VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Plötzlich Fee - Frühlingsnacht Band 4
Roman

Plötzlich Fee (4)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-53481-0

Erschienen: 11.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Er stellte sich gegen seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, er wurde aus Nimmernie verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck ist inzwischen sein Rivale. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen, und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt. Doch Ash kann in diesem Reich nur dann überleben, wenn er das Einzige, was ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel. In seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann. Wird ihre Liebe stark genug sein, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen?

DIE ROMANE VON JULIE KAGAWA IM ÜBERBLICK

Plötzlich Fee

Die Romane von Julie Kagawas fünfteiliger Fantasy-Reihe "Plötzlich Fee" im Überblick:

Plötzlich Prinz

Unsterblich

Talon-Serie

Die Romane von Julie Kagawas Fantasysserie Talon im Überblick

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Julie Kagawa (Autorin)

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihren Fantasy-Serien Plötzlich Fee und Plötzlich Prinz wurde sie rasch zur internationalen Bestsellerautorin. In ihrer neuesten Erfolgsserie Talon erzählt sie von einer magischen Liebe, die nicht sein darf. Julie Kagawa lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

Aus dem Amerikanischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: The Iron Fey, Book 4: Iron Knight
Originalverlag: Harlequin Teen

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-53481-0

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 11.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezi - Plötzlich Fee: Frühlingsnacht von Julie Kagawa

Von: ~Laura~ Datum: 12.12.2017

talesofthefairytaleworld.blogspot.de/

Inhalt:
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Er stellte sich gegen seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, er wurde aus Nimmernie verstoßen, und sein einstiger bester Freund Puck ist inzwischen sein Rivale. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen, und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt. Doch Ash kann in diesem Reich nur dann überleben, wenn er das Einzige, was ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel. In seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann. Wird ihre Liebe stark genug sein, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen?

Informationen zum Buch:
Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (11. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453534816
ISBN-13: 978-3453534810
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
Originaltitel: The Iron Fey, Book 4: Iron Knight
Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 4,3 x 18,8 cm

Meine Meinung:
Mit diesem Buch bin ich so tief ins Nimmernie eingetaucht, wie es nur geht, denn bereits ab der ersten Seite wird klar: Dieses Buch ist anders als alle vorangehenden!
Waren Band 1 bis 3 noch aus der Sicht von Meghan geschrieben, so tauchen wir hier in die Gedankenwelt von Ash selbst ein. Es ist definitiv anders und vor allem auch sehr viel besser als die Vorgänger. Besonders aus dem Grund, weil hier die innere Zerrissenheit von Ash gut zur Geltung kommt. War er in den vorhergehenden Büchern sympathisch, so ist er hier überragend und mir definitiv sehr ans Herz gewachsen. Oft gab es Momente, wo ich ihn am liebsten aus dem Buch und in meine Arme habe ziehen wollen.
Dabei war er eigentlich eine Figur, die ich nicht so ganz habe durchschauen können. Was dafür gesorgt hat, das er eher nicht so ganz greifbar für mich war. Aber mit diesem Band hat sich das schlagartig geändert. Endlich weiß ich, wieso er so verschlossen ist und vor allem, warum er sozusagen das Eis persönlich verkörpert.
Auch Puck hat mich hier überrascht, denn auch er hat eine große Wendung vollführt. Klar, er ist immer noch der unverbesserlichste Schelm des Nimmernie, aber dennoch wird auch er zugänglicher und ich hatte hier sehr viele Herzschmerz-Momente mit ihm. Mir gefällt sehr, wie er sich in diesem Band entwickelt und vor allem auch, weil er wieder mehr wie früher wird. Okay das war sehr ungenau, weil Puck im Allgemeinen sehr schwer zu beschreiben ist. Ich bin zwar noch immer recht zwiegespalten bei ihm, aber auch er ist mir hier unglaublich ans Herz gewachsen und ich habe mit ihm gelacht (okay meist aufgrund seiner Albernheiten) und auch oftmals um ihn gebangt.
Aber Julie hält in diesem Buch eine sehr große Überraschung für uns bereit, was mich sehr gefreut hat, denn ich habe es tatsächlich nicht wirklich kommen sehen…
Aber mehr verrate ich lieber nicht, immerhin müsst ihr das selbst herausfinden, wer gemeint ist.
Mein persönlicher Liebling Grimalkin war natürlich auch wieder mit von der Partie. Nicht auszudenken, wenn er mal nicht dabei wäre, immerhin ist er alt und weise und, okay, er verschwindet ziemlich oft, aber darüber muss man sich ja bekanntlich keine Sorgen machen. Immerhin kehrt er immer wieder zurück.
So hat mir das Lesen hier unglaublich viel Vergnügen bereitet und mich auch ab der ersten Seite mit sich gerissen. Vor allem weil es auch locker und leicht lesbar und somit gut zu durchsuchten ist. Wer es noch nicht gelesen hat, sollte dies auch unbedingt nachholen! Es lohnt sich sehr! Vor allem auch wegen der unglaublich gelungenen Cover.
Deswegen lasse ich für dieses grandiose Buch auch ganze 10 Rosenblätter fallen. Ash hat sich einfach in mein Herz geschlichen und mich auch für immer ins Nimmernie gezogen. Lasst auch euch hineinziehen, besonders weil es ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk ist.

Ziemlich befriedigender Abschluss der Reihe

Von: Jiskett Datum: 07.07.2016

"Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" ist an sich kein schlechtes Buch. Ashs Suche nach einer Möglichkeit, mit Meghan zusammen zu sein, war für mich durchaus spannend und das ganze aus seiner Sicht zu sehen, hat mir gut gefallen. Seine Beziehung zu verschiedenen Charakteren, gerade Puck, wird viel klarer und man versteht ihn auf jeden Fall besser - gerade die Einblicke in seine Vergangenheit zeigen gut, dass er sich verändert hat. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht weiß, ob es eine gute Idee war, den Leser so kurz vor dem Ende mit seinen vergangenen Grausamkeiten zu konfrontieren... es macht es ein wenig schwer, ihm einen glücklichen Ausgang zu wünschen. Trotzdem war seine Reise für mich interessant und mir hat gefallen, wie er und uns bereits bekannte Charaktere verschiedene Hindernisse überwunden haben.

Dass Meghan kaum persönlich vorkam, hat mich nicht wirklich gestört, da es nicht ihre Geschichte war und sie dennoch eine große Präsenz hatte. Ich hatte jedoch ein Problem mit der Wiederkehr eines gewissen Charakters und damit, wie die Autorin mit diesem Handlungsstrang umgegangen ist. Das alles war für mich sehr frustrierend und obwohl ich die Figur an sich mochte, hat der Umgang mit ihr meinen Lesespaß ein wenig gestört.

Davon abgesehen fand ich "Plötzlich Fee: Frühlingsnacht" aber gut. Die Handlung war, bis auf ein paar kleine Längen, recht spannend und unterhaltsam und auch das eigentliche Ende war gelungen und passend. Zudem hat es mir gefallen, mehr über Ash und seine Sicht auf die Dinge zu erfahren. Allein für die Darstellung und Entwicklung seiner Beziehung zu Puck hätte die Lektüre sich für mich gelohnt.
Insgesamt 3,5/5 Sternen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin