VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Sommer in St. Ives Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0439-8

Erschienen: 27.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Lola Lessing stehen turbulente Wochen bevor: Gemeinsam mit ihren Eltern und ihren Geschwistern reist die junge Frau nach Cornwall, um ihrer Großmutter Elvira einen letzten Wunsch zu erfüllen. Denn Elvira möchte ihre Lieben noch einmal um sich haben, und zwar in dem charmanten Fischerdorf St. Ives, wo sie den glücklichsten Sommer ihres Lebens verbrachte. Niemand ahnt, dass Elvira hier einst ihre große Liebe gefunden hatte — und dass die ganze Familie kurz davor steht, in Elviras geheimnisvolle Vergangenheit einzutauchen und den überraschendsten Sommer ihres Lebens zu verbringen ...

Wussten Sie, dass Anne Sanders am selben Tag wie Jane Austen Geburtstag hat? Zum Interview

Offizielle Website der Autorin

Anne Sanders auf Instagram

Die Autorin auf twitter.com

Die Autorin auf Facebook

Anne Sanders (Autorin)

Anne Sanders lebt in München und arbeitet als Autorin und Journalistin. Zu schreiben begann sie bei der Süddeutschen Zeitung. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich Romane für jugendliche Leser. Die Küste Cornwalls begeisterte Anne Sanders auf einer Reise so sehr, dass sie spontan beschloss, ihren Roman Sommer in St. Ives dort spielen zu lassen. Dieser eroberte die Herzen der Leserinnen und war wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Originaltitel: Sommer in St. Ives
Originalverlag: Blanvalet Verlag, München 2016

Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0439-8

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 27.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Zum verlieben schön!

Von: buchtippsperlen Datum: 15.08.2017

https://buchtippsperlen.blogspot.de/

Klappentext :

Alte Liebe. Neues Glück. Und ein verrückter Sommer in Cornwall ...
Lola Lessing stehen turbulente Wochen bevor: Gemeinsam mit ihren Eltern und ihren Geschwistern reist die junge Frau nach Cornwall, um ihrer Großmutter Elvira einen letzten Wunsch zu erfüllen. Denn Elvira möchte ihre Lieben noch einmal um sich haben, und zwar in dem charmanten Fischerdorf St. Ives, wo sie den glücklichsten Sommer ihres Lebens verbrachte. Niemand ahnt, dass Elvira hier einst ihre große Liebe gefunden hatte — und dass die ganze Familie kurz davor steht, in Elviras geheimnisvolle Vergangenheit einzutauchen und den überraschendsten Sommer ihres Lebens zu verbringen …

Autor:

Anne Sanders lebt in München und arbeitet als Autorin und Journalistin. Zu schreiben begann sie bei der Süddeutschen Zeitung. Als Schriftstellerin veröffentlichte sie unter anderem Namen bereits erfolgreich Romane für jugendliche Leser. Die Küste Cornwalls begeisterte Anne Sanders auf einer Reise so sehr, dass sie spontan beschloss, ihren Roman Sommer in St. Ives dort spielen zu lassen. Dieser eroberte die Herzen der Leserinnen und war wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste.

Cover:

Ich liebe dieses Cover! Es hat einen wunderschönen Schriftzug und vorne sind Kleinigkeiten abgebildet, welche dich an das Meer und den Strand erinnern, aber nicht sofort etwas von der Geschichte preis geben.

Meine Meinung:

Nachdem ich dieses Jahr " Mein Herz ist eine Insel " von Anne Sanders gelesen habe und es mir super gut gefallen hat, habe ich mich umso mehr auf dieses Schätzchen gefreut und ich wurde kein bisschen enttäuscht. Ich fand die Geschichte sogar noch einen Tick schöner erzählt. Diesmal wurde ich auf eine wunderschöne Insel inmitten Englands mitgenommen ( Schaut euch St. Ives gerne einmal bei Google an. Es ist zum verlieben schön ).
Jedes Kapitel hat ein passendes Wort als Überschrift. Was mir immer besonders gut gefällt. Es ist nur eine Kleinigkeit, aber ich finde dennoch, dass es etwas mehr Scharm ins Buch hinein bringt. Zwischendurch wechseln die Kapitel, zu der Geschichte um die Geheimnisse um Lolas Großmutter und nach und nach wird aufgedeckt, weshalb sie aufeinmal, nach alle den vielen Jahren, Sam ( welchen Sie noch aus Teenagerjahren kennt ) heiraten möchte.
" Sommer in St. Ives " ist keine klassische Liebesgeschichte, sondern eher eine sehr schöne gelungene Mischung aus einem Liebes und Familienroman. Es geht hierbei um Lola und ihre chaotische Familiengeschichte voller Geheimnisse und Offenbarungen der Großmutter. Geradezu nebenbei würde ich eher sagen, wird noch die Geschichte von Lola und Chase erzählt. Wie die beiden sich auf der Insel kennenlernen und bis zum Schluss offen bleibt, welche Zukunft ihre Beziehung wirklich hat.
Lolas Familie ist sehr speziell. Ich möchte hier aber nicht zuviel darüber verraten :) Lola und Chase, sowie Lolas Bruder Luca und ihr Vater Ben waren mir am sympatischsten, was ich von Ihrer Mutter und Lolas Schwester Lynda eher nicht behaupten möchte. Ich konnte mich einfach bis zum Schluss nicht mit ihnen anfreunden.
Ich habe das Buch in 2 Tagen verschlungen, konnte es kaum aus der Hand legen und hatte sehr viel Freude am lesen. Am Schluss hätte ich noch sehr gerne etwas mehr über den weiteren Verlauf von Lolas und Chases Beziehung erfahren, da ich die ganze Zeit eigentlich dachte, die Geschichte der beiden würde etwas anders ausgehen, was aber kein negativer Kritikpunkt sein soll :D

