr lustiges aufgewecktes Schwein was nicht immer alles leicht für den Inspektor macht . Mit am lustigsten fand ich Mafalda die auch gerne mal für ihren Enkel lügt . Die Silvas fand ich einfach ekelerregend wie können Menschen nur so sein der arme Filipe (Sohn der Silvas) . Die Autorin hat die Landschaft sehr gut rüber gebracht . Der Schreibstil war sehr gut und flüssig zulesen ich bin ziemlich begeistert von dem Buch es war lustig ,spannend ganz nach meinem geschmack .

Lesen Sie weiter

Liebenswert unterhaltsam und saugut

Von: sommerlese

08.09.2019

Das Krimidebüt "Mord auf Portugiesisch" von Heidi van Elderen erscheint im Penguin Verlag. Portugal: Wie jedes Jahr an Weihnachten soll Fernando, ältester Sohn der Familie und Dorfpolizist, ein Schwein schlachten. Doch die liebenswerte Raquel ist ihm viel zu sehr ans Herz gewachsen, also befördert er sie kurzerhand zum ersten Polizeischwein Portugals. Als eine Frau beim Angeln von den Klippen stürzt, ist Fernando gefragt, war es nur ein Unfall oder doch ein Mord? Fernando muss schon allein Raquel zuliebe den Fall lösen, denn nur ein Ermittlungserfolg rettet dem Schwein den Job und damit auch das Leben. Heidi van Elderen stellt mit wundervollen Beschreibungen die Gegend des Alentejo bildhaft lebendig vor. Sie beschreibt die Menschen und ihre gelebten Traditionen, die Korkernte und die kulinarischen Genüße. Das bildet das Gerüst ihres leichten Cosy Crimes, dessen Hauptdarsteller ein echtes Schwein ist. Die Krimihandlung führt in eine alteingesessene Familie, deckt einige Verdächtige auf und zeigt besonders das Privatleben des liebenswerten Fernando und seiner Großmutter. Meine Lieblingsfigur ist ganz klar die clevere Mafalda, die Großmutter des sympathischen Dorfpolizisten Fernando. Und natürlich sein Schwein Raquel, ein echtes Porco Alentejo, welches er mit der Hand aufgezogen hat, deshalb wird es als Weihnachtsbraten verschont und übernimmt die Rolle als Polizeischwein an seiner Seite. Nun muss sich Fernando mit Raquel im neuen Fall profilieren, denn sonst landet sie doch beim Schlachter. Viel Ermittler-Instinkt zeigt Raquel zwar nicht, aber durch sie gewinnt die Story an Originalität. Man kann diesen leichten Krimi wundervoll genießen, es gibt keine blutigen Szenen, nur einige Wendungen überraschen. Trotzdem kommt eine konstante Grundspannung auf, die man genüsslich bin zum Ende auskosten kann. Auf einen Nachfolgeband dürfen wir uns freuen, das Privatleben von Fernando lässt noch reichlich Spielraum zu.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Heidi van Elderen, 1980 am Niederrhein geboren, ist Weltenbummlerin und freiberufliche Journalistin, hat ihren Lebensunterhalt aber auch schon als Apfelpflückerin und Aushilfsköchin verdient. Sie lebte in Nordschweden, dann vier Jahre lang im portugiesischen Alentejo, wo auch ihr Krimidebüt »Mord auf Portugiesisch« spielt. Heute wohnt die Autorin mit ihrem Mann und den zwei Töchtern in Neuseeland.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin