Sommertod

Spannungsroman

(1)
TaschenbuchNEU
10,00 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Das Blut im Pool ist nur der Anfang. Jemand treibt Alex Mason in den Wahnsinn – oder in den Tod ...

Alle sieben Jahre, so erzählen sich die Kinder am Lagerfeuer, verschwindet aus dem Feriencamp ein Junge. Jetzt ist es wieder soweit. Und tatsächlich fehlt von Joey Proctor plötzlich jede Spur. Das ängstliche Kind war von einem Betreuer allein auf einem Floß im See zurückgelassen worden. Seither wird Joey vermisst – und bleibt es. Zwanzig Jahre später ist aus Alex Mason, dem Betreuer von damals, ein millionenschwerer Immobilieninvestor geworden. Von den Ereignissen jenes Sommers hat Alex niemandem erzählt. Aber wie kommt auf einmal Blut ins Wasser seines Pools? Wer filmt nachts seine Familie im Schlaf? Und das ist erst der Anfang des Albtraums. Ist Joey zurückgekommen, um sich zu rächen?

»Clever und unheimlich – ein bemerkenswerter Thriller!«

Publishers Weekly

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt
Originaltitel: The Drowning
Originalverlag: Sourcebooks
Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 12,5 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-48925-1
Erschienen am  20. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Spannend bis zum Ende

Von: Lina

19.06.2019

Rezension • Auf dem Cover ist ein Steg/ eine Badeplattform zusehen, mit einer Treppe hinunter in einen blau schimmernden See. Ich finde dieses Bild strahlt Ruhe, Sommerstimmung und Ferienstimmung aus. Der Titel allerdings steht zu diesen Empfindungen in einem krassen Kontrast. Das gefällt mir! 5/5 ⭐️ • • Achtung Spoiler Joey Procter ist 8 Jahre alt, als er von seinen Eltern in ein Sommercamp gebracht wird. Er ist klein, ängstlich und vor allem Wasserscheu. Doch das stört den Betreuer Alex Manson nicht. Er ist Schwimmlehrer und will, das auch Joey schwimmen lernt. Er setzt ihn auf die Plattform im See und vergisst den Jungen. Joey ist Stunden später verschwunden und bleibt es auch. 21 Jahre später, Alex ist ein wohlhabender Geschäftsmann, geschehen seltsame Dinge. In seinem Pool ist Blut und auf dem Boden steht der Name Joey. Ist der Junge zurück? Doch was Alex anfangs nur für einen dummen Jungen Streich hält wird bitterer Ernst. • Erzählt wird die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht von Alex. Man erlebt hautnah mit, wie er und seine Familie unter dem Terror leiden und das Leben entflieht. Denn 21 Jahre lang hat Alex all das verdrängt und niemanden erzählt und doch holt es ihn wieder ein. Man spürt richtig, wie er seine Nerven verliert und sich immer mehr und mehr in dem Netz der Vergangenheit verfängt. Er begeht Fehler, geht über Leiche und seine Welt zerbricht. Ich finde es super spannend, mal eine Geschichte aus der Sicht des Täters zu lesen. Es war mal etwas anderes, erfrischend und neu. Aber auch die Erzählungen aus Sicht des anderen Täter und des damals ermittelnden Polizisten waren sehr gelungen. Es ist eine tragische und fesselnden Geschichte gleichermaßen. Denn was Geschah damals wirklich mit dem vergessenen Jungen auf dem Badefloß? Und ich habe erst am Ende geahnt, wer wirklich hinter all dem steckt. Super spanned und packend bis zur letzten Seite. 5/5 ⭐️ • • Der Schreibstil gefällt mir auch, sehr flüssig und leicht zu lesen. Jedoch am Ende nichts besonders. Dennoch 4/5⭐️ • • Fazit: Ein wirklich gute Geschichte, mit interessanten Wendungen und Geheimnissen. Es ist spannend bis zur letzten Seite und das Tempo angenehm zügig. Insgesamt daher 4/5⭐️

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

J.P. Smith wurde in New York City geboren, begann seine Karriere als Schriftsteller allerdings in England. Dort lebte er mehrere Jahre mit seiner Familie und veröffentlichte seinen ersten Roman. J.P. Smith arbeitet zudem als Drehbuchautor. Mit »Sommertod« erscheint erstmals eines seiner Werke auf Deutsch.

Zur AUTORENSEITE