VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ohne Ausweg Thriller

Faris-Reihe (3)

Kundenrezensionen (14)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0265-3

Erschienen: 19.12.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Um die Terroristen zu stoppen, muss er einer von ihnen werden

Nach einem Bombenattentat am Brandenburger Tor ist der Berliner Sonderermittler Faris Iskander zu einer Art Undercover-Joker geworden. Man setzt ihn auf den mutmaßlichen Terroristen Muhammad al-Sadiq an, der aus dem Gefängnis heraus einen Terroranschlag in Berlin plant. Um an Sadiq heranzukommen, muss sich Faris als Islamist ausgeben und seine terroristischen Absichten glaubhaft unter Beweis stellen. Doch das ist nicht sein einziges Problem: Im Laufe der Ermittlungen stellen er und sein Team fest, dass außerdem ein rechtsradikaler Anschlag vorbereitet wird. Das Unterfangen wird immer gefährlicher, zumal in seiner Einheit nicht alle mit offenen Karten spielen …

Eine Stadt in Angst und ein skrupelloser Gegner - Faris Iskanders härtester Fall.

www.kathrin-lange.de

Kathrin Lange auf Facebook

Die Autorin auf twitter.com

»‘Ohne Ausweg‘ ist ein hochaktuelles Buch, temporeich, überraschend und wirklich spannend. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und das nicht nur wegen der Brisanz. Kathrin Lange kann schreiben und den Spannungsbogen halten. Da, wo der Krimi ins Klischee abzurutschen drohte, bekam sie eine Wendung hin, die mir den Atem stocken ließ.«

Ulrike Bieritz/ rbb Inforadio (09.01.2017)

Faris-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kathrin Lange (Autorin)

Kathrin Lange wurde 1969 in Goslar am Harz geboren. Obwohl sie sich beruflich der Hundestaffel der Polizei anschließen wollte, siegte am Ende ihre Liebe zu Büchern, und sie wurde zuerst Buchhändlerin und dann Schriftstellerin. Heute ist sie Mitglied bei den International Thriller Writers und schreibt sehr erfolgreich Romane für Erwachsene und Jugendliche. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in einem kleinen Dorf bei Hildesheim in Niedersachsen.

»‘Ohne Ausweg‘ ist ein hochaktuelles Buch, temporeich, überraschend und wirklich spannend. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und das nicht nur wegen der Brisanz. Kathrin Lange kann schreiben und den Spannungsbogen halten. Da, wo der Krimi ins Klischee abzurutschen drohte, bekam sie eine Wendung hin, die mir den Atem stocken ließ.«

Ulrike Bieritz/ rbb Inforadio (09.01.2017)

»»Ein atemberaubender Thriller.«

TV für mich (29.12.2016)

»Kathrin Langes Berlin-Thriller ‘Ohne Ausweg‘: eiskalt und schrecklich aktuell.«

B.Z. am Sonntag (26.02.2017)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0265-3

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 19.12.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

spannend bis zum Schluss

Von: MONESBLOGWELT Datum: 07.03.2017

monesblogwelt.blogspot.de/

MEINE WORTE ZUM BUCH:
Der verdeckte Ermittler Kamil Akay wird tod aufgefunden. Sekunden vor seinem Tod, hat er sich bei Thromsdorff, dem Leiter der SERV (Sondereinheit des LKA Berlin - Ermittlungen für religiös motivierte Verbrechen) noch versucht telefonisch zu melden.

Er war als verdeckter Ermittler in der Terrorgruppe "Kataaeb el gehaad" eingeschleust gewesen, wo er aufgeflogen ist und ermordet wurde. Diese Terrorgruppe steht unter der Leitung von Muhammad al Sadiq und ist für Attentate in ganz Deutschland verantwortlich.
Auch wenn Al-Sadiq hinter Gittern sitzt, so gibt es Hinweise darauf, das er einen großen Giftgasanschlag auf Berlin plant. Leider hat Kamil Akay dazu nichts mehr sagen können.

Da die Zeit davon läuft und nicht bekannt ist, wo und wann dieser Anschlag stattfinden soll, schicken sie Faris Iskander als verdeckten Ermittler ins Gefängnis. Er soll die nötigen Informationen besorgen. Für solch einen Einsatz wurde ihm im Laufe des letzten Jahres eine Islamistenlegende aufgebaut und auf auf den Einsatz vorbereitet.

So versucht er im Knast an Al-Sadiq heran zu kommen. Doch währendessen läuft draußen jemand rum, der mit Giftgasspray Anschläge gegen einzelne Personen verübt. Als dann auch noch eine Giftgasbombe in einem Bus hochgeht, wird es Zeit für Plan B, mit dem Faris sich Eindruck verschaffen soll um an Al-Sadiq heran zukommen.

Doch seine Tarnung ist längst aufgeflogen und es wird echt brenzlig für ihn.

