VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sexy Sixpack Flacher und straffer Bauch in sechs Wochen
Geheimtipp: auch für Frauen

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-442-17582-6

Erschienen: 21.12.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

"Der Bauch muss weg!" Wer kennt diesen Satz nicht? Leider lagern sich gerade da am schnellsten Röllchen an, wo man sie gar nicht haben will. David Zinczenko, Chefredakteur von "Men’s Fitness", rückt ihnen mächtig zu Leibe. Er hat ein Programm entwickelt, das mithilfe einer Diät und einem gezielten Muskelaufbautraining die Körperpfunde zum Schmelzen bringt - ohne hungern zu müssen!

David Zinczenko (Autor)

David Zinczenko ist nach Stationen bei "Men's Health" und "Women's Health" heute Chefredakteur der US-amerikanischen Ausgabe von "Men's Fitness". Er ist ein internationaler Bestseller-Autor und regelmäßig zum Thema 'Gesundheit' in der Fernsehshow "ABC News" zu Gast. David Zinczenko lebt in New York City.


Ted Spiker (Zusammenarbeit)

Ted Spiker, Journalist, arbeitet als Dozent an der University of Florida und als Redakteur bei Men's Health. Er hat sich durch zahlreiche vielbeachtete Publikationen im Themenfeld Ernährung und Fitness einen ausgezeichneten Namen gemacht.

Aus dem Amerikanischen von Imke Brodersen
Originaltitel: The Abs Diet
Originalverlag: Rodale Books, New York 2004

In Zusammenarbeit mit Ted Spiker

Taschenbuch, Broschur, 384 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
ca. 150 s/w Fotos

ISBN: 978-3-442-17582-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 21.12.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mit viel Wissen das Speckbäuchlein loswerden!

Von: Cocolinchen Datum: 07.03.2017

cocolinchenundkatti.blogspot.de/

Das Cover zeigt ja schon einmal wo es hingehen soll und weist darauf hin, dass dieses Buch auch für Frauen geeignet sein soll. Also habe ich zugegriffen.

Ein Sixpack ist ja heutzutage der Traum vieler. Wer eines hat, wertet sich dadurch nicht nur optisch auf, sondern zeigt auch, dass er fit und gesund ist, stark und sehr diszipliniert! Das ist jedenfalls oft der erste Eindruck und ganz ehrlich, es steckt auch viel Wahrheit drin, denn für einen Muskelbauch muss man einiges an Arbeit investieren, ich spreche da aus Erfahrung und eines kann ich Euch jetzt schon sagen, in 6 Wochen vom kleinen Speckbäuchlein zum stahlharten Waschbrettbauch, das funktioniert nicht mal eben so. Trotzdem ist es nicht unmöglich seinen Körper nach den eigenen Wünschen zu formen.

Sexy Sixpack räumt schon in der Einleitung mit ein paar Vorurteilen auf und erklärt, warum genau diese Muskeln so nützlich sein können. An den Schreibstil konnte ich mich sehr schnell gewöhnen. Einmal angefangen hätte ich diesen Ratgeber einfach nur so weglesen können. Es wird sehr anschaulich beschrieben und so prägen sich die Infos auch gut ein. Und es wird auch immer mal mit einem Augenzwinkern für Auflockerung gesorgt.


Dann folgt der Sexy-Sixpack-Spickzettel mit Prinzipien, die einen in den 6 Wochen zu einem flachen Bauch verhelfen sollen. Besonders hilfreich für mich waren die zwölf Sexy-Sixpack-Fitmacher. Mit den dort genannten Lebensmitteln kann und sollte man seine Mahlzeiten aufwerten. Ich finde solche Listen immer praktisch, weil man auf einen Blick sieht, was sein soll/darf und was nicht. Das ist immer ein guter Leitfaden, der einem aber noch genügend Freiheiten lässt.

In den folgenden Kapiteln erfährt man einiges über Körperfunktionen, Lebensmittel und der Autor räumt auch mit dem ein oder anderen Mythos auf. Auch an dieser Stelle möchte ich nochmal betonen, dass mir sein Schreibstil sehr gefallen hat und er einem hilft, das ganze Projekt nicht zu verbissen zu sehen, sondern einen ganz anderen Sinn hinter dem Ziel zu entdecken. Denn ich wollte meinen Muskelbauch immer nur der Optik halber. Mittlerweile weiß ich, dass es dafür noch sehr viele andere gute Gründe gibt! :-)

Besonders gut hat mir auch Kapitel 8 gefallen. Die zwölf Fitmacher von Sexy Sixpack liefert viele interessante Infos über eben diese Fitmacher. Das sind unter anderem Mandeln und Nüsse oder auch Haferflocken und vieles mehr. Über ein Lebensmittel habe ich mich sehr gewundert. Auch Erdnussbutter gehört zu den Fitmachern. Nussnougatcreme hätte ich zwar noch besser gefunden ;-), aber Erdnussbutter mochte ich schon immer! ;-)
Auch in diesem Kapitel bleibt alles übersichtlich und gut nachvollziehbar und das macht es meiner Meinung nach auch leichter umsetzbar. Denn nichts ist nerviger, als seitenweise Infos zu bekommen, aber am Ende keinen Überblick über das Wissen zu haben. Das passiert mit diesem Buch jedenfalls nicht!

Natürlich findet Ihr auch einige schöne Rezepte in diesem Ratgeber. Leider ohne Fotos, aber dafür gut nachvollziehbar.

Und was darf in so einem Buch nicht fehlen? Klar, ein Trainingsplan und Übungen. 56 Bauchübungen sorgen für Abwechslung und auch dafür, dass die verschiedenen Muskelgruppen am Bauch aktiviert werden. Zu jeder Übung gibt es eine Abbildung (Foto in Schwarzweiß) und eine kurze Beschreibung.
Ihr findet dort von den klassischen Crunches bis zu anspruchsvolleren Varianten viele abwechslungsreiche Übungen, damit das Training nicht langweilig wird.
Fast alle Übungen kannte ich bereits aus dem Fitnessstudio, denn ich trainiere schon sehr lange und gerade den Bauch quäle ich besonders gern. ;-)
Grundsätzlich hat mir die Darstellung in dem Buch gefallen, wobei es in Farbe schöner gewesen wäre. Allerdings finde ich, auch wenn alles bereits im Vorfeld gut erklärt und auch das gesamte Training an sich erläutert wird, dass es nicht schadet, sich die Übungen von einem Profi zeigen zu lassen. Denn man selber macht schnell Fehler, die vielleicht nur klein erscheinen, aber schon viel ausmachen. Das weiß ich auch aus Erfahrung. Da kann ein Profi schnell wertvolle Tipps geben, damit das Training am Ende effektiv genug ist und nicht etwa schadet oder einfach nur gar nichts bringt. Das sollte man nicht unterschätzen, vor allem dann nicht, wenn man vorher so gut wie gar keinen Sport gemacht hat.

Am Ende des Buches findet Ihr noch eine Nährwerttabelle. Auch die ist nicht uninteressant, damit man mal wieder ein Gefühl für Lebensmittel und ihre Nährwerte bekommt. Auch für mich gab es einige Überraschungen.

Also, Sexy Sixpack ist ein Ratgeber, der mir sehr gefallen hat und den ich jedem empfehlen kann, der gesünder und fitter leben möchte. Es muss nicht unbedingt ein Sixpack dabei herauskommen, aber ich finde, es ist schon hilfreich, sich einfach mal mit seinem Körper und dem Thema Sport und Ernährung auseinanderzusetzen. Und zwar nicht nur, weil das im Moment ein riesiger Trend zu sein scheint und uns super durchtrainierte bekannte Persönlichkeiten mit ihren teuren Programmen dafür begeistern wollen, sondern weil es dabei nur um uns geht!!!!
Wie unser Körper aufgestellt ist, wie er funktioniert und wie wir ihn beeinflussen können, ist spannend und manchmal auch ein wenig gruselig. ;-)
Natürlich ist es einfacher, nichts zu ändern. Aber ist einfach immer die beste Lösung? Am meisten erfreuen wir uns häufig doch an den Sachen, für die wir was tun mussten, oder? ;-)

Und ob man nun in 6 Wochen das Traumziel Sixpack erreicht oder einfach nur mal lernt, etwas anders zu leben, ist doch egal. Die Hauptsache ist, dass man am Ende zufrieden mit sich sein kann und dazu gelernt hat.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es ein langer Weg zum Muskelbauch ist, der sich lohnt, der aber auch bei jedem anders aussieht, da jeder anders ist.
Daher seht das Buch als Anregung, Euch mal wieder mit Euch selbst auseinanderzusetzen und zu verstehen, warum ein trainierter Körper gut ist. Macht Euch keinen Druck. Es muss nicht in 6 Wochen klappen, denn das Programm ist schon nicht ohne und mag funktionieren, wenn man nicht gerade 20kg zu viel auf den Rippen hat.

Ich empfand Sexy Sixpack als sehr motivierend, auch wenn die Ernährungsumstellung für die meisten Menschen eine sehr große Veränderungen bedeuten wird und natürlich auch einigen Verzicht. Trotzdem hat man nicht die ganze Zeit das Gefühl, dass ein allwissender Lehrer mit erhobenem Zeigefinger vor einem steht, um einem zu zeigen, wie schlecht man doch lebt.
Genau das ist der Grund, warum ich Euch dieses Buch empfehle!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors