Schweige still

Cyrus Haven 1
Psychothriller

Schweige still
TaschenbuchDEMNÄCHST
ca. 10,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 10,30 [A] | ca. CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Seine Kindheit birgt ein schweres Trauma, sein Leben hat er dem Kampf gegen das Verbrechen gewidmet: Der Psychologe Cyrus Haven berät die Polizei bei der Aufklärung von Gewaltverbrechen. Während er einen brutalen Mordfall untersucht, lernt Cyrus Evie Cormac kennen. Evie, die als Kind aus den Fängen eines Entführers gerettet wurde, ist zu einer hochintelligenten, aber unberechenbaren jungen Frau herangewachsen. Und sie verfügt über ein untrügliches Gespür dafür, wenn jemand lügt. Als Cyrus‘ Ermittlungen sich zuspitzen, kommt sie mit dieser besonderen Gabe der Wahrheit lebensgefährlich nahe ...

»Ein fesselnder Auftakt.«

Owl am Sonntag (09. Februar 2020)

Aus dem Englischen von Kristian Lutze
Originaltitel: Good Girl, Bad Girl
Originalverlag: Sphere, Little, Brown
Taschenbuch, Klappenbroschur, 512 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-49145-2
Erscheint am 21. Dezember 2020

Leserstimmen

Lünebuch GmbH

Von: Sylvia Anderle aus Lüneburg

09.09.2020

Dieses Buch ist eine Gefahr für Ihr Beziehungs- bzw. Familienleben. Wenn Sie den 500-Seiter begonnen haben, wollen Sie ihn sofort zu Ende lesen. Unbedingt. Michael Robotham hat mit Evie Cormac eine neue Protagonistin eingeführt, die gleichermaßen faszinierend, unheimlich und liebenswert ist. Ihre, voller Rätsel steckende Geschichte verknüpft er mit einem auf den ersten Blick profanen Mordfall. Genial. Die präzisen Beobachtungen, die klare, uneitle Schreibe und die scharf gezeichneten Charaktere prägen auch diesen Robotham-Thriller.

Lesen Sie weiter

Unerwartet spannend

Von: JenJen

20.08.2020

ᏒꂅᏃꂅՈᏕᎥ☻Ո • Dies ist nun der Auftakt einer neuen Reihe von Michael Robotham ein sehr spannender und unvorhersehbarer Thriller. Cyrus Haven wird zu einem Mordfall gerufen, eine 15 jährige wurde tot aufgefunden. Das Mädchen ist eine aufstrebende Eiskunstläuferin und lebt in einer religiösen und behüteten Familie. Währendessen lernt er Evie Cormac kennen, sie wurde als Kind aus den fängen ihres Entführers gerettet und ist mittlerweile eine hochintelligente und unberechenbare junge Frau. Sie kann spüren ob jemand die Wahrheit sagt oder sie belügt, dafür reicht ein Blick ins Gesichts ihres Gegenübers. Die Geschichte beginnt interessant und wird im Laufe der Zeit spannender auch wenn man Anfangs etwas vor sich hin schippert. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, man kommt auf jeden Fall zügig voran. Cyrus Haven war mir sofort sympatisch und seine traumatische Erfahrung hat mich auch etwas sprachlos zurück gelassen. Evie fand ich Anfangs einen wirklich schwierigen Charakter.. sie ging mir ein wenig auf die Nerven aber ich glaube das genau dies von dem Autor beabsichtigt war. Nach und nach merkt man wie sich weiter entwickelt und so langsam wird man dann auch mit ihr warm. Auch die anderen Charaktere waren gut ausgearbeitet und hatten alle einen eizigartigen Charakter. Der Fall hat mich wirklich interessiert und mit den meisten Dingen die am Ende aufgeklärt wurden hatte ich absolut nicht gerechnet. Am Ende nimmt das Buch nämlich nochmal ordentlich an Fahrt auf und ein aus der Hand legen ist zu diesem Zeitpunkt praktisch unmöglich. Schlag auf Schlag wird eine Sache nach der anderen enthüllt und lässt einen wirklich sprachlos zurück. Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte der beiden weiter geht und werde die Fortsetzung definitv lesen. Von mir bekommt das Buch 5/5 Sternen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Michael Robotham wurde 1960 in New South Wales, Australien, geboren. Er war lange als Journalist tätig, bevor er sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit seinen Romanen stürmt er regelmäßig die Bestsellerlisten und wurde bereits mit mehreren Preisen geehrt. Michael Robotham lebt mit seiner Familie in Sydney.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Pressestimmen

»Gelungener Serienauftakt.«

tv-media (19. Februar 2020)

»Spannende Lektüre.«

Münchner Merkur (25. Januar 2020)

»Rasant erzählt, macht Lust auf den nächsten Band.«

Gong (24. Januar 2020)