Die SERV ist entsetzt, als sie herausfinden, das Al-Sadiq gar nicht hinter allem steckt, sondern eine neue Terrorzelle mit Leuten, aus den eigenen Reihen.

Es beginnt ein Kampf um Leben und Tod...


FAZIT:
Ich bin total begeistert von diesem echt packenden, realistischen Thriller. Von Anfang bis Ende wird man richtig mitgezogen und muss unbedingt weiterlesen. Auch der Schreibstil der Autorin hatte etwas Mitreißendes. Die ganze Geschichte um Verrat und Terror wird hier gut wiedergegeben.
Die überraschenden Wendungen und Enthüllungen kommen genau im passenden Moment.
Die Charaktere des Faris Iskander gefällt mir auch, denn der muss einiges mitmachen und geht bis an seine Grenzen.
Alles im Allen ist es ein wirklich spannender, lesenswerter Thriller, der mich überzeugen konnte.

Gelungene Fortsetzung

Von: Kitty Datum: 24.02.2017

www.mybooksparadise.de/

Verwöhnt von den ersten beiden Bänden der Faris-Reihe, war ich ein bisschen erstaunt, dass dieser dritte Band "Ohne Ausweg" doch ein bisschen ruhiger anfing. Ich vermisste zu Beginn das rasante Tempo, welches bei den anderen Büchern aus der Reihe zweifellos ab der ersten Seite vorhanden war.
Glücklicherweise sollte sich meine Angst, dass dies nun das gesamte Buch über anhalten sollte, nicht bestätigen.
Ist man erstmal drin, baut sich die Spannung auch von Seite zu Seite immer mehr auf. Das Tempo zieht ebenso an und man fühlt sich wieder wohl und an die vorherigen Bände erinnert. Faris´ Einsatz lässt einen das Blut in den Adern gefrieren. Man fiebert mit und findet sich vollends in seiner Gefühlswelt wieder.
Mir hat es erneut außerordentlich gut gefallen, wie Kathrin Lange ihren Protagonisten beschreibt. Wie sie ihn weiter ausgemalt hat. Wie man als Leser immer mehr Sympathie für ihn aufbringt. Und wie man ihn versteht. Ganz egal, was er gerade mal wieder für einen Mist baut. Faris Iskander ist für mich ein ganz besonderer Protagonist. Ich habe dies noch nie zuvor erlebt, dass man sich so sehr mit einer Figur identifiziert und ihr echt nur das Beste wünscht. Faris ist kein "Superagent", bei dem immer alles reibungslos verläuft. Er hat (immer noch) sein Päckchen zu tragen und ist total kaputt. Aber er kämpft und dafür bewundere ich ihn.


»Warum haben wir das Bedürfnis, alte Wunden mit neuem Schmerz überdecken zu müssen?«
Zitat aus: "Ohne Ausweg"


Faris ist authentisch und echt. Die Wendung, die sein Leben im zweiten Band "Gotteslüge" bekommen hat, wirkt sich auf seine Persönlichkeit aus. Er hat sich, wie alle anderen Charaktere ebenso, weiterentwickelt. Nicht nur deshalb empfiehlt es sich, die Bücher chronologisch zu lesen.
Die Reihe nimmt immer politischere Züge an. Dadurch hebt sie sich von anderen ab, was ich positiv hervorheben möchte. Bei Kathrin Lange gibt es keinen "0815-Fall" und "0815-Ermittlungen", die dann zu einem "0815-Ende" führen. Nein, hier fiebert man mit, meint im Kopf alles schon gelöst zu haben, bis man von der Autorin eines besseren belehrt wird. Sie behandelt aktuelle Themen und zwar so real, dass man schon des Öfteren eine Gänsehaut bekommt. Zudem zeichnet sie die Nebenfiguren so, dass Faris und man auch als Leser erst am Ende weiß, ob man einem vertrauen kann, oder nicht. Wobei es bei diesem Band sogar so war, dass ich bei einem Charakteren am Ende immer noch keine Ahnung hatte, wie er sich wohl weiterentwickeln wird. Wird er vielleicht doch "böse"? Oder kann man ihm doch vertrauen? Dieses Verwirrspiel zieht sich durch das gesamte Buch und ist einer der Gründe, warum die Spannung niemals abreißt. Zuerst möchte man wissen, wer alles dahinter steckt und dann natürlich auch die Gründe ermitteln, erfahren, ob das alles wohl ein gutes Ende nehmen wird.




Fazit:
"Ohne Ausweg" ist eine gute Fortsetzung der Reihe rund um Faris Iskander. Ist nach den ersten Seiten die Spannung da, nimmt sie auch nicht mehr ab und lässt einen in einem hohen Tempo den Thriller verschlingen. Durch das aktuelle Thema, welches so realitätsnah beschrieben wird, hebt sich diese Reihe von anderen ab, was mir außerordentlich gut gefällt. Hinzu kommt noch die tolle, flüssige, und temporeiche Schreibweise, die einen vergessen lässt, wie viel man in kürzester Zeit gelesen hat. Top!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin