Populärmusik aus Vittula

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein kleines Dorf im äußersten Norden Schwedens, in den wilden sechziger Jahren: Matti und sein schweigsamer Freund Niila träumen von der großen weiten Welt. Als der Rock ’n’ Roll Einzug hält im kleinen Tal, ist ihre Zeit gekommen...

"Herzerfrischend erzählt Niemi von Abenteuern und Streichen der Kindheit und dem Einbruch des Rock´n Roll in ihre Welt. Ein amüsantes, kurzweiliges, ein hinreißendes Buch!"

Focus

Aus dem Schwedischen von Christel Hildebrandt
Originaltitel: Populärmusik fran Vittula
Originalverlag: Norstedts
Taschenbuch, Broschur, 304 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-73172-5
Erschienen am  01. April 2004
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Pajala, Schweden

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Mikael Niemi, Jahrgang 1959, wuchs im hohen Norden Schwedens in Pajala auf, wo er heute noch lebt. Im Jahr 2000 erschien sein erster Roman "Populärmusik aus Vittula", für den er den renommiertesten Literaturpreis seines Landes, den Augustpreis, bekam. Es war das spektakulärste Debüt, das Schweden je erlebt hatte. Das Buch stand monatelang auf Platz 1 der Bestsellerliste, verkaufte sich über eine Million mal, wurde in 24 Sprachen übersetzt und ebenso erfolgreich verfilmt.

Zur AUTORENSEITE

Events

12. März 2020

Lesung

20:00 Uhr | Berlin | Lesungen
Mikael Niemi
Wie man einen Bären kocht

15. März 2020

Lesung und Gespräch

19:30 Uhr | Köln | Lesungen
Mikael Niemi
Wie man einen Bären kocht

Pressestimmen

"Ein unvergesslicher Roman. Lesen. Vorlesen. Und dabei lachen, weinen und - vielleicht - von einer E-Gitarre träumen."

Frankfurter Rundschau

"… manchmal tragisch, meistens lustig, immer skurril und ein flammendes Porträt für die Freiheit, die in der Stromgitarre steckt." (Claudia Freytag)

Kölner-Stadtanzeiger, 02.07.2005 zum TB

Weitere Bücher des Autors