Fazit:

Ein wundervolles Buch, mit einer wunderschönen malerischen Kulisse und so vielen sympatischen Charakteren. " Sommer in St. Ives " war mal wieder ein Highlight für mich und ich möchte es euch sehr gerne uneingeschränkt weiterempfehlen. Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung.
Das Buch bekommt von mir 5/5 Sterne ★★★★★

schöne, lustige und romantische Sommerlektüre

Von: Leni Datum: 08.06.2017

sinnessuche.de

Ein starkes Buch über die Liebe und wie die Liebe manchmal etwas länger braucht, um zu funktionieren. Das Buch beginnt noch auf der Reise, Familie Lessing ist auf dem Weg in einen sechswöchigen Urlaub! So schön sich das auch anhört, sie sind eher weniger begeistert. Immerhin sind sie nicht wirklich freiwillig dort, die Großmutter Elvira hat sie eingeladen und mehr oder weniger verpflichtet sich sechs Wochen Urlaub zu nehmen und diese Zeit mit ihr zusammen in St. Ives zu verbringen. Dort hat sie eine Überraschung geplant. Sie möchte wieder heiraten.

Familie Lessing, bestehend aus zwei Töchtern, einem Sohn, Elviras Tochter und deren Ehemann ist entsetzt! Ihr Großvater war doch erst vor einem Jahr gestorben, wie kann Elvira da schon wieder ans Heiraten denken? Irgendwie verständlich, gingen doch alle davon aus, dass ihr Großvater Elviras große Liebe war…

Nach und nach kommt Lola hinter das Geheimnis ihrer Großmutter und versteht, wieso diese so kurz nach dem Tod ihres Mannes wieder heiraten möchte. Lolas Mutter ist allerdings alles andere als begeistert, sie verurteilt Elvira für ihre Entscheidung und würde am liebsten wieder abreisen. Auch ihre Schwester Lynda würde am liebsten wieder zurück nach München, zu ihrem Verlobten Tobi und vor allem zu ihrem Job. Nur die Männer der Familie, Luca und der Vater Ben, scheinen den Sommer wirklich in St. Ives verbringen zu wollen. In diesem schönen großen Haus, in dem ihre Großmutter sie empfängt, das so einen schönen Ausblick über den Küstenort bietet.

Lola selbst findet es in St. Ives eigentlich auch ganz schön, wäre da nicht ihre nervige Familie. Am ersten Tag, bevor das Drama seinen Lauf nimmt, trifft sie auf Chase. Dieser sprüht vor Charme und mogelt sich irgendwie in ihr Herz. Ob Lola nun will oder nicht, sie sieht ihn öfter als ihr manchmal lieb wäre. Immerhin muss ausgerechnet er den Hochzeitspavillon im Garten bauen, wer auch sonst? Das war schon etwas voraussehbar, trotzdem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen.

Die Charaktere sind alle sehr gut gezeichnet, schlüssig und handeln so, wie man es vermutet. Man blickt hinter die Fassade der Familie und dringt in all ihre Probleme ein. Man versteht, wieso gehandelt wird, wie gehandelt wird, weil es auf allen seiten logisch und nachvollziehbar erscheint. Trotzdem hofft man immer, dass sich alle wieder verstehen, Harmonie aufkommt. Elvira endlich die Liebe ihres Lebens heiraten kann und glücklich wird.


Fazit:

Eine sehr schön geschriebene Liebesgeschichte, die echt ans Herz geht. Manchmal freut man sich mit, dann fängt man an über die Liebe nachzudenken. Kurze Zeit später ist man zusammen mit den Charakteren traurig. Es reißt einen mit und lässt auch nach Beenden des Buchs nur schwer wieder von einem ab.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Doris Oberauer aus Grieskirchen Datum: 11.05.2016

Buchhandlung: Thalia.at

Es gibt so Romane, die man mit einem zufriedenen Seufzer zuklappt! Dieses Buch ist zu 100% so einer!

Perfekte Urlaubslektüre ich war / bin begeistert!!

DANKE!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin