Sister Sox

Kriminalroman

(1)
Taschenbuch
7,95 [D] inkl. MwSt.
8,20 [A] | CHF 11,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Es ist der heißeste Sommer in München seit Menschengedenken. Da erhält Wilhelm Gossec, Betreiber eines kleinen Trödelladens, auf seinem Anrufbeantworter einen Hilferuf seiner Ziehtochter Pia. In ihrer Wohnung findet Gossec die Leiche eines jungen Mädchens, von Pia keine Spur. Ehe er sich’s versieht, steht er zwischen allen Fronten und findet sich auf einer rasanten Hetzjagd durch die bayerische Metropole wieder.

Die Krimiserie um Kommissar Gossec hat sich weit über die Grenzen Münchens hinaus zum Kult entwickelt.

"Ein bemerkenswert schräger Kriminalroman."

Süddeutsche Zeitung

ERSTMALS IM TASCHENBUCH
Originaltitel: Sister Sox
Originalverlag: Kunstmann
Taschenbuch, Broschur, 192 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-43479-0
Erschienen am  01. Dezember 2009
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Wilhelm Gossec

Leserstimmen

München wie es leibt und lebt

Von: Stage Reptiles

11.01.2018

Der erste Teil um den etwas verschrobenen Trödler - oder nach seinen eigenen Worten Antiquitätenhändler - Wilhelm Gossec, ansässig im Münchner Schlachthofviertel, bewegt sich im Stile einer sehr vergnüglich zu lesenden Milieustudie durch die Abgründe von Castingshows und Rotlichtmilieu. Bronski reißt den Vorhang auf vor so mancher "einfachen" Gegend in München und zeigt dem Leser liebevoll auf, was den Charakter eines Stadtviertel ausmacht. Manchmal etwas überzeichnet, aber amüsant zu lesen. Gleich der erste Teil ein Treffer.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Max Bronski

Max Bronski wurde 1953 in Tutzing geboren und ist Autor von Kriminalromanen. Seine legendäre Reihe um den Münchner Antiquitätenhändler Gossec ist schon lange Kult. Außerdem schrieb er die Krimis „Der Tod bin ich“ (2013), „Mad Dog Boogie“ (2016) sowie mehrere Romane unter seinem Klarnamen Franz-Maria Sonner. Der Autor lebt in München.

www.maxbronski.de

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Es ist dieser grundentspannte Erzählton, der einen so unwiderstehlichen Charme entwickelt."

die tageszeitung