Night Stalker

Kriminalroman - Ein Fall für Detective Erika Foster (2)

(3)
Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

London wird von einer Hitzewelle lahmgelegt, als Detective Erika Foster in einer drückenden Sommernacht an einen Tatort gerufen wird. Ein angesehener Arzt wurde in seinem eigenen Bett gefesselt und erstickt. Was ihre Kollegen zunächst für ein missglücktes Liebesspiel halten, enttarnt Erika schnell als kaltblütigen Mord. Wenige Tage später wird ein weiteres Opfer gefunden, dann ein drittes. Nur eines haben alle drei gemeinsam: Sie alle waren Männer, sie alle lebten allein. Davon abgesehen, führten sie gänzlich unterschiedliche und völlig unauffällige Leben. Doch irgendetwas muss sie miteinander verbinden – und mit dem Killer.

  • Die Nr.-1-Krimi-Reihe aus England, USA, Kanada, den Niederlanden und Australien

  • Auf der Jagd nach einem unsichtbaren Killer – Detective Erika Fosters zweiter Fall

  • Die Bestseller-Serie aus England: 2 Millionen verkaufte Exemplare [Stand 10/2017]

  • Er schleicht in dein Haus. Er beobachtet dich. Er hat keine Eile. Und du ahnst nichts …

»Ich bin geradezu durch die Kapitel geflogen – ein Krimi voller unvorhersehbarer Wendungen. Macht süchtig nach mehr!«

The Book Review Café über »Das Mädchen im Eis«

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Originaltitel: The Night Stalker
Originalverlag: Bookouture, London 2016
Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-328-10121-5
Erschienen am  13. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: London, Großbritannien

Die Erika-Foster-Reihe

Leserstimmen

Gelungene Fortsetzung ...

Von: Angi

11.10.2018

Schon der erste Fall von DCI Erika Foster mit dem Titel „Das Mädchen im Eis“ hatte mir sehr gut gefallen. So musste ich natürlich auch die Fortsetzung unbedingt lesen. Erika ist immer noch nicht wieder ganz auf der Höhe, denn vor etwa zwei Jahren starb ihr Mann bei einem missglückten Einsatz vor ihren Augen. Trotzdem will sie ihre Arbeit erledigen und stürzt sich manchmal fast verbissen hinein. Sie geht ungewöhnliche Wege und schreckt vor Verboten nicht zurück, was sie bei manchen Kollegen und Vorgesetzten nicht gerade beliebt macht. Ich mag sie ganz gern, genau wie einige ihrer sympathischen Kollegen, die ich bereits im ersten Teil ins Leserherz geschlossen habe. Leider wird ausgerechnet Isaac, einer ihrer guten Freunde und Forensiker, in dieser Geschichte persönlich sehr hart vom Schicksal getroffen, was natürlich auch Erika nicht kalt lässt. Eine geheimnisvolle Mordserie hält die Polizei in Atem und die Opfer sind immer Männer, die anscheinend Verbindungen in die Schwulenszene haben. Während Erikas Chef dies als gewöhnliche Verbrechen abtut, erkennt sie die Zusammenhänge und spricht einen schlimmen Verdacht aus: sie haben es mit einer weiblichen Serienmörderin zu tun. Diese These findet wenig Unterstützer und Erika ist wieder einmal auf sich gestellt, Als sie schließlich auch noch beurlaubt wird, begibt sie sich endgültig auf einen gefährlichen Weg, der sie einiges kostet. Das Buch ist durchgehend spannend und fesselnd und der Schreibstil zieht den Leser schnell in seinen Bann. Besonders gut gefiel mir auch, dass die Charaktere sehr vielschichtig sind und die Grenzen zwischen Gut und Böse meist eher fließend. Die Thematik ist emotional, mitreißend und kontrovers. Blutige Szenen halten sich in Grenzen, so dass die Reihe auch für Leser mit nicht so starkem Magen geeignet ist. Ich empfehle die Bücher gerne weiter, wobei es durchaus von Vorteil ist, wenn man Band 1 bereits kennt, aber man kann die Geschichten auch getrennt voneinander sehr gut lesen. 4,5 Sterne

Lesen Sie weiter

Sehr guter zweiter Teil mit Erika Foster

Von: Svanny

14.09.2018

Fazit: Robert Bryndza kommt immer recht schnell zum ersten Mordfall, ohne viel Geplänkel am Anfang. Wie auch beim ersten Band handelt es sich hier um einen Serienmörder, was zu Beginn natürlich noch nicht bekannt ist. Erika beginnt nach dem ersten Mord mit ihrem Team mit den Ermittlungen. Diese stehen kurz vor einem Stillstand bis es dann zu dem zweiten Mord kommt. Das Opfer wieder mit einem Selbstmordbeutel getötet und wieder nackt auf dem Bett. Nur der darauffolgende Mord sieht anders aus und lässt einen guten Freund von Erika als Täter ins Rampenlicht fallen. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Mir fiel es schwer abends im Bett überhaupt ein Ende zu finden. Am liebsten hätte ich das Buch in einem Zuge durchgelesen. Erika Foster ist nicht die typische Ermittlerin. Wenn Sie eine Spur hat verfolgt sie diese und nimmt dabei keine Rücksicht auf den Dienstweg oder ihre mögliche eigene Karriere. Ihr einziges Ziel ist es den Fall zu lösen, koste es was es wolle. Mit dieser Einstellung weckt sie natürlich nicht nur Sympathien bei ihren Vorgesetzten, dafür umso mehr beim Leser. Sie vermittelt das Gefühl, dass es sich immer lohnt zu kämpfen und so auch mal Vorschriften zu ignorieren. Dabei steht ihr Team immer hinter ihr und sie stürzt sich bei möglichen Problemen immer vor ihre Leute und nimmt die Schuld auf sich. Das macht sie zu einem interessanten Charakter und bringt Spaß beim Lesen. Die gestörte Persönlichkeit hinter dem Mörder ist sehr detailliert ausgestaltet und spricht für eine lange Studie der menschlichen Psyche. Was hält ein Mensch aus, bevor er sich wehrt? Ein wirklich spannender Krimi den man unbedingt lesen muss! Ich habe ihn gleich meiner Schwiegermutter empfohlen, die ihn gleich als Urlaubslektüre in den Koffer gepackt hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und freue mich auf den nächsten Teil mit Erika!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Robert Bryndza ist in England geboren und hat in den USA und Kanada gelebt, ehe er mit seinem slowakischen Mann in dessen Heimat zog. Er hat eine Schauspielausbildung absolviert und ist heute hauptberuflich als Autor tätig. »Night Stalker« ist der zweite Teil seiner Krimireihe um Detective Erika Foster, die in 22 Ländern erscheint.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Fesselnd, provokant und wahnsinnig spannend – das ist ein Krimi, den niemand verpassen sollte.«

Erisea Magazine über »Das Mädchen im Eis«

»Es kommt nicht oft vor, dass man ein Buch liest, bei dem man alles um sich herum vergisst – DAS ist genau so ein Buch!«

Crime Book Junkie über »Das Mädchen im Eis«

»Zweifellos einer der aufregendsten, dramatischsten und spannendsten Krimis, den ich je gelesen habe.«

Bookaholic Confessions über »Das Mädchen im Eis«

»Ein Krimi wie eine dauerhafte Achterbahnfahrt!«

The Book Addicted Boy über »Das Mädchen im Eis«

»Ein absolutes Muss für alle Spannungsfans da draußen!«

By The Letter Book Reviews über »Das Mädchen im Eis«

Weitere Bücher des Autors