VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Slow Travel Die Kunst des Reisens

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-41797-7

Erschienen: 10.11.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein wunderbares Buch über die Kunst des entschleunigten Reisens

Träumen wir nicht alle vom entspannten Urlaub? Ohne Hektik und Handy. Ja? Dann ist das hier IHR Buch, nach dessen Lektüre Sie die nächste Reise vielleicht ein wenig anders angehen. Dan Kieran hat mit Slow Travel ein wunderbares erzählendes »Reisebuch« geschrieben, in dem er mit uns seine Philosophie des entschleunigten Reisens teilt.

Dan Kieran (Autor)

Dan Kieran, geboren 1975, ist ein englischer Reiseschriftsteller. Er schreibt für Guardian, Telegraph, Observer und die britische Times. Zehn Jahre lang war er zusammen mit Tom Hodgkinson Herausgeber des Idler, einer monatlichen Zeitschrift für den Müßiggänger. Seiner Flugangst ist es zu verdanken, dass er neue Wege des Reisens erkunden musste.


Yamin von Rauch (Übersetzerin)

Dan Kieran, geboren 1975, ist ein englischer Reiseschriftsteller. Er schreibt für den Guardian, Telegraph, Observer und die britische Times. Zehn Jahre lang war er zusammen mit Tom Hodgkinson Herausgeber des Idler, einer monatlichen Zeitschrift für den Müßiggänger. Seiner Flugangst ist es zu verdanken, dass er neue Wege des Reisens erkunden musste.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Englischen von Yamin von Rauch
Originaltitel: Idle Traveler
Originalverlag: Aa Traveling

Taschenbuch, Klappenbroschur, 224 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-41797-7

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 10.11.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die Philosophie des Reisens ♥

Von: Chrissie Datum: 22.06.2015

ch mag das Cover sehr sehr gerne. Die Farbe ist sehr intensiv. Auch die Eisenbahn finde ich sehr passend.


Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und habe es verschlungen. Es ist die Philosophie des Reisens, des Weiteren finde ich es super, dass sich jemand mit dem Thema beschäftigt hat. Ich selber habe da vor dem Buch auch drüber nachgedacht und ich kann Dan wirklich nur zustimmen. Urlaub und Reisen sind verschiedene Dinge. Ich liebe Reisen und ich war gerade in England. Ich war auch kein typischer Tourist. Ich habe zwar Reisefüherer mitgehabt, aber überhaupt nicht genutzt. Auch die Typischen Touristen sachen habe ich nicht besichtig. Ich habe mich ganz der Literatur verschrieben und die Orte der Bücher und verfilmungen der Bücher besichtigt. Ich habe so viel erlebt und auch Ecken in London gesehen die denke ich kein Tourist mal eben so besucht. Diese Buch hat mir die Beste Reise meines Lebens beschert.


Mein Fazit ist, dass dies Buch sein Geld wirklich Wert ist. Jeder sollte es sich mal zu gemüte führen und seine eigene Reise genießen.

Slow Travel bedeutet die Reise an sich wieder den Mittelpunkt zu stellen

Von: Alexandra Graßler Datum: 07.05.2015

www.wissensagentur.net

Slow Travel ist eines der Bücher, die mich absolut begeistert haben. Dan Kieran beschreibt in diesem Buch seine Philosophie des Reisens. Das ist wahrlich etwas ganz anderes wie Urlaub machen.

Ein Reisender und ein Tourist haben wenig gemeinsam. Slow Travel bedeutet die Reise an sich wieder den Mittelpunkt zu stellen und nicht nur den Zielort. Auf einer Zugreise erlebt man die Übergänge einer Landschaft, man wird Teil dieser Veränderung und überspringt sie nicht wie bei einer Flugreise.

Kieran nimmt uns durch seine Schilderungen mit auf diese Reisen. Ob es das Entdecken zu Fuß der eigenen Umgebung ist, wozu man sich bis jetzt nie die Zeit genommen hat oder die andere Welt der Fernzüge. Die einen sanft durch die Nacht bringen.

Statt eines Reiseführers rät uns Kieran Bücher zur Hand zu nehmen, die mit der Stadt zu tun haben, in der man sich aufhält. Die uns die Geschichte der Menschen und Bauwerke erzählen. Literatur, die in einer Stadt spielt verbindet aus auf eine viel tiefere Art mit ihr. Wir entdecken Ecken und Winkel die in keinem Reiseführer geschrieben stehen.

Die Reisegeschichten, die sich durch das Buch ziehen, wecken die Lust darauf selbst los zuziehen und sich die Welt auf diese langsame Art zu eigen zu machen.

Abgerundet wird das Buch durch höchst interessante Ausflüge in die Gehirnforschung und Psychologie durch Zitate aus verschiedenen Werken. Man bekommt daher gleich wunderbare Tipps für Bücher, die sich als Reiselektüre eignen.

Für mich ist Slow Travel absolut empfehlenswert!

Voransicht