Schluss. Mit. Plastik.

Was du konkret tun kannst, um den Wahnsinn zu stoppen – 30 Zwei-Minuten-Lösungen

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein bisschen die Welt retten - und das in zwei Minuten. In einer immer unübersichtlicher werdenden Flut aus Plastik liefert dieses kleine Buch klare Informationen und schnell umsetzbare Tipps für leerere Mülleimer und ein leichteres Gewissen.


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Martin Bauer
Originaltitel: No. More. Plastic.
Originalverlag: Ebury Press
Taschenbuch, Broschur, 160 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-60509-1
Erschienen am  13. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Schnelle, einfache Lösungen

Von: lalaundfluse

23.09.2019

Martin Dorey ist leidenschaftlicher Surfer und liebt das Meer. Nach einer übermäßigen Strandverschmutzung, sammelte er Müll und zeigte es in den Sozialen Medien unter dem #2minutebeachcleaning Hier werden sehr einfache und umsetzbare Tipps und Tricks gezeigt, welche unser Meere und die Umwelt schonen. Es geht nicht um Politik oder Wirtschaft, sondern die tatsächliche Vermeidung von Plastik. Herrlich einfach und übersichtlich, dass sich schnell Möglichkeiten für Jedermann finden.

Lesen Sie weiter

Schluss. Mit. Plastik.

Von: Jasmin von Das Lesesofa

22.09.2019

Plastik. Egal ob als Mikroplastik in Kosmetika oder als Verkleidung am und im Auto. Irgendwann, besonders in frühen Jahren, kommen wir mit diesem Werkstoff in irgendeiner Form in Berührung. Es gibt viele Situationen, wo die Anwendung von Plastik sinnvoll ist, doch seit einiger Zeit werden die Einsätze immer kurioser. Beispielsweise werden manche Lebensmittel doppelt und dreifach verpackt, obwohl sie von Natur aus einer dicken Schale als Schutzschicht besitzen. Hinzu kommt, trotz aller Vorzüge, ein Stück Plastik hat für die Umwelt schlechte Auswirkungen. Besonders, wenn die Berge Tag für Tag nicht kleiner, sondern immer größer werden. Was kann man tun und besonders, was kann jeder Einzelne von uns tun? Meinung: Als leidenschaftliche Taucherin beschäftige ich mich schon lange mit dem Thema Plastik. Denn egal wo man auf der Welt ist, bei jedem Tauchgang finde ich Dinge in Gewässern, die da nicht hingehören und das meiste davon besteht aus Plastik. Zu Hause fällt der tägliche Konsum uns nicht auf, aber sobald ich auf den Straßen, im Grünen oder unter Wasser bin, sehe ich immer mehr das, was wir so leitfertig wegschmeißen. All der Abfall und allen voran das Plastik, haben massive und negative Auswirkungen auf die Umwelt, die Tiere und auch uns. Dokumentationen und Studien belegen die aktuellen und kommenden Ausmaße und diese machen deutlich, dass ein Handeln sofort stattfinden muss! Beschäftigt man sich mit dieser Problematik, erschlägt es einen mit voller Wucht. Eine Möglichkeit wäre, entweder die Probleme auszusitzen oder andere, wie den Staat oder große Unternehmen, dafür verantwortlich zu machen. Das wäre die einfachste und komfortabelste Lösung, jedoch bringt sie keinen weiter. Ein Einzelner alleine kann aber dieses Problem ebenfalls nicht selber angehen. Was kann man also tun? Wenn jeder einzelne von uns Tag für Tag immer eine gute Kleinigkeit umsetzt, können wir gemeinsam mehr bewirken, als wir uns vorstellen können. Das klingt alles sehr schön, aber im Alltag tun wir viele Dinge automatisch und unbewusst, weil wir es so gelernt haben oder wir es nicht besser wissen. Das Buch Schluss. Mit. Plastik. von MartinDorey kann hierbei helfen. Konkret und verständlich klärt der Autor auf und bietet einfache und schnelle Alternativen und Umsetzungsmöglichkeiten, die man spielend leicht in seinen Alltag integrieren kann. Einiges wird man mal gehört haben, aber viele Dinge werden für Interessierte neu sein. Das tolle ist, dass immer mindestens ein Plan B genannt wird. Dadurch ist das handliche Buch ein Sach- und Ratgeber zugleich. Alle Bereiche im Alltag werden in Kapiteln aufgegriffen und systematisch durchleuchtet. Dadurch ist ein hin und her Springen von Themen möglich und man wird schnell fündig. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie einfach und schnell man seinen Plastikkonsum reduzieren kann :) Fazit: Schluss. Mit. Plastik. ist ein kompaktes und handliches Buch und eignet sich von Neulingen bis hin zu alten Hasen und ist definitiv eine klare Empfehlung!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Martin Dorey lebt in Cornwall und ist Autor, Surfer und Strand-Liebhaber. Er gründete das "Beach Clean Network" und rief #2minutebeachclean ins Leben: User in auf der ganzen Welt sammeln für 2 Minuten am Strand Müll, posten ein Foto davon und entsorgen ihn dann. #2minutesolution ist die Fortsetzung des Kampfes gegen das Plastik im Alltag.

Zur AUTORENSEITE

Martin Bauer

Martin Bauer ist Sachbuchautor und Übersetzer in München.

zum Übersetzer