VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Schatten über den Weiden Roman

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-35917-8

NEU
Erschienen: 12.12.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Brief von ihrer tot geglaubten Mutter führt Kelsey nach Virginia. Jahrelang saß Naomi für einen ungeklärten Mord im Gefängnis. Auf dem Gestüt lernen sich die beiden Frauen langsam kennen, und Kelsey entdeckt ihre Leidenschaft für Pferde. Dabei kommt sie auch dem attraktiven Gabe Slater vom Nachbarhof näher. Doch das idyllische Landleben trügt. Als Kelsey versucht, das Geheimnis ihrer Mutter zu entschlüsseln, beginnen sich die Geschehnisse von damals auf mysteriöse Weise zu wiederholen.

Werkverzeichnis der im Heyne- und Diana-Verlag von Nora Roberts erschienenen Titel

ÜBERSICHT ZU NORA ROBERTS BEI RANDOM HOUSE

"Eigentlich kann Nora Roberts nicht mehr besser werden, doch bei ihr gibt es tatsächlich immer noch eine Steigerung. Fantastisch!" Publishers Weekly

Nora Roberts erzählt von Sehnsucht und Schicksal, von irischen Geheimnissen und von der großen Liebe. Mit ihren warmherzigen, fesselnden Romanen erfüllt Nora Roberts die Träume von über 40 Millionen Lesern und ist ein ständiger Gast auf internationalen Bestsellerlisten.

Download Werkverzeichnis (PDF):

» Werkverzeichnis der im Heyne- und Diana-Verlag von Nora Roberts erschienenen Titel


TRILOGIEN UND SERIEN

Die Sternen-Trilogie

(Guardians-Trilogy)

Die Irland-Trilogie

Die Templeton-Trilogie

Die Quinn-Saga

Die Sturm-Trilogie

Die Insel-Trilogie

(Three Sisters)

Die Zeit-Trilogie

(Key of Light)

Die Garten-Eden-Trilogie

(In the Garden)

Die Ring-Trilogie

(Circle Trilogy)

Die Nacht-Trilogie

(Sign of Seven Trilogy)

Die Unendlichkeit der Liebe

(Silhouette Intimate Moments)

Der Jahreszeitenzyklus

(Bride Quartet)

Die Blüten-Trilogie

(The Inn Boonsboro Trilogy)

EINZELROMANE

O'Dwyer-Trilogie

(Cousins O'Dwyer Trilogy)

SAMMELBÄNDE

Die O'Hara-Serie

DOPPELBÄNDE

  • Verlorene Liebe / Nächtliches Schweigen
  • Verlorene Seelen / Verlorene Liebe

Die MacGregor-Serie

Die Donovan-Serie

Die Calhoun-Serie

Die Cordina-Serie

Die Nachtgeflüster-Serie

(Night Shift)

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Nora Roberts (Autorin)

Nora Roberts wurde 1950 geboren und gehört heute zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von über 450 Millionen Exemplaren, und auch in Deutschland erobert sie mit ihren Romanen regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland, USA.

Aus dem Amerikanischen von Nina Heyer
Originaltitel: True Betrayals

Taschenbuch, Klappenbroschur, 560 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-453-35917-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen: 12.12.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine tolle Story!

Von: Gedankenvielfalt Datum: 20.01.2017

www.gedanken-vielfalt.blogspot.de

Der Schreibstil der Autorin ist auch wieder hier sehr flüssig und locker gehalten, wer ihre Bücher kennt, der wird verstehen was ich meine, allerdings waren recht viele Doppelungen und Rechtschreibfehler vorhanden.

Am Anfang hat sich die Geschichte schon etwas in die Länge gezogen, weil es sich fast nur um die Pferde dreht. Natürlich wusste man worauf man sich einlässt, aber ein wenig anstrengend war es dennoch.

Die Hauptfiguren waren sehr angenehm und durchaus sympathisch, denn allgemein wie sich die Charaktere verhalten haben waren für mich vollkommen nachvollziehbar und nicht übertrieben wie in manch anderen Büchern. Die Nebencharaktere kamen hier auch nicht zu kurz und das hat mir sehr gut gefallen.

Die Spannung war nach dem langgezogenen Anfang immer schön vorhanden und gut portioniert - bei mir kam jedenfalls keine Langeweile vor, nur die Emotionen waren mir ab und an mal etwas zu wenig.

Besonders gelungen ist der Autorin den Bösewicht geheim zu halten, denn ich wusste bis zum Ende nicht, wer es ist.Das Ende war für mich zu plötzlich, hätte mir das alles etwas anders gewünscht.

_________________________

Mein Fazit:

Ein Buch mit mehreren Schwächen, aber die Stärken überliegen hier. Sehr schöne Story und viel Spannung, daher vergebe ich trotzdem 4 von 5 Punkten!

Schatten über den Weiden

Von: fraeulein_lovingbooks Datum: 02.01.2017

https://fraeuleinlovingbooks.wordpress.com/

Inhalt

Ein Brief von ihrer tot geglaubten Mutter führt Kelsey nach Virginia. Jahrelang saß Naomi für einen ungeklärten Mord im Gefängnis. Auf dem Gestüt lernen sich die beiden Frauen langsam kennen, und Kelsey entdeckt ihre Leidenschaft für Pferde. Dabei kommt sie auch dem attraktiven Gabe Slater vom Nachbarhof näher. Doch das idyllische Landleben trügt. Als Kelsey versucht, das Geheimnis ihrer Mutter zu entschlüsseln, beginnen sich die Geschehnisse von damals auf mysteriöse Weise zu wiederholen.
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Zum Inhalt möchte ich nicht verraten, weil der Klappentext einen guten Einblick in die Gesamtstory gibt und man als Leser noch überrascht werden soll.

Kelsey hangelt sich von einem Job zum nächsten. Ihre Passion hat sie noch nicht gefunden, erst als sie auf dem Hof der Mutter arbeitet, findet sie ihre große Liebe zu den Pferden wieder und entdeckt wie sehr sie die körperliche Arbeit liebt. Die Behandlung ihrer väterlichen Familie finde ich grauenvoll – sie machen ihr immer ein schlechtes Gewissen und suchen den Fehler bei ihr. Nur der Ruf steht im Vordergrund, die eigenen Bedürfnisse dürfen keine Rolle spielen. Zum Glück ist Kelsey stark genug und bricht aus…und findet ihr große Liebe in Gabe.
Gabe ist ein Spieler und Gutsbesitzer, der seine Pferde über alles liebt und nur ihr Wohlergehen im Kopf hat. Siege sind klassen, aber hauptsache es geht seinen Tieren gut. Von außen kann man sich ihn gar nicht so tierlieb vorstellen, aber er ist es, und das sieht Kelsey sofort. Außerdem behandelt er seine Mitarbeiter gut und fragt auch nach deren Meinungen. Er sieht sich nicht als etwas besseres. Gabe ist ein klasse Kerl.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte zügig lesen kann – und es auch machen wird. Denn dieses Buch kann man nicht aus der Hand legen – ich habe sechs Stunden ununterbrochen gelesen und habe mich von nichts stören lassen.
Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Kelsey und Gabe, aber es gibt einen Bösewicht, der ebenfalls ein paar Kapitel aus seiner Sicht erzählt.

Ich liebe dieses Buch und es ist eines meiner neuen Lieblingsbücher geworden und mit Sicherheit ein Lesehighlight von 2017. Erstes Buch im neuen Jahr und dann gleich so ein Buch…bin vollkommen begeistert.
„Schatten über den Weiden“ ist nicht nur ein Liebesromen, dieser Part der Geschichte ist nur ein kleiner Nebenstrang. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Liebe zwischen Gabe und Kelsey wächst langsam und sie springen nicht gleich bei der ersten Gelegenheit miteinander ins Bett. Erst gegen Mitte des Buches wird ihre Liebe intensiver und gliedert sich gut in die Gesamtstory ein. Hauptschlich geht es um Kesley und ihre Mutter, die sich neu kennenlernen. Sehr zum Leidwesen der restlichen Familie des Vaters, der sein Kind alleine großgezogen hat. Besonders seine Großmutter scheint Kesley, ihre Reise und ihre Mutter ein Dorn im Auge zu sein. Sie versucht alles um das Wiedersehen zu verhindern und Kesley wieder zurückzuholen…auch wenn sie ihre Enkelin nicht sonderlich mag.
Die Krimielemente haben mir sehr gut gefallen und dieses Buch zeigt einmal wieder deutlich, wie gut Nora Roberts auch schreiben kann.

Besonders gut haben mir die Darstellungen des Reitstalles und des Rennalltages etc. gefallen – ich bin ein Pferdemädchen und konnte nicht genug davon bekommen. Ich fühlte mich, als würde ich neben Kesley stehen und ihre Geschichte mit eigenen Augen, hautnah mitverfolgen. Ihre Begeisterung springt auf den Leser über. Dagegen kann man nichts machen��
Der Drahtzieher für das Übel dürfte einen eigentlich nicht überraschen, vorallem, weil man schnell merkt, was für eine Person die betreffende Figur ist…aber mich hat es umgehauen. Ich war schockiert über die Grausamkeit und die Intriganz, mit der diese Person handelte. Einfach unglaublich.
Dieses Buch muss man unbedingt lesen.

Klare Lese- und Kaufempfehlung von mir.

���������� Sterne

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin