VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

SOG Thriller

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja  (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

ca. € 10,00 [D] inkl. MwSt.
ca. € 10,30 [A] | ca. CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-71756-9

DEMNÄCHST
Erscheint:  11.03.2019

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Zwei abgetrennte Hände, ein perfider Mord, kurz darauf ein weiterer. Was hat die unheimliche Botschafte eines Kindes mit den Toten zu tun? Ein Fall für Kommissar Huldar, der sich beweisen muss: von seinen Leitungsaufgaben entbunden, wird er von den meisten seiner früheren Untergegebenen gemieden, die Beziehung zur Kinderpsychologin Freyja ist ebenfalls ruiniert, was er zu reparieren hofft, indem er sie in die jetzigen Ermittlungen mit einbezieht ...

YRSA SIGURDARDÓTTIR BEI BTB

Dóra Gudmundsdóttir ermittelt

Kommissar Huldar und Psychologin Freyja

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Yrsa Sigurdardóttir (Autorin)

Yrsa Sigurdardóttir, geboren 1963, ist eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, deren Spannungsromane in über 30 Ländern erscheinen. Sie zählt zu den »besten Kriminalautorinnen der Welt« (Times Literary Supplement). Sigurdardóttir lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Reykjavík. Sie debütierte 2005 mit »Das letzte Ritual«, einer Folge von Kriminalromanen um die Rechtsanwältin Dóra Gudmundsdóttir. »SOG« ist nach dem Spiegel-Bestseller »DNA« der zweite Roman um die Psychologin Freyja und Kommissar Huldar von der Kripo Reykjavík.

Aus dem Isländischen von Tina Flecken
Originaltitel: SOGID
Originalverlag: btb HC

Taschenbuch, Broschur, ca. 448 Seiten, 12,5 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-442-71756-9

ca. € 10,00 [D] | ca. € 10,30 [A] | ca. CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: btb

DEMNÄCHST
Erscheint:  11.03.2019

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Für mich eine gelungene Fortsetzung

Von: Marita Zschenker Datum: 19.05.2018

https://www.facebook.com/MaritasBlog/

"SOG" von Yrsa Sigurdardotti

Vor zehn Jahren wurde bei einem Projekt in einer Schule eine Zeitkapsel mit Aufsätzen vergraben. Die Kinder sollten sich vorstellen wie es in Jahre 2016 aussehen würde. Beim öffnen entdecken sie eine mysteriöse Botschaft mit den Initialen von Personen die Opfer von Morden werden sollen. Wer sind diese Personen? Wer hat diesen Aufsatz geschrieben?
Schon bald werden Leichen gefunden.

MEINE MEINUNG:

Dieser Thriller ist der 2. Fall um Huldar und der Kinderpsologin Freyja.
Die Autorin nimmt mich in diesem Buch schnell zum ersten Tatort mit. Außerdem wird sofort klar das hier Kinder eine große Rolle spielen.

Der Schreibstil ist für mich gut zu lesen. Sowohl Schauplätze und Handlung , sowie auch die Personen konnte ich mir vorstellen. Huldar hat sich fast genauso weiter entwickelt wie ich es mir gedacht hatte. Er wirkt weiterhin tollpatschig, machmal etwas unsicher und schließt in der Ermittlung die richtigen Schlüsse. Sein Privatleben ist durcheinander und auch hier lässt er praktisch kein Fettnäpfchen aus. In Freyjas Privatleben ändert sich auch einiges. Ich mag ihre Charaktere hier noch lieber als dienstlich. Manchmal wirkt sie unnahbar, liegt aber wohl eher an ihre Situation hier im Buch. Erla ist die Chefin und hat es nicht immer einfach. Weitere Personen werden gut dargestellt und ich kam mit ihnen gut klar.

Diese Geschichte besirzt zwei Handlungsstränge, welche später zusammen fließen. Ich konnte ihnen von Anfang an folgen. Fast bis zum Ende hatte ich einen anderen Täter vor Augen und wurde dadurch etwas überrascht das die Geschichte so zu Ende geht. Es passt zum Inhalt der Geschichte.
Sämtliche Tatorte wurden plastisch und anschaulich dargestellt, manches sprachlich angedeutet, sodass ich meine Fantasie spielen lassen konnte.

