Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen

Die Geschichte der Shirin-Gol

(2)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Auf einer ihrer zahlreichen Reisen nach Afghanistan, dem Land unter dem Hindukusch, begegnet die Dokumentarfilmerin Siba Shakib in einem Flüchtlingslager Shirin-Gol. Sie ist spontan gefesselt von der Kraft und Ausstrahlung dieser Frau, die ihr ihr Leben erzählt - ein Leben, das exemplarisch ist für das Schicksal Tausender afghanischer Frauen. Als Shirin-Gol in einem abgelegenen Bergdorf Afghanistans geboren wird, scheint der Gleichklang ihrer Welt, eingebettet in jahrhundertealte Traditionen, ungestört. Die "Süße Blume", so die Bedeutung ihres Namens, wächst auf in Armut, Korangläubigkeit und Enge des islamischen Frauenbildes. Doch dann marschieren die Russen in Afghanistan ein, und Shirin-Gols Vater und ihre Brüder ziehen sich in die Berge zurück, um Widerstand zu leisten. Ihre Schwestern aber legen den Schleier ab und verführen russische Soldaten, aber nur, um sie zu ermorden. Verstört kehren sie zurück aus einer Welt, die Shirin-Gol nicht begreift. Aber dann fliehen die Frauen nach Kabul. Hier entdeckt Shirin-Gol eine Freiheit, deren Zauber sie nie mehr vergessen wird und aus der sie die innere Stärke für alles Kommende bezieht - für den Mann, dem sie vom Bruder als Ausgleich für Spielschulden zur Frau gegeben wird, für Verfolgung, Vergewaltigung und Flucht vor dem Taleban-Regime. Immer wieder sucht sie für ihre Familie einen Ort, der ein bisschen Geborgenheit, ein bisschen Wärme und einen Schimmer vom Glück, das Leben heißt, verspricht.

"Siba Shakib hat dem Leiden der afghanischen Frauen eine Stimme gegeben. Sie erzählt von dem Schmerz, aber auch von Mut und Würde."

Für Sie

Originaltitel: Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen
Originalverlag: C. Bertelsmann 2001
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-45515-7
Erschienen am  01. Mai 2003
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Von: Waltraud aus Weinstadt

17.05.2018

Das ist die erste Buchrezension, die ich im Leben schreibe. Aber es ist mir wichtig, der eher negativen Bewertung eine absolut positive gegenüber zu stellen! Mich bewegt und fasziniert das Buch sowohl inhaltlich als auch sprachlich. Der Sprachstil ist wohl Geschmacksache, ich empfinde ihn keineswegs "kindlich" oder "nervig", sondern sehr passend für die Erzählerin. Ich werde das Buch auf alle Fälle im Freundeskreis weiter empfehlen!

Lesen Sie weiter

manchmal sehr mühselig...

Von: Tanja K aus Kleve

13.07.2017

....zu lesen. die geschichte ist interessant, aber der stil, wie sie erzählt wird, ist streckenweise sehr anstrengend und nervend. immer wiederkehrende wiederholungen gleicher worte ("gerade als..... . gerade als...... . gerade als..... . gerade als.... . gerade als..... .") in jedem neuen satz. erfundene worte, hintereinander aufgezählt, auch immer wiederkehrend. teilweise erinnert die schreib- bzw. erzählweise an die eines kindes. deshalb nur bedingt zu empfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Siba Shakib wurde im Iran geboren, wuchs in Teheran auf und besuchte dort die deutsche Schule. Seit vielen Jahren arbeitet sie als Autorin und Filmemacherin. Ihr erstes Buch »Nach Afghanistan kommt Gott nur noch zum Weinen« war Nummer 1 der Spiegel-Bestsellerliste und wurde in 16 Länder verkauft. Sie lebt abwechselnd in Deutschland, New York und Italien.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin