Parceval - Seine Jagd beginnt

Thriller

(4)
TaschenbuchNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Mann will Rache – und er wird sie bekommen!

Ralf Parceval sitzt lebenslänglich ein. Er hat fünfzehn Menschenleben auf dem Gewissen. Nach deutscher Rechtsauffassung ist er ein Mörder. Nach seiner eigenen Rechtsauffassung ist er ein Versager. Denn er hat die falschen Männer erwischt.
In Berlin wird die Tochter eines reichen Unternehmers entführt. Der Täter wird bei der Geldübergabe geschnappt, doch die Polizei bekommt kein Wort aus ihm heraus. Die Zeit für das Mädchen wird knapp, und der Chef der Berliner Kripo greift zu verzweifelten Mitteln: Er holt Ralf Parceval aus dem Knast ...

»Der Auftakt einer vielversprechenden Serie.«

Die Presse (03. März 2019)

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Klappenbroschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0589-0
Erschienen am  21. Januar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Ralf Parceval

Leserstimmen

Retter oder Bösewicht? Oder beides?

Von: Laberladen Blog

16.02.2019

Darum geht's: Weil er 15 Menschen ermordet hat, sitzt der ehemalige Polizist Ralf Parceval in Berlin im Gefängnis. Der Polizeichef traut ihm eine Skrupellosigkeit zu, die er sich selbst als Staatsdiener nicht erlauben kann, und holt Parceval heimlich aus dem Knast. Er soll einen Mann mit allen Mitteln verhören, der ein junges Mädchen, die Tochter eines Bauunternehmers, entführt hat und eisern darüber schweigt, wo sich sein Opfer befindet. Dabei ist das ein Spiel gegen die Zeit - das Mädchen muss schnell gefunden werden, damit man es noch lebend entdeckt. So fand ich's: Schon der Einstieg war filmreif und hat das Kopfkino gleich auf volle Touren gebracht. Der dicke BMW, der auf vier geplatzten Reifen nachts einsam auf dem Flughafengelände des BER steht und den zwei Wachleute misstrauisch umschleichen. Um dann entsetzt festzustellen, dass der Innenraum voller Zement ist und der Fahrer noch auf seinem Sitz befindlich darin zerquetscht wurde. Ab da geht es weiter ohne ruhigere Passagen, denn die Handlung wird Szene für Szene vorangetrieben und lässt einen nicht mehr los. Die Kapitel sind kurz und verführen dazu, noch eines und noch eines und dann schnell dieses auch noch zu lesen. Und Parcevals Geschichte an sich tut ihren Teil dazu, denn erst versucht er, so schnell wie möglich das entführte Kind zu finden und dann, als er durch die vorübergehende Freiheit seine Chance sieht, der lebenslangen Gefängnishaft zu entkommen, ist er ständig auf der Flucht und getrieben von nur einem Gedanken, der sein ganzes Leben bestimmt. So ganz logisch geht es nicht immer zu bei diesem ersten Band einer neuen Thriller-Reihe. Man darf nicht allzu viel darüber nachdenken, wie wahrscheinlich es ist, was da passiert und ob der Zufall da nicht einmal zu oft zur Hilfe genommen wurde. Egal, denn der Focus liegt hier auf flotter Spannung und aufregender Action, die mich definitiv mitgerissen und mit astreinem Popcorn-Kopfkino wunderbar unterhalten haben. Und auf Parceval. Die Bösen sind böse und die Guten sind gut in diesem Buch, ganz eindeutig und schnell identifizierbar. Nur Parceval (und Ksenia) stehen dazwischen. Parceval hat einen Massenmord begangen und wurde dafür rechtskräftig verurteilt. Doch wir erfahren - in vielen kurzen Rückblenden ziemlich eindringlich - seine Gründe dafür und man entwickelt ein gewisses Verständnis für seine Taten. Ein Held mit reiner Weste ist er dennoch nicht. Er setzt Gewalt ein, ohne deswegen ein schlechtes Gewissen zu haben. Er hat seine ganz eigenen Moralvorstellungen und auch wenn er einem als Rächer derjenigen, die sich nicht selbst helfen können, in manchen Situationen durchaus sympathisch ist, geht er doch oft einen ungesetzlichen und für viele damit auch immer falschen Weg. Auch wenn das Thema nicht lang und breit philosophisch betrachtet wird, schwingt durch den ganzen Roman doch immer die Frage, wie weit man mit seinem Sinn für Gerechtigkeit, in seinem Rachedurst und beim Schutz Unschuldiger gehen darf. Parceval tut, was sein Gewissen ihm vorgibt und ist damit Held und Antiheld in einer Person. Mir hätte es gut gefallen, wenn sich dieser Aspekt auch bei anderen Figuren des Romans mehr widergespiegelt hätte, doch der Figur Parceval hat seine Art, Vorgaben von außen zu ignorieren und sich nur auf seinen eigenen inneren Morlkompass zu verlassen, ein interessantes Flair verliehen. Natürlich frage ich mich, welcher Autor sich hinter dem Pseudonym Chris Landow verbirgt. Aber egal, wer diesen spannenden Baller-Film für's innere Auge geschrieben hat, er hat es spannend und unterhaltsam getan und dafür gesorgt, dass ich das Buch quasi in einem Rutsch durchgelesen habe.

Lesen Sie weiter

Ein Mann will Rache

Von: Chattys Bücherblog

30.01.2019

Schon auf den ersten Seiten verspürt man die Sucht, immer weiterlesen zu wollen. Eine Leiche ... in einem Auto... na ja, soweit eigentlich nichts ungewöhnliches. Aber das der Fahrgastraum inklusive dem Toten bis zum Armaturenbrett mit Beton ausgegossen war ... das war schon gewaltig. Jeder noch so geübte Thrillerleser wird an dieser Stelle erstmal kräftig schlucken, aber wie ich, sofort weiterlesen wollen. Durch die kurzen Kapitel schafft der Autor viel Spannung und eine teilweise sehr düstere Stimmung. Die Nerven liegen sozusagen blank und das Fingernagelknabbern geht weiter. Parcevals Figur bleibt zwar bis zum Schluß irgendwie undurchsichtig, aber dennoch strahlt sie das gewisse Etwas aus. Oder ist es gerade das Unnahbare, was so anziehend wirkt. Obwohl er sehr aktiv und gewaltbereit ist, gibt es doch Momente, in denen er verletzlich wirkt. 📚 Fazit 📚 Mir hat dieser Auftakt zu einer neuen Thrillerreihe sehr gut gefallen. Er ist actionreich und die Story ist sehr rasant, aber dennoch unterhaltsam. Die Lesezeit verging bei mir ziemlich fix, da ich immer mehr wissen wollte und auch der Schreibstil meiner Neugier sehr zugetan war.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Chris Landow

Chris Landow ist das Pseudonym eines erfolgreichen deutschen Bestsellerautors, dessen Romane sich über eine Million mal verkauft haben und in ein Dutzend Sprachen übersetzt wurden. Mit »Parceval« legt er die actiongeladenen Thrillerreihe um Ex-Bundespolizist Ralf Parceval vor.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Ein rasant erzählter Fall und spannender Auftakt zu einer neuen Thrillerserie.«

Taschenbuch Magazin (01. Februar 2019)