VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Never Loved Before Roman

Never-Serie (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-58065-7

NEU
Erschienen:  11.06.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ich habe mein Leben für sie riskiert, darf mich aber nicht zu erkennen geben ...

Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.

ÜBERSICHT ZU MONICA MURPHY

Fowler Sisters (Sisters in Love)

Together Forever

Fair-Game-Serie

Never-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Monica Murphy (Autorin)

Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Barbara Ostrop
Originaltitel: Never Tear Us Apart
Originalverlag: Bantam

Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-58065-7

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  11.06.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Krasses Thema, dessen Umsetzung für mich einfach mal gar nicht geht !

Von: Ina's Little Bakery Datum: 17.06.2018

www.inas-little-bakery.blogspot.de

Ich begrüße es ja immer sehr, wenn sich Autoren in neue Gefilde wagen und Geschichten schreiben, die anders sind als all ihre anderen Romane. Im Fall von NEVER LOVED BEFORE da hätte ich mir allerdings tatsächlich einen kleinen Vorab-Hinweis gewünscht, denn die Thematik die die Autorin hier in den Vordergrund stellt, die ist schon ziemlich starker Tobak und auch wenn sie mich mit den ersten Seiten schon fesseln konnte, war das Buch doch auch ein Trigger, vor dem ich vorher gerne gewarnt gewesen wäre.

Hier also nun meine Warnung: Wenn du vor hast, dieses Buch zu lesen, dann sollte dir bewusst sein, das die Autorin hier Themen wie sexuellen Missbrauch und Vergewaltigung von Kindern aufs Tableau bringt. Zwar geht sie dabei weniger explizit ins Detail als ich auf den ersten 50 Seiten noch angenommen habe, es ist und bleibt aber ein Trigger, besonders dann, wenn man in seinem Leben vielleicht schon selbst solche Erfahrungen gemacht hat oder auf solche Themen schlicht und einfach sensibel und empfindlich reagiert.

Die Geschichte selbst, abgesehen von den Themen, hat mich stark gefrustet und gegen Ende wurde ich immer zorniger und war wirklich versucht, das Buch, natürlich nur gedanklich, an die "Wand zu klatschen". Eigentlich wollte ich sie deshalb auch erst ein paar Tage sacken lassen, doch der Drang mir alles, was mich gestört hat, von der Seele zu schreiben, der war dann doch mächtiger und so sitze ich nun also hier und versuche meine Gedanken zu sortieren.

SPOILER SIND IM FOLGENDEN NICHT KOMPLETT AUSGESCHLOSSEN.

Kate wurde im Alter von 12 Jahren von einem Serienkiller entführt, missbraucht und vergewaltigt. Dem Tod konnte sie gerade so entrinnen, denn der Sohn ihres Peinigers hat sie im Schuppen entdeckt und sie befreit.
Dieses grauenvolle Erlebnis knüpft ein starkes Band zwischen den beiden, wird zur engen Freundschaft, die aufgrund der ganzen folgenden Umstände ( darauf gehe ich nicht näher ein, um nicht unnötig zu spoilern ) aber recht schnell im Sande verläuft.

Jahre später ist Kate bereit ein TV- Interview zu geben. Will, der sich mittlerweile Ethan nennt, sieht das Interview und wird fortan von dem Wunsch angetrieben, Katie wiederzusehen. Seit dem Vorfall hat er starke Gefühle für sie, doch er weiß, das er sich ihr nicht nähern kann, weil ihre Wunden einfach zu tief sind und sie das Erlebte auch bis heute noch nicht verwunden hat....

Um es kurz zu machen: Die beiden begegnen sich wieder, doch Kate erkennt in Ethan nicht den Will von damals und der macht den fatalen Fehler ihr zu verschweigen, wer er wirklich ist. Die beiden verlieben sich, aber natürlich sind da auf beiden Seiten jede Menge Geheimnisse und Probleme. Kate kann sich nicht öffnen, wie sie sich das vielleicht wünscht, etc.