Ich freue mich auf einen weiteren Fall mit diesen Protagonisten.

FAZIT:
"SOG" von Yrsa Sigurdardotti kommt aus dem btb - Verlag.
Der Thriller aus Island hat Spaß gemacht zu lesen. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seiten unterhalten und vergebe 5 von 5 Punkten mit einer Leseempfehlung für alle Thrillerfans.

Sehr guter zweiter Teil!

Von: Svanny Datum: 19.04.2018

svannysbuecherwelt.blogspot.de/?m=1


Yrsa Sigurdardóttir
SOG
Thriller
Erscheinungstermin: 18. September 2017

Zwölf Jahre nach dem Tod und der Vergewaltigung eines Mädchens wird eine Zeitkapsel in Reykjavik gehoben. Darin enthalten: 10 Jahre alte Briefe von Schülern, die beschreiben, wie sie sich Island im Jahre 2016 vorstellen. Darunter findet sich noch etwas anderes: eine unheimliche Botschaft, die akribisch genau die Initialen von zukünftigen Mordopfern auflistet. Kurz danach werden zwei abgetrennte Hände in einem Hot Tub in der Stadt treibend gefunden. Doch noch hat keiner eine Vermisstenanzeige bei der Polizei gestellt. Schon bald taucht die erste verstümmelte Leiche auf, dicht gefolgt von einer zweiten, und es ist klar, dass die Botschaft aus der Zeitkapsel ernst zu nehmen ist.

Ein Fall für Kommissar Huldar, der sich beweisen muss: von seinen Leitungsaufgaben entbunden, wird er von den meisten seiner früheren Untergegebenen gemieden, die Beziehung zur Kinderpsychologin Freyja ist ebenfalls ruiniert, was er zu reparieren hofft, indem er sie in die jetzigen Ermittlungen mit einbezieht ...


Fazit:

Nach dem ersten Teil der Serie folgt hier ein wirklich guter zweiter Teil. Ich habe dieses Buch verschlungen. Ich möchte mich an dieser Stelle recht herzlich beim Belag bedanken für das Rezensionsexemplar.
Die Geschichte beginnt ganz spannend mit einem Brief aus einer Zeitkapsel. In diesem Brief wird der Mord an verschiedenen Personen angekündigt.
Huldar und Freyja begeben sich nun auf die Suche nach dem Mörder und versuchen die Opfer vorher zu finden. Der Mörder hat die Initialen der Opfer in diesem Brief vermerkt. Nach und nach ergibt sich für die Ermittler ein Bild des Grauens.
Die Geschichte ist wieder sehr bildlich geschrieben und liest sich sehr flüssig. Bei dieser Autorin fühle ich mich nach Island versetzt, es macht richtig Lust auf eine Reise in dieses interessante Land. Island wird sehr verschlafen dargestellt, solche Morde gibt es normal in diesem Land nicht. Hier kennt jeder jeden und eine solche Gewalt gibt es normal nicht.
Die beiden Hauptcharaktere sind wieder ständig im Fokus und wer den ersten Band nicht kennt, muss hier keine Angst haben, man lernt auch in diesem Band alles wichtige über die Personen und Ihr Art zu handeln.
Die Spannung setzt gleich zu Beginn ein und endet eigentlich erst mit der Auflösung zum Schluss. Bei dieser Autorin weiß ich vorher nie wer der Mörder ist. Ich rate zwar immer mit und habe so meine Vermutungen, aber sie schafft es auch diesmal wieder mich aufs Glatteis zu führen. Mit meiner Idee lag ich ganz falsch.
Dieses Buch vereint alles, was man für einen spannenden Krimi benötigt: ein gutes Ermittlerteam, eine gute Idee über Opfer und Täter und einen guten landschaftlichen Hintergrund.

Ich vergebe diesem Buch 5 von 5 Sternen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin