Rot oder Blau - Du hast die Wahl

Ab 12 Jahren
(1)
TaschenbuchNEU
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Wahrheit oder Lüge? Was würdest du wählen?

Zwei neunte Klassen, ein Landschulheim und ein politisches Experiment: 32 Gymnasiasten sollen mit einem Spiel auf das Thema Demokratie eingestimmt werden. Innerhalb von fünf Tagen sollen sich zwei Parteien zusammenfinden, jeweils ein Kandidaten aufgestellt und am Ende ein Präsident gewählt werden. Das soll die Schüler für Politik begeistern. Aber das Spiel entgleitet den Lehrern und statt Schutz der Minderheit, geheimer Wahl und Gewaltenteilung regieren bald Fake News, Intrigen und Machtgehabe den Wahlkampf ...

"Wer Klischees erwartet, wird überrascht: Theisen macht es sich und dem Leser nicht leicht. Sündenböcke gibt es nicht. Vor dem Abgrund ist niemand sicher."

Westdeutsche Allgemeine Zeitung über »Amok«

ORIGINALAUSGABE
Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-570-31285-8
Erschienen am  08. Juli 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein aktuelles Jugendbuch, welches sich mit dem Thema Demokratie auseinandersetzt

Von: Buechervielfalt

10.07.2019

Bücher aus diesem Genre habe ich bis jetzt noch nicht so oft gelesen, aber der Inhalt hat sich so spannend angehört, dass ich neugierig auf die Geschichte wurde. Der Einstieg fiel mir nicht wirklich leicht. Zum einen war der Schreibstil schuld und zum anderen die Protagonisten. Der Autor hat versucht krampfhaft Jugendsprache zu verwenden. Ständig wird die Beleidigung "Honk" für alles und jeden benutzt, die irgendwann einfach nur noch genervt hat. Darüber hinaus kenne ich keinen Mensch, der jemanden mit diesem Wort beleidigt oder es überhaupt benutzt. Dazu kommt, dass die Personen äußerst unsympathisch sind. Ich habe noch nie so anstrengende und kindische Protagonisten erlebt. Außerdem werden ziemlich viele Klischees von Jugendlichen erfüllt. Irgendwann habe ich mich dann aber an den Schreibstil, sowie an die Protagonisten gewöhnen können. Dadurch machte das Lesen des Buches auch immer mehr Spaß. Vor allem als ab Seite 50 das Experiment beginnt, wird die Geschichte sehr interessant. Das Thema Demokratie steht im Mittelpunkt und durch das Experiment wird deutlich, wie schnell alles aus dem Ruder laufen kann. Es werden immer wieder parallelen zu Trumps Wahl aufgezeigt. Geschickt werden Lügen verbreitet und die Schüler hetzen gegeneinander. Viele Handlungen regen zum Nachdenken an und mir hat es gut gefallen, wie aktuell dieses Buch ist. Man kann viel aus der Geschichte mitnehmen und mit dem Beginn des Experimentes ist das Buch sehr fesselnd. Mir hat die Grundidee sehr gut gefallen. An den Schreibstil und die Protagonisten muss man sich leider echt erst gewöhnen. Trotzdem kann die Geschichte mit ihrer Aktualität glänzen und greift wichtige Themen auf.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Manfred Theisen wurde 1962 in Köln geboren. Er studierte Germanistik, Anglistik und Politik, forschte zwei Jahre für das deutsche Innenministerium in der Sowjetunion und arbeitete als leitender Redakteur einer Kölner Tageszeitung. Er hat im Nahen Osten und in Afrika recherchiert und dort für das Auswärtige Amt und für das Goethe-Institut gearbeitet. Seit 2000 ist er freier Autor und lebt mit seiner Familie in Köln. Seine Bücher sind in zahlreiche Sprachen übersetzt und ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Unberührt bleibt niemand, der das Buch einmal in die Hand genommen hat.«

Frankfurter Rundschau über »Checkpoint Jerusalem«

»Theisen (…) zieht in diesem brennend aktuellen Roman alle Register seines Könnens. Ein vielschichtiges Bild davon, wohin Demagogie gepaart mit Gewaltbereitschaft führen kann.«

Eselsohr

»Die Geschichte [kann] mit ihrer Aktualität glänzen und greift wichtige Themen auf.«

»Das Buch hat es geschafft, mich total mitzureißen. Das liegt meiner Meinung nach aber auch vor allem an dem großartigen Schreibstil von Manfred Theisen.«

Weitere Bücher des Autors