Und jetzt zu den Punkten die mich an dieser Geschichte so gestört haben:

Angefangen hat alles ziemlich spannend und die ersten 75 bis 100 Seiten habe ich auch noch verschlungen. Die Atmosphäre ist recht erdrückend und düster, bescherte mir ein beklemmendes Gefühl, das zu keiner Zeit verschwunden ist oder nachgelassen hat. Geschuldet ist es Ethan, der mir als Charakter zu keiner Zeit wirklich zugänglich war und bei dem ich immer so einen Hauch von Distanz verspürt habe. Es fällt mir schwer dieses Gefühl richtig zu benennen, aber er war mir zuweilen wirklich unheimlich, denn seine Besessenheit in Bezug auf Katie war in meinen Augen absolut ungesund. Direkt nachdem er dieses Interview sah, fing er an wie ein Irrer zu ermitteln und zu recherchieren, wo Katie ist, was sie macht, mit wem sie in Kontakt steht, etc. Auf mich wirkte er nicht wie ein junger Mann, der sich Sorgen macht, sondern wie ein besessener Stalker. Das spiegelt sich auch in seinem späteren Verhalten wider, nachdem er Katie begegnet. Er ist absolut besitzergreifend und ich finde seine Art sehr fordernd und bestimmend.

Katie dagegen erscheint mir zu fügsam, im Verlauf entwickelt sich das immer mehr in eine Richtung, die ich gar nicht mochte. Sie hat Dinge erlebt, die man in seinem ganzen Leben nie wieder loswird. Sie hatte deshalb auch bisher nie einen Freund obwohl sie mittlerweile 21 ist. Sie lebt lieber für sich allein und lässt die Leute ungern an sich heran. Bei Ethan, zu dem sie sich stark hingezogen fühlt, da ist das plötzlich anders. Trotzdem hatte ich immer das Gefühl, das sie manche Dinge nicht aus freien Stücken tut, sondern das Ethan ihr einredet was sie will.

Dieses Verhalten sorgte im Übrigen auch dafür, das ich für meinen Teil überhaupt keine Emotionen spüren konnte. Das Verhältnis das die beiden zueinander haben ist absolut strange und ja beinahe schon ein bisschen krank. Das hat mich eher erschreckt, als emotional berührt und es hat mich vor allem unglaublich wütend gemacht.
Besonders dann, wenn Monica Murphy Szenen beschreibt, die sie dann mit sexuellen Empfindungen zusammenbringt. Für mich war es an manchen Stellen völlig unpassend, das Ethan da auf dieser Ebene empfindet.

Besonders gegen Ende spitzt sich das zu und da war ich dann wirklich komplett satt, weil sich vor allem Katie ganz anders verhält, als im Rest der Geschichte.

Es tut mir leid, das ich an diesem Buch kein gutes Haar lassen kann, aber wenn man eine Geschichte über Vergewaltigung und das Leben mit dem Erlebten schreibt und daraus eine Liebesgeschichte machen will, dann sollte man darauf achten, das die Entwicklung authentisch vonstatten geht und nicht in eine krankhafte Beziehung driftet, in der ein Protagonist zum Stalker wird und die Protagonistin bedrängt, die dann auch noch denkt, das sie das alles will. NEIN, ein ganz klares NEIN !

Anmerkung:
Vielleicht findet ihr meine Reaktion überempfindlich und vielleicht findet ihr selbst das Buch ganz toll und es kann Euch auf irgendeine Art und Weise berühren und mitnehmen, aber für mich war es definitv total daneben. Solche Dinge, wie die von mir angesprochenen Punkte, braucht niemand, der das durchlebt hat, was Katie durchlebt hat. Ich kann nicht für alle "Opfer" von sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung sprechen, aber ich spreche hier für mich. Und für mich geht die Geschichte in die absolut falsche Richtung. :(
Und ich bin sicher, das dieses Buch die Gemüter spalten wird !

