VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sarantium - Die Zwillinge Roman

Die Sarantium-Reihe (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-6133-9

Erschienen:  15.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Wenn der Herr der Drachen erwacht, müssen die Drachenreiter sich zum Kampf rüsten ...

Es ist Shaans größter Traum, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk vor seinen Feinden zu beschützen. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht – und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen – denn auch er hat Macht über die Drachen …

»Sarantium - Die Zwillinge« ist 2009 unter dem Titel »Der Herr der Drachen« erschienen.

»Ein wunderbares Buch für alle, die Fantasy lieben …«

Frau mit Herz (17.02.2018)

Die Sarantium-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Lara Morgan (Autorin)

Lara Morgan ist in Westaustralien aufgewachsen und hat große Teile Europas ebenso bereist wie die Dschungel Borneos. Sie hat mehrere künstlerische Projekte geleitet und arbeitet als Redakteurin und Schriftstellerin.

»Ein wunderbares Buch für alle, die Fantasy lieben …«

Frau mit Herz (17.02.2018)

Aus dem Englischen von Marianne Schmidt
Originaltitel: The Twins of Saranthium 01. Awakening
Originalverlag: Tor, Sydney 2008

Taschenbuch, Broschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm, 2 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-7341-6133-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  15.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension: Sarantium - Die Zwillinge

Von: JULIA Datum: 29.08.2018

zeilentraeumerin.blogspot.com

Titel: Sarantium - Die Zwillinge
Autorin: Lara Morgen
Seitenanzahl: 512
Verlag: Blanvalt
Preis: 9,99 EUR

KLAPPENTEXT:
Wenn der Herr der Drachen erwacht, müssen die Drachenreiter sich zum Kampf rüsten ... Es ist Shaans größter Traum, eine Drachenreiterin zu werden und ihr Volk vor seinen Feinden zu beschützen. Doch in ihren Träumen wird sie von den Bildern einer brennenden Stadt heimgesucht – und von einer Stimme, die in einer uralten Sprache, der Sprache der Drachen, zu ihr spricht. Denn Azoth, der finstere Herr der Drachen, ist erwacht und will seine Tyrannei über die Welt erneuern. Nur der junge Barbarenkrieger Tallis könnte Shaan in ihrem einsamen Kampf beistehen – denn auch er hat Macht über die Drachen …

MEINE MEINUNG:

Es ist eine ganz neue Welt in die man eintaucht, doch ich finde man hätte sie noch mehr erklären können, noch mehr beschreiben können, gerade der Grund der Verbindung zwischen Drachen und Menschen wird nicht ausgeleuchtet. Auch ist alles ziemlich vorhersehbar und auch das Ende war keine Überraschung. Die Einleitung in die Geschichte, bis endlich etwas passiert, dauert lang, was verständlich ist, aber hier in diesem Fall nicht sonderlich gut verpackt. Auch das tat dazu bei das die Geschicht an manchen stellen, etwas zäh und langatmig war. An sich war die Geschicht doch ziemlich spannt, gerade die zentrale Rolle der Drachen, was hoffentlich in den Nächsten Bänden weiter ausgebaut wird. Die beiden Hauptcharakter mochte ich, zwar haben mich Shaan Entscheidungen an manchen Stellen echt aufgeregt, auch ihre tollpatschige art war manchmal zu viel, was sich aber größtes Teil auf den Plot zurückführen lässt. Den Antagonisten hingegen wirkt auf mich nicht authentisch, in einen Moment ist er von Grund auf Böse im anderen wieder nicht. Auch seine Motive sind alle ehre schwach.

Die meisten Charakter sind leider ziemlich flach auch wenn ein paar von ihnen sehr Sympathisch sind. Alles in allem mochte ich das Buch, aber auf jeden fall. Der Charme des Romans hält einen im Bann, man wird sehr gut Unterhalten, man kann es genießen, es ist aber nichts Neues und nicht zum drüber Nachdenken.

Bewertung: 3,5 von 5

spannender Anfang

Von: Yanthara Datum: 20.06.2018

https://nerdarchive.wordpress.com/

Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie, welche neu aufgelegt wurde, das Buch erschien 2009 schon mal unter dem Titel 'Herr der Drachen' Ich muss gestehen, ich brauchte etwas um mit der Story warm zu werden. Ok, und was mich von Anfang an gestört hat, wie die Seiten bedruckt wurden - die Ränder sind sehr schmal gehalten, was mich wirklich sehr stört und was mir leider auch etwas das Lesevergnügen nimmt. Da hätte man stattdessen einige Seiten mehr drucken können, und dann einen normalen Rand haben können. Aber genug über den Rand gemeckert.

Jetzt geht es um das eigentliche: die Story ist aus der Sichtweise von Shaan und Tallis geschrieben, die Kapitel wechseln immer mal ab. Es kommt aber auch vor, dass mehrere Kapitel von einem Charakter aufeinander folgen. Es wäre schön gewesen, wenn man die Kapitel gekennzeichnet hätte, also aus wessen Sicht man das Geschehen betrachtet, bzw an welchen Ort man ist. Da wäre man weniger verwirrt, denn der Anfang hat schon einige Schwachstellen im Plot und das ist durchaus verwirrend. Gerade wenn es um die Glaubenstreuen und so geht. Da sollte man schon ein bisschen Hintergrundwissen vermitteln, damit man wenigstens weiß wer das ist oder warum sie gut/böse sind.
An einigen Stellen fehlt es auch etwas am Realismus, klar es ist eine Fantasystory mit Drachen, was aber nicht heißt, dass man mal so eben 5 Tage durch die Wüste reist, ohne oder mit wenig Nahrung und Wasser und dann nach der Zeit noch top fit ist. Das fand ich etwas unglaubwürdig. Die Charaktere sind leider auch manchmal etwas überpowert und kommen auch super mit argen Blutverlust und großen Wunden klar- das sollte der Autor noch mal überdenken...
Die Charaktere fand ich eigentlich ganz sympathisch, besonders Tallis. Er ist eher der Denker und sehr strukturiert, was mir gefiel. Hingegen ist Shaan sehr kratzbürstig und abenteuerlustig. Sie macht nicht immer, dass was sie soll. Seltsamerweise bekommt sie aber nie Ärger dafür, das ich nicht nachvollziehen kann.

Das Cover gefällt mir auch sehr gut mit seinen Farben, ist mal nicht so aggressiv knallig bunt, sondern eher etwas gedeckter. Und es erinnert mich unglaublich an Italien :) und es ist auch ein Hingucker - wobei das alte Cover zur alten Auflage auch sehr schön ist.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin