Taschenbuch
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Es ist kurz vor Weihnachten, und die neunjährige Amelie verlässt ihre Schule in Strömstad in Südschweden, um nach Hause zu fahren. Doch sie kommt nie an. Kurz darauf verschwindet ein weiteres Kind, und der Verdacht richtet sich gegen einen schweigsamen und sonderbaren Teenager in dem kleinen Ort. Doch als ein Polizist tot aufgefunden wird und kurze Zeit später ein explosionsartiger Brand in einer Scheune ausbricht, ist die Polizei hoch alarmiert. Kriminalinspektorin Embla Nyström von der Mobilen Einheit der Bezirkskriminalpolizei Västra Götaland, übernimmt den Fall. Leben die Kinder noch? Oder läuft im idyllischen Strömstad ein Serienmörder frei herum?


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Schwedischen von Antje Rieck-Blankenburg
Originaltitel: Sandgrav
Originalverlag: Massolit Förlag
Taschenbuch, Klappenbroschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-71803-0
Erschienen am  09. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Embla-Nyström-Krimis

Leserstimmen

Typisch skandinavisch, typisch düster.

Von: Detlef Knut

29.11.2019

Kurz vor Weihnachten verschwindet ein neunjähriges Mädchen auf dem Weg von der Schule nach Hause in einem kleinen Städtchen Südschwedens. Als ein weiteres Kind verschwindet, gerät ein schweigsamer und introvertierter Teenager mit autistischen Zügen bei der Bevölkerung in Verdacht. Das Besondere an skandinavischen Krimis sind die abgeschiedenen Gehöfte, die weiten Entfernungen und die unendlichen Wälder. Hier fühlt man sich auch an "Dunkelsommer" von Stina Jackson erinnert. Dies wird von der Autorin, die für ihre Figur der Irene Huss von der Kripo Göteborg bekannt ist, bestens in Szene gesetzt. Doch auch bei ihrer zweiten Ermittlerin Embla Nyström, die im vorliegenden Roman zum zweiten Mal ermittelt, setzt sie auf ihre konsequente Entwicklung von Spannung. In einem routinierten Erzählstil führt sie die Leserinnen und Leser in eine Geschichte, und somit in ein Geschehen, aus dem diese nicht wieder herauskommen. Mit der Ermittlerin verfolgt man die Spuren und ist bei jeder Wendung erneut überrascht über den Verlauf, den die Geschichte nimmt. Die Figuren sind skandinavisch spröde, doch sie wirken authentisch. Die Ablehnung der lokalen Polizei gegenüber den übergeordneten Behörden sorgt für zusätzlichen Zoff im Figurenensemble. Hinzugelernt habe ich nebenbei, was ein A-Traktor ist. Den Begriff kannte ich bislang nicht. Doch Google half mir dann. Ist schon interessant. Der Roman ist gut gegliedert in Teile und Kapitel. Allein schon wegen der Spannung lässt er sich schnell lesen. Für alle, die gerne skandinavische Krimis mit viel Spannung lesen bestens zu empfehlen. © Detlef Knut, Düsseldorf 2019

Lesen Sie weiter

Ein toller Krimi um die Ermittlerin Embla Nyström

Von: brigitta

28.09.2019

Inhalt: Amelie hat ihr Luciakostüm zu Hause vergessen. In der Mittagspause möchte sie das Kostüm zu Hause holen, doch sie kommt nicht wieder in der Schule an. Die Polizeistation in Strömstad ist nur mit wenig Personal ausgestattet und im zuständigen Distrikt grassiert die Grippe und so kommt die Suche nach Amelie ins Stocken. Der 17 jährige Kristoffer ist der einzige Verdächtige, den die Polizei ausmachen kann, doch er hat ein wasserdichtes Alibi. Als dann, einige Zeit später ein Polizist ermordet wird und der kleine Viggo aus seinem Garten verschwindet, werden Embla Nyström, Göran Krantz und Hampus Stare von der Mobilen Einheit Götaland nach Strömstadt gerufen. Einige Bewohner Strömstad bringen auch das Verschwinden Viggos mit Kristoffer in Verbindung und nun befindet sich Kristoffer in akuter Lebensgefahr. Embla und ihre Kollegen müssen jetzt nicht nur einen Polizistenmörder und zwei verschwundene Kinder finden, sie müssen auch Kristoffer schützen.... Fazit: "Sandgrab" ist ein spannender und unterhaltsamer Ermittlerkrimi aus Schweden. Die Ermittler haben natürlich, wie es sich für skandinavische Krimis gehört, einige Probleme, Ecken und Kanten, aber keiner der Dreien ist ein psychisches Wrack, hat große Suchtprobleme oder komplett desaströses Beziehungsleben. Embla hat sich von den Verletzungen aus dem letzten Fall noch nicht ganz erholt, Göran ist viel zu dick und Hampus lebt in Trennung. Ganz normale Ermittler also. Diese Drei arbeiten hervorragend zusammen und schaffen es auch, neben der Ermittlerarbeit, ihre privaten Baustellen etwas zu reparieren. Diese kleinen Nebengeschichten tun der Spannung aber keinen Abbruch, sondern lassen die Ermittler lebendiger, plastischer wirken. Insgesamt laufen hier vier Ermittlungen parallel und nach und nach verdichten sich die Fälle zur großen Frage, wer hier Opfer und wer Täter ist. Ist Kristoffer der Täter oder jetzt ein Opfer, ist Viggos Familie eine Opferfamilie oder sind es Täter, ist Amelies Vater Opfervater oder wurde er im Laufe der Suche nach Amelie selbst zum Täter. Mir hat dieser zweite Band um die Ermittlerin Embla Nyström sehr gut gefallen, denn es war zwar ein typisch skandinavischer Krimi, doch hatte er nicht die ganz große Schwere die nordische Thriller oft haben. Hier habe ich auch viel Leichtigkeit gefunden und konnte zwischendurch auch mal schmunzeln.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Helene Tursten, geboren 1954 in Göteborg, arbeitet als Zahnärztin, ehe sie sich ganz auf das Schreiben von Kriminalromanen konzentrierte. Ihre Serie um die Göteborger Kriminalinspektorin Irene Huss hat nicht nur viele Fans, sondern wurde auch erfolgreich verfilmt. "Sandgrab" ist der zweite Fall für die junge Polizistin Embla Nyström. Helene Tursten lebt in Sunne/Värmland und ist verheiratet mit einem Ex-Polizisten.

Zur AUTORENSEITE

Antje Rieck-Blankenburg

Antje Rieck-Blankenburg übersetzt aus den skandinavischen Sprachen und hat unter anderem Arne Dahl, Mats Strandberg und Fredrik Backman ins Deutsche übertragen. Sie lebt in Bühl und Frankfurt am Main.

zum Übersetzer