schlimmes Thematik toll umgesetzt

Von: courtofnightreaders Datum: 16.06.2018

https://courtofnightreaders.wordpress.com

Meinung:

Cover & Aufbau:

Ich denke mittlerweile ist allen klar, wie wunderschön die Cover aus dem Heyne Verlag sind. Aber dieses Cover hat es noch einmal übertroffen. Durch den schwarzen Hintergrund wirkt es unglaublich schlicht. Auch die Kombination der verschiedenen Schriftarten wirkt eher minimalistisch. Aber sobald man es ins Licht hält, erkennt man wie wunderschön metallisch die Muster und die Schrift reflektieren.

Das Buch wird aus der Sicht von Katie und Ethan erzählt, was für mich schon ein riesiger Pluspunkt ist, denn so bekommen wir einen Einblick in beide Gefühlswelten. Zusätzlich wird aber noch zwischen Vergangenheit und Gegenwart unterschieden. Durch die Verwendung ihrer früheren Namen wird ihre grosse Entwicklung zwischen früher und heute dargestellt. Eine wirklich tolle Idee.

Die Kapitel an sich haben eine angenehme Länge und durch Monica Murphys Schreibstil fliegt man förmlich durch das Buch. Ausserdem ist mir aufgefallen, dass in diesem Buch eine kleine Veränderung stattgefunden hat. Ihr Stil wirkt sehr viel erwachsener & weniger vulgär, was mir sehr entgegenkam.



Inhalt:

Als ich das Buch beim Bloggerportal Randomhouse angefragt habe, wusste ich wirklich nicht was auf mich zukam, da der Klappentext doch recht wenig verrät. Ich musste in welche Richtung Murphys Geschichten gehen und da ich eigentlich kein riesiger Fan der Autorin bin, wollte ich ihr noch eine Chance geben. Mit einer solchen Geschichte hätte ich jedoch nicht gerechnet, deswegen erst einmal Chapeau an die Autorin, denn solch ein Thema wird doch recht selten in diesem Genre aufgegriffen.

(Wer nicht gespielt werden möchte, sollte hier aufhören zu lesen.)

Das Buch erzählt die Geschichte von Katie, die im Alter von 13 Jahren von einem Serienmörder, welcher es hauptsächlich auf junge Mädchen abgesehen hat, entführt und vergewaltigt wurde. Katie entkommt ihrem Entführer durch die Hilfe von Will, der der Sohn des Monsters ist. Es wird parallel die Geschichte der Entführung und sich die beiden nach 8 Jahren wieder begegnen erzählt.

Katie hat sehr viel durchgemacht. Das erkennt man auch in ihrem Charakter. Dennoch versucht sie nach vorn zu schauen und ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. Sie wirkt wirklich unglaublich authentisch und in meinen Augen machten ihre Handlungen wirklich Sinn.

Auch Will, der sich mittlerweile Ethan nennt, versucht nach vorn zu blicken. Er will nichts mehr mit seinem damaligen Leben zu tun haben und versucht ein neues Leben zu führen. Er begeht jedoch den Fehler Katie zu nahe zu kommen und sie in Folge dessen von vorne bis hinter zu belügen. Dennoch wurde er mir nicht sympathisch, denn auch sein Handeln war nachvollziehbar.

Auf viele Nebencharaktere treffen wir in dieser Geschichte nicht. Brenna, Katie Schwester war für mich nur ein Mittel zum Zweck und ist leider doch etwas auf der Strecke geblieben. Auch ihre Mutter hat leider kaum eine Rolle gespielt.

Dennoch wurde die Geschichte gut umgesetzt und war wirklich interessant mitzuverfolgen.



Fazit:

Den Cliffhanger am Ende kann ich überhaupt nicht deuten und bin deswegen sehr gespannt auf Band 2. Ich freue mich schon sehr auf Katies weitere Verwandlung und wie sie und Ethan wieder zusammenfinden.

4✨/ 5✨

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin