Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Psychothriller

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm …

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

»Sie werden beim Lesen die ganze Zeit Puls haben! Das ist so intensiv, so pur bis zur letzten Zeile. Keine überflüssigen Dialoge. Extrem clever konstruiert, mit einer beängstigend cleveren Hauptfigur. Es gibt Stellen, da sehen Sie Hannibal Lecter aus dem Schweigen der Lämmer vor sich. So böse, so abgrundtief fies ist das. Und dann ist die Schlüsselfigur des ganzen Romans auch noch George Clooney. Kein Scherz.«

Christian Beisenherz/ WDR 2 Krimitipp (21. November 2016)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Wulf Bergner
Originaltitel: Behind Closed Doors
Originalverlag: Mira (UK), 2016
Taschenbuch, Klappenbroschur, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7341-0263-9
Erschienen am  21. November 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Saving Grace

Von: Jessica

28.10.2019

In letzter Zeit hatte ich eigentlich keine große Lust, Thriller oder dergleichen zu lesen. Da ich dieses Buch aber noch im Schrank liegen hatte und das Cover mich einfach sehr angesprochen hat, habe ich mich dann doch hierfür entschieden. Und ich wurde nicht enttäuscht! Ein wirklich gelungenes Buch! Jack scheint wirklich ein Traummann zu sein, erfolgreicher Anwalt, gut aussehend und immer um seine Grace besorgt. Und Grace ist natürlich auch die perfekte Ehefrau. Sie gibt kurz nach der Hochzeit ihren Job auf, um für ihren Jack da zu sein. Sie ist die perfekte Gastgeberin und Köchin. Unter ihren Freunden ist klar: Jack und Grace führen eine perfekte Ehe. Nur Esther zweifelt an dieser Perfektion… Die Geschichte wird aus Grace’ Sicht erzählt und die Kapitel wechseln sich mit der Vergangenheit und der Gegenwart ab. Dadurch kann man sich sehr schnell sehr gut in Grace hinein versetzen. So merkt man auch schnell, dass diese Perfektion tatsächlich nichts als Schein ist. Die Wahrheit sieht nämlich ganz anders aus. Jack ist nicht der sorgende Ehemann, sondern der kranke Perversling, der Grace gefangen hält, da er noch krankere Absichten hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und es fällt schwer, eine Lesepause einzulegen. Man will auch einfach wissen, wie es weiter geht. Das Erschreckendste an diesem Buch ist, dass wie leicht Jack Grace’ Fluchtversuche durchschaut, verhindert und es aussehen lässt, als wäre sie die Verrückte. Es zeigt aber auch, dass die Menschen oft nur das sehen, was sie sehen wollen, was einfacher ist. Hinterfragen nicht erwünscht. Wirklich ein tolles Buch mit einer klaren Empfehlung von mir!

Lesen Sie weiter

Authentisch und spannend

Von: Eldorininas.books

20.10.2019

Saving Grace ist ein wirklich gelungener Psychothriller, der ein wirklich wichtiges Thema aufgreift. Man sieht nicht immer das, was wirklich real ist, sondern manchmal nur das, was jemand zu zeigen bereit ist. So kann eine Beziehung, die nach außen perfekt zu sein scheint, hinter den Kulissen alles andere als schön sein. Durch die Ich-Perspektive kann man sich sehr schnell in Grace hineinversetzen und kann ihre Gründe für gewisse Handlungen somit absolut verstehen. Ihre immer wieder vorkommenden Versuche, eine Lösung zu finden, zeigen wie stark sie eigentlich ist, auch wenn man das nicht die ganze Zeit merkt. Ihre Liebe zu ihrer Schwester ist absolut nachvollziehbar und macht vieles noch glaubwürdiger. Jack ist ebenfalls ein gut ausgearbeiteter Charakter. Man versteht, wieso Grace sich in ihn verlieben konnte und auch, warum dieser für charmant und liebenswert gehalten wird. Seine bösartige Seite ist grausam und lässt einen so manches Mal schlucken, auch wenn es bestimmt Bücher gibt, in denen es weitaus "schlimmere" Handlungsstränge gibt. Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart lässt einen bis zum Schluss mitfiebern, obwohl man stellenweise bereits weiß, was noch kommen wird. Es zeigt einem noch mehr, wie es dazu kommen konnte, sodass man kaum an der Geschichte zweifelt und es einfach tatsächlich möglich erscheint, dass es so passiert, wie es hier passiert. Gerade dieser Aspekt der Geschichte - das es eben tatsächlich genau so passieren könnte - machte das Buch zu einem wirklich wichtigen Augenöffner, den ich jedem nahe legen möchte. Es ist wichtig, dass man die Augen nicht vor der Wahrheit verschließt und das man versucht, wirklich hinzusehen. Nicht jeder, der im ersten Augenblick glücklich erscheint, ist das auch und manchmal kann man jemanden vielleicht helfen, aus dieser Situation herauszukommen. Das muss nicht nur eine Beziehung sein, sondern könnte zB auch eine Depression sein.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

B.A. Paris wuchs in England auf, hat jedoch den Großteil ihres Erwachsenenlebens in Frankreich verbracht. Sie arbeitete in der Finanzbranche und als Lehrerin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Ihre Romane erscheinen in 37 Ländern und haben sich millionenfach verkauft. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren fünf Töchtern lebt B.A. Paris heute in England.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Tolles Buch, traurig, einfühlsam, spannend – für alle, die das Mithoffen bei unzähligen Fluchtversuchen 352 Seiten lang ertragen, absolut empfehlenswert.«

Katha Jansen / SWR3 (HF) (13. Juli 2017)

»Perfekt perfide. […] Der Ehe-Thriller ‘Saving Grace‘ ist der Krimi des Monats.«

PETRA (30. Dezember 2016)

»Mit ’Saving Grace. Bis dein Tod uns scheidet‘ ist B.A. Paris ein überaus cleveres Debüt gelungen.«

Für Sie (16. Januar 2017)

»Ein abgründiger Psychothriller.«

TV für mich (08. Dezember 2016)

Weitere Bücher des Autors